Home / News / Aktuelle News

Aktuelle News Suchen  

Acht Teams haben Klassenerhalt sicher, fünf Teams die Playoffs – Spannung im Abstiegskampf (03.08.15)
Nichterreichbarkeit Staffelleiter Schülerligen (03.08.15)
Anmeldung zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey 2016 (29.07.15)
Deggendorf Pflanz eröffnen neue Spielstätte (27.07.15)
Zwei Niederlagen für Tabellenführer Augsburg, wichtige Siege für Kaarst und Rhein-Main Patriots (27.07.15)
Ergebnisse Pokalauslosung Herren (23.07.15)
Augsburg übernimmt Spitze von Duisburg, hohe Niederlagen für Berlin und Uedesheim (20.07.15)
Zulassung von Bundesligaschiedsrichter ab der Saison 2016 (18.07.15)
Urlaub und Adressänderung Geschäftsstelle Empelde Maddogs (16.07.15)
Spielplan Endrunde Bambiniliga BAME1-5 & Endrunde 2.Schülerliga 2.SLE1-5 (14.07.15)
Nichterreichbarkeit Staffelleiter 1. Bundesliga (13.07.15)
Duisburg verteidigt Tabellenführung, Augsburg besiegt Essen im Spitzenspiel (13.07.15)
Lehrgang Schiedsrichter Stufe 3 2015 (10.07.15)
Trainingslager Herrennationalmannschaft vom 21. - 23.08.2015 in Donaustauf (17.06.15)

Acht Teams haben Klassenerhalt sicher, fünf Teams die Playoffs – Spannung im Abstiegskampf

   
 

Die Düsseldorf Rams werden auch in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga spielen. Sie gewannen nach einer 8:11-Niederlage am Samstag gegen Essen am Sonntag gegen Uedesheim mit 10:3 und verbesserten ihr Punktekonto auf 24. Sie sind der achte Club, der damit den Klassenerhalt bereits sicher hat. Von diesen acht Clubs haben Stand Sonntag nun auch die ersten fünf (Duisburg, Augsburg, Essen, Iserlohn und Köln) ihren Platz in den Playoffs bereits sicher. Die Rams sicherten sich den Sieg in Uedesheim nach einem furiosen Schlussspurt. Bis zur 45. Minute stand es 3:3 – zuvor führte Uedesheim sogar mit 3:1 – dann folgten sieben Treffer in Serie, bedingt auch durch zwei Fünf-Minuten-Strafen gegen Raphael Scheu und Tim Schmitz, die die Rams schnell zu Überzahltreffern ausnutzten

Während sowohl Tabellenführer Duisburg als auch Verfolger Augsburg spielfrei hatten, schoben sich die Rockets Essen durch den 11:8-Sieg gegen die Rams am Samstag (2:2, 6:3, 3:3) wieder auf den dritten Platz. Danny Albrecht war dabei fünffacher Torschütze. Die Rockets haben nun 39 Punkte, aber vier Spiele weniger ausgetragen als der TV Augsburg, der mit 41 Zählern auf Rang zwei liegt. Die Rockets konnten Samurai Iserlohn überholen, das in Berlin zwei Punkte mitnahm.

Der Kampf gegen den Abstieg geht dagegen nun in die entscheidende Phase. Grund war auch das Ergebnis in Berlin: Die Buffalos konnten beim 11:12 (2:2, 4:3, 5:6, 0:1) nach Penalty-Schießen gegen die Samurai Iserlohn nur einen Punkt verbuchen und liegen mit neun Zählern fünf Punkte hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz, den die Uedesheim Chiefs belegen. Beim spannenden Heimspiel konnte sich in den ersten beiden Abschnitten kein Team entscheidend absetzen, erst im Schlussdrittel stand es nach Treffern von Constantin Wichern, Pascal Poerschke und Dominik Bialke (45. bis 47. Minute) 10:7. Doch Berlin konnte erst auf 9:10 verkürzen und dann die erneute Zwei-Tore-Führung in der Schlussphase noch ausgleichen. Den entscheidenden Penalty verwandelte dann Poerschke für die Samurai, die nun auf 38 Zähler kommen.

Ebenfalls weiter in akuter Abstiegsgefahr stecken die Rhein-Main Patriots und die Chiefs, weniger momentan die Crash Eagles Kaarst, die am Samstag gegen Lüdenscheid nur knapp an einem Punktgewinn vorbeischrammten. Lüdenscheid konnte das Spiel am Ende mit 11:10 (3:4, 4:2, 4:4) gewinnen. Die Gäste führten bereits mit 2:0, 4:2, 5:4 und 6:4, mit einem Zwischenspurt zogen die Highlander aber auf 8:6 davon. Das 7:6 durch Joachim Könning fiel eine Sekunde vor dem Ende des zweiten Drittels. Die Eagles kamen aber zum erneuten Ausgleich. Erst die Treffer von Könning, sowie der Doppelpack von Robin Loecke brachten einen 11:8-Vorsprung, den die Eagles nur noch auf 11:10 verkürzen konnten. Jiri Svejda erzielte vier Treffer für die Highlander, Robin Loecke drei. Bei den Eagles traf Dominik Boschewski dreimal.

Assenheim konnte nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand das Spiel gegen Duisburg noch im ersten Drittel zum 3:2 drehen (zweimal traf Patric Pfannmüller) Auch nach dem zweiten Drittel lagen die Patriots noch in Führung, diesmal mit 5:4. Aber Duisburg hatte den längeren Atem und drehte die Partie in den letzten zehn Minuten. Mit Pascal Behlau hatten sie zudem einen fünffachen Torschützen. In der Schlussphase erhielten die Patriots-Akteure Dennis Schlicht und Pierre Wex sowie Sebastien Schneider von den Ducks eine Matchstrafe. Alexander Baum von den Patriots erhielt eine Spieldauerstrafe.

 
 

Datum: 03.08.15 - 21:47 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Nichterreichbarkeit Staffelleiter Schülerligen

   
 

Der Staffelleiter der 1. und 2. Schülerliga Steffen Klebsch (klebsch@ishd.de) ist in der Zeit vom 11.08.2015 bis einschliesslich 22.08.2015 nicht erreichbar. Die Vertretung in dem genannten Zeitraum übernimmt Matthias Müller (mmueller@ishd.de). An ihn sind die Spielberichte der genannten Ligen vom Wochenende 15.08./16.08.2015 zuschicken. Die betreffenden Vereine werden hierzu noch separat informiert.

 
 

Datum: 03.08.15 - 14:19 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Anmeldung zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey 2016

   
 

Die ISHD bietet Anfang 2016 wieder den vom DOSB anerkannten Lehrgang zur Trainer C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey an. Als Anlage veröffentlichen wir die entsprechenden Informationsunterlagen und das offizielle Anmeldeformular für diesen Lehrgang.

Beachten Sie bitte die gemäß § 54.1 Wettkampfordnung (WKO) festgelegte Trainerpflicht:
Jeder Verein mit einer Mannschaft in der 1. Herrenbundesliga muss im Verein über einen Trainer mit einer gültigen DOSB-Trainerlizenz Trainer C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey oder einer höherwertigen Leistungssport-Lizenz im Inline-Skaterhockey verfügen. Ein Trainer kann dabei nur für einen Verein gemeldet werden (auch wenn er ggf. in mehreren Vereinen das Training ausübt).
Des Weiteren gilt eine Trainerpflicht in der 1. Bundesliga, so dass ein (nicht spielender) Trainer mit der Trainer C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey bei jedem Spiel an der Bande anwesend sein muss.


Beachten Sie bitte den Anmeldeschluss 31. Oktober 2015. Die Teilnehmeranzahl ist auf 20 Teilnehmer limitiert. Wegen der begrenzten Teilnehmeranzahl empfehlen wir unbedingt eine frühzeitige Anmeldung. Bei Anmeldung bis zum 30. September 2015 kann ein Rabatt von 10% bei der Zahlung der Lehrgangsgebühren in Abzug gebracht werden.

Wir bitten um Verständnis, dass die in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegenen Kosten für Unterkunft und Verpflegung an der Sportschule Duisburg Wedau auf die Lehrgangsteilnehmer umgelegt werden müssen. Der Lehrgangsbasispreis bleibt unverändert, um größtmögliche Transparenz zu bieten, sind die an die Sportschule Duisburg Wedau abzuführenden Mehrkosten für Verpflegung und/oder Übernachtung in den Anmeldeunterlagen explizit in Form von verschiedenen Paketen ausgewiesen. Es stehen nun drei verschiedene Pakete zur Auswahl.

Bei der Anmeldung minderjähriger Teilnehmer bitten wir die Hinweise zur Aufsichtspflicht und Haftung unbedingt zu beachten.

Bei Rückfragen zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport steht der Leiter der ISHD-Trainerausbildung, Christian Keller (keller@ishd.de), gerne zur Verfügung.

Informationen zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport 2016

Anmeldung zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport 2016

 
 

Datum: 29.07.15 - 08:43 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Deggendorf Pflanz eröffnen neue Spielstätte

   
 

Präsentierten die Werte des Vereins Deggendorf Pflanz, welche in der Pflanz-Arena verewigt wurden, bei der Eröffnungsfeier (v.l.): ISHD-Spielleiter Carsten Arndt, 1.Vorsitzender Thomas Weiss, 2.Vorsitzender Martin Eckart und ISHD-Schiedsrichterobmann Uwe Bührer (Foto: Thammer).
Präsentierten die Werte des Vereins Deggendorf Pflanz, welche in der Pflanz-Arena verewigt wurden, bei der Eröffnungsfeier (v.l.): ISHD-Spielleiter Carsten Arndt, 1.Vorsitzender Thomas Weiss, 2.Vorsitzender Martin Eckart und ISHD-Schiedsrichterobmann Uwe Bührer (Foto: Thammer).
Am vergangenen Samstag wurde mit der „Pflanz Arena“ die neue Spielstätte des Vereins Deggendorf Pflanz offiziell eröffnet. Wesentlichen Anteil an der neuen Spielstätte hatte die Firma Modular Hallensysteme GmbH, welche u.a. auch die Spielstätte des österreichischen Clubs Tigers Stegersbach baute. Zahlreiche Ehrengäste - darunter Christian Bernreiter (Landrat Deggendorf) und Dr. Christian Moser (Oberbürgermeister der Stadt Deggendorf und einer der Gründungsmitglieder des Vereins) – waren vor Ort und bildeten einen perfekten Rahmen für die Eröffnung. Von Seiten des nationalen Skaterhockeyverbandes ISHD wohnten Schiedsrichterobmann Uwe Bührer und Spielleiter Carsten Arndt der Eröffnung bei. Abgesandte aus anderen örtlichen Sportverbänden und Institutionen hatten sich ebenfalls angekündigt und waren vor Ort. Neben diversen Grußworten nahm Stadtpfarrer Martin Neidl von der Gemeinde Mariä Himmelfahrt die kirchliche Segnung der Halle vor.

Nahm das Eröffnungsbully beim Spiel der Schüler vor: Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (Foto: Thammer).
Nahm das Eröffnungsbully beim Spiel der Schüler vor: Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (Foto: Thammer).
Nach dem offiziellen Teil bat Christian Moser zum ersten offiziellen Bully beim Spiel der 1. Schülermannschaft gegen den ERC Ingolstadt Lumberjacks. In den Spielpausen präsentierte die E-Hockeymannschaft in kurzen Trainingseinheiten ihr Können. Nach weiteren Meisterschaftsspielen der 2. Schülermannschaft, der Jugend & Junioren, sowie der 2.Herrenmannschaft feierte der Verein bei Musik und Grillspezialitäten. „Ich möchte mich bei allen Helfern, die sowohl vor, als auch hinter den Kulissen gearbeitet haben, für ihren unermüdlichen Einsatz und Unterstützung bedanken. Ohne deren Hilfe, würde es die Pflanz-Arena in ihrer jetzigen Form nicht geben!“ so der 1.Vorsitzende des Vereins Thomas Weiss.Pressebericht Deggendorf Pflanz

 
 

Datum: 27.07.15 - 16:58 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Zwei Niederlagen für Tabellenführer Augsburg, wichtige Siege für Kaarst und Rhein-Main Patriots

   
 

Kaarst jubelt, Uedesheim am Boden. Die Chiefs befinden sich nach der Niederlage und dem Assenheimer Sieg in Abstiegsgefahr. (Foto: Ross).
Kaarst jubelt, Uedesheim am Boden. Die Chiefs befinden sich nach der Niederlage und dem Assenheimer Sieg in Abstiegsgefahr. (Foto: Ross).
In der 1. Bundesliga musste Tabellenführer TV Augsburg beim Auswärtswochenende in Iserlohn einen Rückschlag hinnehmen. Die Partien gegen die Samurai und die Highlander Lüdenscheid in der Heidehalle gingen beide verloren. Am Samstag verlor man ersatzgeschwächt trotz einer 4:1-Führung gegen die Iselohner mit 5:14 (4:2, 1:9, 0:3), am Sonntag gab es ein 8:11 (2:3, 2:3, 4:5) gegen die Highlander Lüdenscheid.

Die Tabellenführung konnten die Augsburger (41 Punkte), die nun schon 20 Partien bestritten haben, aber trotzdem behalten, denn die Konkurrenz aus Duisburg (39 Zähler) war nicht im Einsatz. Die Ränge drei und vier belegen Iserlohn und Essen, die beide 36 Punkte aufweisen, aber erst 16 (Iserlohn) bzw. 15 Spiele (Essen) absolviert haben. Lüdenscheid ist durch den Sieg mit 23 Punkten und Platz sieben weiter auf Playoff-Kurs.

Interessant war am Wochenende der Kampf am Ende der Tabelle. Hier konnten sowohl die Crash Eagles Kaarst als auch die Rhein-Main Patriots wichtige Siege feiern. Das 16:5 (6:1, 4:2, 6:2) gegen die Uedesheim Chiefs bedeutete einen Befreiungsschlag für die Eagles, die nun 17 Punkte auf dem Konto haben und auf Rang neun stehen. Uedesheim bleibt nach der dritten Niederlage in Folge auf dem zehnten Rang, hat aber mittlerweile die Rhein-Main Patriots im Nacken, die nach dem 13:4 (4:1, 6:1, 3:2) gegen die Bissendorfer Panther bis auf einen Zähler an die Chiefs herangerückt sind. Am Vortag hatten die Patriots noch mit 4:12 (1:4, 3:3, 0:5) bei den Düsseldorf Rams verloren. Uedesheim hat mit 18 Spielen eine Partie mehr absolviert als Asseneheim.

 
 

Datum: 27.07.15 - 12:20 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Ergebnisse Pokalauslosung Herren

   
 

Heute fand auf der ISHD-Geschäftsstelle die öffentliche Pokalauslosung der Altersklasse Herren (Halbfinale) statt. Die Auslosung ergab folgende Spielpaarungen:

Herren
Halbfinale
TV Paderborn I - Samurai Iserlohn I
SHC Rockets Essen I - Crash Eagles Kaarst I
Spieltermine Halbfinale: 29.08./30.08.2015 (gem. Rahmenspielplan)

Die Heimvereine werden gebeten, sofern noch nicht geschehen, die Hallenzeiten dem Pokal-Staffelleiter Carsten Arndt (arndt@ishd.de) schriftlich per E-Mail bis spätestens 10.08.2015 zu melden. Pokalspiele, für welche keine Hallenzeit innerhalb der genannten Frist abgegeben wird, werden gem. §29 WKO angesetzt.

 
 

Datum: 23.07.15 - 19:42 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Augsburg übernimmt Spitze von Duisburg, hohe Niederlagen für Berlin und Uedesheim

   
 

Düsseldorf (rote Trikots) gewann mit 7:3 gegen Kaarst. (Foto: Kubatzki).
Düsseldorf (rote Trikots) gewann mit 7:3 gegen Kaarst. (Foto: Kubatzki).


In der 1. Bundesliga hat der TV Augsburg die Tabellenspitze wieder zurückerobert. Der Europacupsieger gewann das Spitzenspiel gegen den bisherigen Tabellenführer Duisburg Ducks mit 10:5 (2:1, 4:3, 4:1) und hat als erster Club die Marke von 40 Punkten überschritten. Die Augsburger führen mit 41 Zählern aktuell zwei Punkte vor Duisburg, haben aber ein Spiel mehr ausgetragen. Für die Duisburger war es nach sechs Siegen in Folge die erste Niederlage.

Die Fans in Augsburg sahen ein echtes Spitzenspiel mit viel Tempo und packenden Torszenen. Dabei war das Ergebnis bis zur Mitte der Partie ausgeglichen. Unmittelbar nach dem 3:3 in der 28. Minute durch Fabian Lenz gelang aber Kevin Hnida und Lukas Fettinger binnen neun Sekunden ein Doppelschlag, Benjamin Becherer legte in der 37. Minute zum 6:3 nach. Duisburg kam in der Folge noch einmal auf 6:5 heran, erneut war es aber Hnida, der 15 Sekunden nach dem Anschlusstreffer für den TVA traf. Florian Nies, Fettinger und Hnida mit seinem dritten Treffer sorgten dafür, das der Sieg am Ende deutlich wurde. Für Fettinger war es der 40. Saisontreffer.

Essen gewann das Spiel in Bissendorf mit 8:5 (4:2, 2:0, 2:3). Bereits nach nicht einmal neun Minuten führten die Rockets nach Toren von Benedikt Hüsken, Andreas Pfaff und Lennart Pakmor mit 3:0, ehe Markus Köppl erstmals für Bissendorf traf. Dominik Luft erhöhte auf 4:1, danach war Tommy Sellmann mit dem 2:4 zur Stelle. Ein Doppelschlag durch Pierre Klein und Dominik Luft in der 35. Minute baute den Vorsprung der Rockets auf 6:2 aus, nach dem 7:2 durch Hüsken (erzielte später noch das Tor zum Hattrick) war das Spiel vorentschieden. Bissendorf gelangen zwischen der 48. und 59. Minute noch drei Tore durch Timo Gollasch, Maxim Faber und Sellmann.

Im Kampf um den Klassenerhalt haben sich die Rhein-Main Patriots durch einen 9:4-Sieg (2:0, 5:1, 2:3) gegen die Uedesheim Chiefs zurückgemeldet. Mit fünf Toren im zweiten Drittel legten sie dabei den Grundstein zum Sieg. Marco Forster und Marcel Patejdl trafen dabei jeweils doppelt. In der Tabelle haben sie damit die Berlin Buffalos wieder überholt. Diese verloren das Heimspiel gegen die Highlander Lüdenscheid mit 3:19. Berlin hat aktuell acht Punkte, Assenheim zehn. Der Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz beträgt noch vier Punkte.

Diesen belegen aktuell Uedesheim und die Crash Eagles Kaarst punktgleich mit 14 Zählern. Die Kaarster verloren ihr Heimspiel gegen die Düsseldorf Rams mit 3:7 (1:1, 0:4, 2:2) und müssen dabei die Hoffnung auf die Playoffs wohl aufgeben. Marcel Brandt auf Düsseldorfer und Thiemo Dietrich auf Kaarster Seite hatten im ersten Drittel getroffen. Dann aber war nur noch Düsseldorf am Zug: Kaarst verpasste durch ein frühes Überzahlspiel die Führung zu erzielen. Die Rams antworteten mit einem Doppelpack. Innerhalb von 53 Sekunden zogen die Gäste zur Mitte des Spiels auf 3:1 davon, trafen dann in Überzahl zum 1:4 und wenig später zum 1:5. Die Tore waren binnen fünf Minuten gefallen. Maximilian Meyer erhöhte dann auf 6:1, ehe erneut Dietrich und Dominik Boschweski für Ergebniskosmetik sorgten.

Uedesheim kassierte nach der Niederlage in Assenheim am Sonntag im Heimspiel gegen Bissendorf eine hohe 6:20-Pleite. Dabei hatten die Chiefs nach dem ersten Drittel noch mit 3:1 geführt. Mit dem 3:3 in der 28. Minute brachen dann ohne Vorwarnung plötzlich alle Dämme bei den Chiefs. Man kassierte nicht nur vier Treffer in drei Minuten, sondern insgesamt 12 (!) im Mitteldrittel. Bei keinem eigenen Treffer dürfte dies ein einsamer Negativrekord sein. Wie Slalomstangen standen die Neusser nun auf dem Feld und ließen die Panther gewähren. Nahezu jeder Schuss der Gäste war nun ein Treffer, auch ein Torwartwechsel brachte nichts. Im Schlussdrittel folgten dann acht weitere Gegentore. Am kommenden Samstag treffen Uedesheim und Kaarst direkt aufeinander.

 
 

Datum: 20.07.15 - 11:08 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Zulassung von Bundesligaschiedsrichter ab der Saison 2016

   
 

Wie bereits schon bei der ein oder anderen Schiedsrichterweiterbildungen 2015 kommuniziert wurde, wird das ISHD-Schiedsrichterwesen die mögliche Zulassung von Bundesligaschiedsrichter (der aktuelle Bundesligapool ist hiervon nicht betroffen) ab der Saison 2016 ändern.

Die ISHD erhofft sich mit diesem neuen Verfahren motivierte und engagierte Schiedsrichter für die Leitung von Bundesligaspielen gewinnen zu können. Ein weiterer Punkt ist u.a. auch für die Bundesligavereine außerhalb von NRW die Schiedsrichterkosten durch mehr Bundesligaschiedsrichter in der jeweiligen Region/Bundesland senken zu können.

Das ISHD-Schiedsrichterwesen gibt mit dem neuen Verfahren somit allen Schiedsrichtern in ganz Deutschland in den Bundesligapool aufzusteigen, sofern folgende Grundvoraussetzungen hierfür von Dir erfüllt sind:
1.) SchiedsrichterIn seit mindestens 2 Jahren.
2.) Mindestens SchiedsrichterIn der Stufe 3.
3.) Mindestens 50 Schiedsrichterpunkte (aktuelle Saison, bis zum Auswahltermin).
4.) Mindestens 30 Schiedsrichterpunkte (letzte Saison).
5.) Einhaltung der gültigen Bundesligabestimmungen (Anlage kann gerne angefordert werden).

Um jedem Schiedsrichter die Möglichkeit zu geben, im Normalfall nicht mehr Kilometer als auch zu einem möglichen Bundesligaeinsatz zu haben, werden eintägige Auswahllehrgänge wie folgt angeboten:
1. Termin: Sonntag, 15.11.2015 in Freiburg,
2. Termin: Samstag, 28.11.2015 in Bissendorf,
3. Termin: Samstag, 05.12.2015 in Duisburg.
Beginn ist jeweils um 10.00 Uhr, Ende gegen 18.00 Uhr.

Eine komplette Teilnahme an einem dieser Tage wird vorausgesetzt. Die Teilnahme an diesem Auswahlehrgang ist kostenlos, Fahrtkosten werden NICHT erstattet.

Folgende Inhalte/Themen werden u. a. bei dem Auswahllehrgang durchgeführt:
1.) Fitnesstest,
2.) schriftlicher Test (Spielregeln und WKO),
3.) persönliches Gespräch,

Hinweis: Bei einer Nominierung zum Bundesligaschiedsrichter wird die Teilnahme an der Schiedsrichterweiterbildung für Bundesligaschiedsrichter 2016 (30. und 31.01.2016 in Duisburg) vorausgesetzt.

Anmeldungen zu einem der o.a. Termine können ab sofort formlos per E-Mail an buehrer@ishd.de, in jedem Falle aber bis spätestens zum 01.10.2015, erfolgen.

 
 

Datum: 18.07.15 - 15:07 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Urlaub und Adressänderung Geschäftsstelle Empelde Maddogs

   
 

Ab sofort gilt für die Geschäftsstelle Empelde Maddogs die folgende neue Adresse:

Ken Uplegger
Hans-Böckler-Straße 19
30851 Langenhagen
Tel. 1: (0177) 9739209
Fax 1: (0511) 9789818
E-Mail: ken_uplegger@msn.com

Des weiteren ist die Geschäftsstelle vom 17. - 24.07.2015 nicht erreichbar. Die Vertretung übernimmt: Jens Lampe, jens.lampe@gmx.de, Tel. (0177) 2837381.

 
 

Datum: 16.07.15 - 09:35 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Spielplan Endrunde Bambiniliga BAME1-5 & Endrunde 2.Schülerliga 2.SLE1-5

   
 

Mit Datum vom 13.07.2015 wurde der Spielplan für die Endrunden in der Altersklasse Bambini (BAME1 – BAME5) und der 2.Schülerliga (2.SLE1 - 2.SLE5) herausgegeben. Dieser kann mit dem u.a. Link von der ISHD-Homepage heruntergeladen werden.

Alle Vereine mit einem Bambiniteam bzw. mit einem Team, welches in der 2.Schülerliga gemeldet ist, werden gebeten, vorsorglich alle Spiele Ihrer Mannschaften sofort zu prüfen und sich bei eventuellen Unstimmigkeiten mit dem stellv. Spielleiter Detlef Heidrich (heidrich@ishd.de) und mit dem für die Altersklasse Bambini zuständigen Staffelleiter Matthäus Czopek (czopek@ishd.de) bzw. dem für die 2.Schülerliga zuständigen Staffelleiter Steffen Klebsch (klebsch@ishd.de) in Verbindung zu setzen!

Die AG Spielbetrieb bedankt sich schon jetzt bei allen Vereinen für die kooperative Zusammenarbeit bei den Spielterminfestsetzungen und wünscht allen Mannschaften erfolgreiche und schöne Bambini- bzw. Schüler-Spiele.

Alle betreffenden Vereine wurden zusätzlich separat per E-Mail informiert.


Spielplan Endrunden 2.Schülerliga und Bambiniligen

 
 

Datum: 14.07.15 - 14:06 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Nichterreichbarkeit Staffelleiter 1. Bundesliga

   
 

Der Staffelleiter der 1. Bundesliga Markus Niehammer (niehammer@ishd.de) ist in der Zeit vom 18.07.2015 bis einschliesslich 30.07.2015 nicht erreichbar. Die Vertretung in dem genannten Zeitraum übernimmt Carsten Arndt (arndt@ishd.de). An ihn sind die Spielberichte der genannten Ligen in dem genannten Zeitraum (Wochenenden 18.07./19.07.2015 & 25.07./26.07.2015) zuschicken. Die betreffenden Vereine werden hierzu noch separat informiert.

 
 

Datum: 13.07.15 - 17:22 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Duisburg verteidigt Tabellenführung, Augsburg besiegt Essen im Spitzenspiel

   
 

Meister Köln (rote Trikots) besiegte die Rhein-Main Patriots klar (Foto: Kubatzki).
Meister Köln (rote Trikots) besiegte die Rhein-Main Patriots klar (Foto: Kubatzki).
Die Duisburg Ducks haben am Wochenende ihre Tabellenführung in der 1. Bundesliga verteidigt. Die Ducks besiegten den Vorletzten Berlin Buffalos mit 7:4 und bleiben nach diesem sechsten Erfolg in Serie einen Zähler vor dem TV Augsburg, der im Spitzenspiel die Rockets Essen mit 9:6 in die Schranken verwies. Essen ist punktgleich mit den Samurai Iserlohn, welche am Sonntag einen klaren 12:1-Sieg gegen die Crash Eagles Kaarst feierten, auf dem dritten Platz.

Tabellenführer Duisburg tat sich beim 7:4 (2:2, 2:1, 3:1) gegen den Vorletzten Berlin lange Zeit schwer. Dreimal traf man allein im ersten Abschnitt Aluminium, Berlin konnte die eigene Führung immer wieder ausgleichen. Mann des Spiels war Fabian Lenz, der fünf der sieben Treffer erzielte, darunter auch das 6:4 nach 45:37 Sekunden und damit exakt 37 Sekunden, nachdem die Berliner noch einmal verkürzen hatten können.

Der Aufsteiger aus Berlin liegt mittlerweile wieder sechs Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz, denn die Uedesheim Chiefs konnten ihr Spiel gegen die Highlander Lüdenscheid knapp mit 10:9 gewinnen und sich drei Punkte sichern, womit sie nun ebenso wie Kaarst bei 14 Zählern stehen. Nur sieben Punkte haben weiterhin die Rhein-Main Patriots und bleiben damit Tabellenletzter. In Köln unterlagen sie klar mit 5:16 und verloren dabei auch noch Sven Schlicht mit einer Matchstrafe sowie Pierre Wex mit einer Spieldauerstrafe. Auch der Kölner Martin Fonken erhielt eine Spieldauerstrafe. Robin Weisheit gelangen sieben Scorer-Punkte, Jannik Marke fünf. Köln ist mit 30 Punkten nun Fünfter.

In Augsburg entschied der heimische TVA das Duell der Europapokalsieger gegen Essen mit 9:6 (3:1, 5:2, 1:3) für sich. 7:1, 8:2 und 9:3 lag der TVA bereits in Führung, ehe Essen das Ergebnis ab der 45. Minute noch freundlicher gestalten konnte. "Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden, selbst mit dem Schlussdrittel. In echte Gefahr sind wir nie geraten," lautete die Spielanalyse von TVA-Trainer Andreas Gerstberger. Oliver Dotterweich, Kevin Hnida und Stefan Gläsel erzielten je zwei Tore für den TVA. Danny Albrecht und Stefan Dreyer trafen je zweimal für Essen.

Samurai Iserlohn verpasste es, in der Tabelle an Essen vorbeizuziehen. Am Freitag unterlagen sie bei den Highlander Lüdenscheid mit 5:8 (0:2, 2:2, 3:4). Diese Partie war spannend bis ins Schlussdrittel, wo erst Jiri Svejda mit zwei Treffern ins leere Tor alles klar machte. Am Sonntag war es dann umso klarer: 12:1 hieß das Ergebnis gegen die Crash Eagles Kaarst.

Die Bissendorfer Panther festigten durch ein knappes 7:6 (1:3, 3:3, 3:0) gegen die Düsseldorf Rams ihren sechsten Platz. Dabei führten die Gäste nach zehn Minuten mit 2:0 und vergaben einen Penalty. Im zweiten Drittel führten sie sogar mit 5:2 und gingen mit einer 6:4-Führung in das letzte Drittel. Patrick Baude gelang dann erst das 5:6, Markus Köppl rund fünf Minuten vor dem Ende der Ausgleich. Das Siegtor besorgte dann zwei Minuten vor dem Ende Baude mit einem Schuss in den Winkel, wobei allerdings der Ball durch das Netz schlug. Die Proteste der Widder halfen allerdings nichts.


Uedesheim und Lüdenscheid lieferten sich eine spannende Partie (Foto: Kubatzki).
Uedesheim und Lüdenscheid lieferten sich eine spannende Partie (Foto: Kubatzki).

 
 

Datum: 13.07.15 - 09:59 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Lehrgang Schiedsrichter Stufe 3 2015

   
 

Liebe SchiedsrichterInnen,

In Zusammenarbeit mit dem Verein SHC Rockets Essen führt das ISHD-Schiedsrichterwesen den einzigen 2015 angebotenen Stufe 3 Lehrgang 2015 an deren Spielstätte (Helmut Rahn Sportanlage, Raumstrasse 51, 45144 Essen) durch: Termin: Samstag, 17.10.2015 (ca. von 09:00 - ca. 20:00 Uhr)

Die Stufe 3 Ausbildung beinhaltet vorwiegend praktische Teile, so werden in Essen Turnierspiele der Altersklassen "Herren" geleitet. Auch theoretische Teile und ein schriftlicher Test sind Bestandteil dieser Ausbildung, so dass alle Bewerber sich im Vorfeld gewissenhaft mit den Spielregeln und der Wettkampfordnung vertraut machen müssen.

Teilnehmen können Schiedsrichter der Stufe 4 mit der notwendigen Eignung. Diese beinhaltet:
- Erreichen von mindestens 30 Schiedsrichterpunkten in der Saison 2014, (Neulinge mit Ausbildung 2015 wenden sich bitte bei Bedarf direkt an den ISHD-Schiedsrichterobmann)
- Erreichen von mindestens 30 Schiedsrichterpunkten in der aktuellen Saison bis zum Lehrgang.

Wichtige Hinweise:
- 2015 findet nur dieser eine Schiedsrichterlehrgang zur Stufe 3 statt, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
- Es wird dringend den Schiedsrichter geraten, welche an diesem Schiedsrichterlehrgang zur Stufe 3 im Jahr 2015 teilnehmen wollen, sich alsbald mit dem ISHD-Schiedsrichterobmann bezüglich Beobachtung, Spieleinteilungen, etc. in Verbindung zu setzen.

Die endgültige Zulassung zu diesem Lehrgang erteilt der ISHD-Schiedsrichterobmann. Die Teilnehmergebühr beträgt 90 Euro incl. Verpflegung (ohne Übernachtung) und ist mit dem Anmeldeformular (incl. Nachweis der Überweisung) von dem betreffenden mit der Anmeldung zu bezahlen. Eine verbindliche Anmeldung mittels Anmeldeformular zu diesem Lehrgang muss bis 01.09.2015 erfolgen.

Anmeldeformular Lehrgang Schiedsrichter Stufe 3 2015

 
 

Datum: 10.07.15 - 20:04 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Trainingslager Herrennationalmannschaft vom 21. - 23.08.2015 in Donaustauf

   
 

Vom 21. - 23.08.2015 findet in 930930 Donaustauf ein Trainingslager der Herrennationalmannschaft mit zwei Länderspielen gegen Österreich statt.

Folgende Spieler sind hierzu eingeladen:

HC Köln-West Rheinos: Maximilian Kreutz
Düsseldorf Rams: Mike Grabs, Maximilian Meyer
Duisburg Ducks: Lars Neuhausen, Bastian Loch, Paul Fiedler
TV Augsburg: Oliver Dotterweich, Maximilian Nies
SHC Rockets Essen: Lars Wegener
Crash Eagles Kaarst: Daniel Boschewski, Tim Dohmen, André Ehlert
IHC Atting: Thomas Bauer, Florian Tkocz, Matthias Rothammer
Highlander Lüdenscheid: Joachim Könning
Berlin Buffalos: Fabian Rudloff, Mike Nagat
Samurai Iserlohn: Jonas Mende

Nachrücker: Crefelder SC: Max Zillen, Samurai Iserlohn: Marco Peters

In Donaustauf ist die Nationalmannschaft untergebracht im Forsters Posthotel (Maxstraße 43, 930930 Donaustauf, Tel. 09403-910, www.forsters-posthotel.de). Die Anreise sollte am Freitag, 21.08.2015 bis 19:00 Uhr erfolgen. Das gemeinsame Abendessen im Hotel ist für 20:30 Uhr vorgesehen.

Ablauf Samstag, 22.08.2015:
08:30 Uhr - 10:30 Uhr Training
12:30 Uhr - 14:00 Uhr gemeinsame Mittagspause
17:00 Uhr Länderspiel gegen Österreich
20:00 Uhr Gemeinsamer Grillabend mit Österreich an der Spielstätte

Ablauf Sonntag, 23.08.2015:
09:30 Uhr - 10:30 Uhr Training
11:30 Uhr - 12:30 Uhr gemeinsame Mittagspause
13:30 Uhr Länderspiel gegen Österreich

Neben der kompletten Hockeyausrüstung ist von jedem Spieler ein schwarzer Helm mitzubringen. Zudem sind die ISHD-Polohemden in blau und schwarz mitzubringen. Spieler, die noch keine offiziellen Polohemden besitzen wenden sich bitte direkt an den Betreuer der Nationalmannschaft Norbert Böckels damit dieser die Hemden bestellt.

Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden. Die Spieler werden gebeten sich untereinander abzustimmen und Fahrgemeinschaften zu bilden. Sollten Spieler Probleme mit der Anreise haben, wenden sie sich bitte an den Manager Stefan Brütt. Dieser ist allerdings urlaubsbedingt erst ab dem 01.07.2015 unter bruett@ishd.de wieder erreichbar.

Die beiden Nachrücker teilen bitte bis zum 25.06.2015 dem Co-Trainer Stefan Gehrig (gehrig@ishd.de) mit, ob sie im Bedarfsfall an diesem Wochenende zur Verfügung stehen würden.

Alle Vereine werden dringend gebeten, diese Einladung unverzüglich an die Spieler weiterzuleiten.

Verletzungen und Krankheiten sind unverzüglich zu melden, damit noch rechtszeitig ggf. weitere Spieler nachnominiert werden können.

 
 

Datum: 17.06.15 - 17:43 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Copyright 2001 by ISHD - Inline-Skaterhockey Deutschland
Erstellt von ISHD - Inline-Skaterhockey Deutschland