Home / News / Aktuelle News

Aktuelle News Suchen  

Anmeldung zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey 2015 (18.12.14)
Ausschreibung zu Trainerfortbildungen im Februar 2015 (13.12.14)
Crash Eagles Kaarst - Deutscher Juniorenmeister 2014 (13.12.14)
Protokolle Arbeitstagung vom 23.11.2014 in Duisburg (12.12.14)
Adressänderung Geschäftsstelle Bissendorfer Panther (12.12.14)
ISC Düsseldorf Rams - Deutscher Jugendmeister 2014 (07.12.14)
HC Köln-West Rheinos sind deutscher Skaterhockey-Meister (07.12.14)
Mach et jut Patty! (06.12.14)
Deutsche Nachwuchsmeisterschaften 2015 (02.12.14)
Crefelder SC - Deutscher Schülermeister 2014 (30.11.14)
ISC Düsseldorf Rams - Deutscher Damenmeister 2014 (22.11.14)
E-Forms zum ISHD Rundschreiben 2014-02 (16.11.14)

Anmeldung zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey 2015

   
 

ZU DER NACHSTEHENDEN AUSBILDUNG SIND NOCH 3 PLÄTZE FREI - INTERESENTEN KÖNNEN SICH GERNE NOCH BIS 22.12.2014 ANMELDEN. Anmeldungen können jedoch nur noch ohne Übernachtung erfolgen, da der ISHD keine Übernachtungskapazitäten mehr an der Sportschule Duisburg-Wedau zur Verfügung stehen.

Die ISHD bietet Anfang 2015 wieder den vom DOSB anerkannten Lehrgang zur Trainer C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey an. Als Anlage veröffentlichen wir die entsprechenden Informationsunterlagen und das offizielle Anmeldeformular für diesen Lehrgang.

Beachten Sie bitte die gemäß § 54.1 Wettkampfordnung (WKO) festgelegte Trainerpflicht:

Jeder Verein mit einer Mannschaft in der 1. Herrenbundesliga muss im Verein über einen Trainer mit einer gültigen DOSB-Trainerlizenz Trainer C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey oder einer höherwertigen Leistungssport-Lizenz im Inline-Skaterhockey verfügen. Ein Trainer kann dabei nur für einen Verein gemeldet werden (auch wenn er ggf. in mehreren Vereinen das Training ausübt).

Des Weiteren gilt eine Trainerpflicht in der 1. Bundesliga, so dass ein (nicht spielender) Trainer mit der Trainer C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey bei jedem Spiel an der Bande anwesend sein muss.


Letztmalig wird die C-Lizenz Leistungssport im bisher praktizierten Rahmen angeboten. Die nächste Ausbildung zur C-Lizenz Leistungssport wird bereits im 3. und 4. Quartal 2015 gestartet und Anfang 2016 weitergeführt und beendet.

Auch die "neue" C-Lizenz beinhaltet 12 Unterrichtstage, die sich aber künftig auf fünf Wochenenden (statt bisher vier) verteilen werden. Damit erfolgt die Umsetzung des auf der Vereinstagung im November 2013 vorgestellten und auf der ISHD-Arbeitstagung im Januar 2014 beschlossenen Reformpakets der C-Lizenz Leistungssport. Eine Umsetzung der Reform in der Saison 2014 war aufgrund des zum Beschlusszeitpunkt bereits feststehenden Rahmenspielplans nicht mehr möglich. Weitere Informationen hierzu folgen nach Beendigung der anstehenden Ausbildungen im März 2015.

Bei der Anmeldung minderjähriger Teilnehmer bitten wir die Hinweise zur Aufsichtspflicht und Haftung sowie die geänderten Anmeldeformalitäten unbedingt zu beachten.

Im Zuge der Renovierung hat die Sportschule Duisburg-Wedau eine Preisanpassung vorgenommen. Der ISHD ist es gelungen, verschiedene Mehrkosten für Raummieten, Verpflegung, etc. aufzufangen und die Lehrgangsgebühren im Vergleich zu den Vorjahren unverändert zu belassen. Die gestiegenen Preise für Übernachtungen hingegen müssen wir an die Teilnehmer weitergeben, wofür wir um Verständnis bitten.

Bei Rückfragen zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport steht der Leiter der ISHD-Trainerausbildung, Christian Keller (keller@ishd.de), gerne zur Verfügung.

Ausschreibung Trainer-C-Leistungssport 2015 Duisburg

Anmeldung Trainer-C-Leistungssport 2015 Duisburg

 
 

Datum: 18.12.14 - 02:53 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Ausschreibung zu Trainerfortbildungen im Februar 2015

   
 

Die ISHD bietet im Februar 2015 zwei Fortbildungen für Trainer mit Instruktor-, B- und C-Lizenz Inline-Skaterhockey an.

Alle Inhaber einer Instruktor-, B- bzw. C-Lizenz, deren Lizenz bis Ende 2015 ausläuft und die noch nicht die geforderten Weiterbildungsstunden (mindestens 15 LE innerhalb von 4 Jahren bei einer Trainer C-Lizenz und Instruktor-Lizenz bzw. mindestens 15 LE innerhalb von 2 Jahren bei einer Trainer B-Lizenz) nachweisen können, werden gebeten, einen dieser Termine zur Lizenzverlängerung zu nutzen. Im Vorfeld der Saison 2015 wird neben diesen beiden Veranstaltungen keine weitere Fortbildung in Nordrhein-Westfalen mehr angeboten.

Beide Fortbildungen behandeln das Thema Team- und Menschenführung. Detaillierte Informationen zu Lerninhalten, der jeweiligen Zielgruppe und den Referenten bitten wir den beigefügten Lehrgangsinformationen zu entnehmen.

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass alle Anmeldungen ausschließlich an die ISHD-Geschäftsstelle zu richten sind. Ferner ist die jeweilige Anmeldung erst mit Zahlung der entsprechenden Lehrgangsgebühr wirksam.

Für Rückfragen zu diesen Veranstaltungen und zu Trainer-Fortbildungen im Allgemeinen steht der Fortbildungsbeauftragte im ISHD-Trainerwesen Harald Knott (knott@ishd.de) gerne per E-Mail zur Verfügung.

Ausschreibung und Anmeldung "Teamführung und Kommunikation" (07.02.2015)

Ausschreibung und Anmeldung "Sportpsychologie als Instrument zur Leistungsoptimierung" (21.02.2015)

 
 

Datum: 13.12.14 - 19:48 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Crash Eagles Kaarst - Deutscher Juniorenmeister 2014

   
 


Am vergangenen Wochenende fand in Bochum die Endrunde um die Deutsche Juniorenmeisterschaft statt.
In einem spannenden und dramatischen Finale zwischen den Crash Eagles aus Kaarst und dem Crefelder SC siegte letzlich die Mannschaft der Crash Eagles Kaarst mit 2: 1 und wurde somit Deutscher Juniorenmeister 2014.
Dritter wurde die Mannschaft des IHC Atting, die im kleinen Finale die Mannschaft der Bergedorf Lizards mit 5:3 besiegte.

Endplatzierung:
1. CE Kaarst
2. Crefelder SC
3. IHC Atting
4. Bergedorf Lizards
5. TV Augsburg
6. Bissendorfer Panther


All-Star-Team:
Torhüter: Philipp Grittner (Bissendorfer Panther)
Feldspieler: Tim Dohmen (CE Kaarst)
Feldspieler: Daniel Schopp (Crefelder SC)
Feldspieler: Nico Kroschinki (IHC Atting)
Feldspieler: Tobias Wolff (CE Kaarst)

Die ISHD gratuliert dem Deutschen Meister Crash Eagles Kaarst und bedankt sich bei den Bochum Lakers für die Ausrichtung dieser Meisterschaft.

 
 

Datum: 13.12.14 - 11:34 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Protokolle Arbeitstagung vom 23.11.2014 in Duisburg

   
 

Nachfolgend veröffentlicht die ISHD die Protokolle der Arbeitstagung mit den Vereinen vom 23.11.2014 an der Sportschule Duisburg Wedau. Es stehen die Protokolle der allgemeinen Arbeitstagung, die Folien der dort gezeigten Präsentationen sowie die Protokolle der Fachtagungen Nachwuchs, Damen, 1. und 2. Bundesliga zum Download zur Verfügung.

Protokoll allg. Arbeitstagung 23.11.2014

Präsentation Trainerwesen 23.11.2014

Präsentation Schiedsrichter-Fahrtkosten 23.11.2014

Protokoll Fachtagung Nachwuchs 23.11.2014

Protokoll Fachtagung Damen 23.11.2014

Protokoll Fachtagung 1. Bundesliga 23.11.2014

Protokoll Fachtagung 2. Bundesliga 23.11.2014

 
 

Datum: 12.12.14 - 20:12 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Adressänderung Geschäftsstelle Bissendorfer Panther

   
 

Ab sofort gilt für die Geschäftsstelle Bissendorfer Panther die folgende neue Adresse:

Imke Wegener
Im Tannengrund 7a
30900 Wedemark
Tel. 1: (05130) 925742
Fax 1: (05130) 925622
E-Mail: wegener.imke@web.de

 
 

Datum: 12.12.14 - 15:40 Uhr

StumbleUpon Toolbar

ISC Düsseldorf Rams - Deutscher Jugendmeister 2014

   
 

Die Jugendmannschaft der ISC Düsseldorf Rams ist Deutscher Meister 2014. Die Mannschaft besiegte im Finale die Mannschaft der Crash Eagles Kaarst mit 3:2. Dritter wurde die Mannschaft der Bissendorfer Panther, die den ECC Preußen Berlin im kleinen Finale mit 3:0 besiegte. Damit trafen in diesem kleinen Finale zwei Mannschaften aufeinander, die am 1. Tag dieser Meisterschaft für Furore gesorgt hatten und die beiden ersten Plätze in der Vorrunde belegten, am 2. Tag aber ihre Halbfinal-Spiele gegen die beiden NRW-Vertreter verloren.

Endplatzierung:
1. ISC Düsseldorf Rams
2. CE Kaarst
3. Bissendorfer Panther
4. ECC PReussen Berlin
5. IHC Atting
6. ERC Ingolstadt
7. Red Devils Berlin

Ins ALL-Star-Team wurden gewählt:
Luca Schreiber, ECC Preussen Berlin (Torhüter)
Christian Schmidt, Düsseldorf Rams (Feldspieler)
Tim Strasser, Bissendorfer Panther (Feldspieler)
Moritz Miguez, ECC Preussen Berlin (Feldspieler)
Dorian Stobbe, CE Kaarst (Feldspieler)

Die ISHD gratuliert dem neuen deutschen Jugendmeister aus Düsseldorf und dankt den Bissendorfer Panther für die tolle Organisation der Veranstaltung.

 
 

Datum: 07.12.14 - 21:37 Uhr

StumbleUpon Toolbar

HC Köln-West Rheinos sind deutscher Skaterhockey-Meister

   
 



Die HC Köln-West Rheinos (Foto: Inderka) haben zum fünften Mal in ihrer Vereinsgeschichte den deutschen Skaterhockey-Meistertitel gewonnen. Die Rheinos setzten sich am Samstagabend im dritten und entscheidenden Finalspiel gegen Europapokalsieger TV Augsburg mit 7:4 durch. Freude herrschte natürlich bei Kölns Vorsitzendem Olaf Meibeck "Endlich hat es wieder mit dem Titel geklappt. Augsburg war ein starker und guter Gegner."

Die Kölner legten im ersten Drittel den Grundstein zum Titelgewinn. Schon nach 13 Sekunden gelang Jannik Marke das 1:0, Benjamin Handrich legte in der vierten Minute zum 2:0 nach. Gegen Ende des Drittels erhöhten David Weisheit (16.) und erneut Kemmerling (19.) auf 4:0.

Erst im zweiten Drittel kam der TVA: Lukas Fettinger nach acht Sekunden sowie in der 33. Minute verkürzten auf 2:4. Oliver Dotterweich gelang in der 46. Minute sogar der Anschlusstreffer. Doch nur eine Minute später war Nicola Krause mit dem 5:3 zur Stelle. Benjamin Handrich gelang in der 49. Minute dann das vorentscheidende 6:3. Florian Späth verkürzte in der 59. Minute noch einmal auf 4:6, doch Köln gelang in Person von Max Bankewitz drei Sekunden vor dem Ende noch ein Empty Net Goal.

"Es war ein Wahnsinnsfinale mit einer tollen Stimmung durch die Fanlager beider Teams. Köln spielte im ersten Drittel grandios, Augsburg dominierte im Mitteldrittel", sagte ISHD-Vorsitzender Ingo Goerke. "Gratulation an Köln. 40 Minuten in Köln gut zu spielen, reichen eben nicht. Die Rheinos waren in zwei Spielen besser als der TVA", so Christian Keller, Co-Trainer des TVA. Auch TVA-Kapitän Stefan Gläsel zeigte sich als Realist: "Das erste Drittel darf man nicht so verschlafen, wie wir es getan haben. Nach dem 0:2-Rückstand hatten wir im Überzahlspiel und danach beste Chancen, die ungenutzt blieben. Köln hat verdient gewonnen."

Die Torfolge: 1:0 (0.13) Marke (Eßer), 2:0 (4.) Handrich (Besner), 3:0 (16.) D. Weisheit (R. Weisheit), 4:0 (19.) Kemmerling (R. Weisheit) pp1, 4:1 (21.) Fettinger, 4:2 (33.) Fettinger (Dotterweich) pp1, 4:3 (46.) Dotterweich (Becherer), 5:3 (46.) Krause (Besner), 6:3 (51.) Handrich (Neutzer), 6:4 (59.) Späth (Gläsel), 7:4 (60.) Bankewitz (D. Weisheit).

Rainer Einfeldt/Michael Bauer

 
 

Datum: 07.12.14 - 10:02 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Mach et jut Patty!

   
 

Am 20. Dezember 2014 wartet noch einmal ein besonderes Highlight auf die Skaterhockey-Welt. Patty Schmitz wird sich in seinem persönlichen Wohnzimmer, der "Ducks Arena", vom Skaterhockey-Parkett verabschieden.
Die aktuelle 1.Herren der Duisburg Ducks wird auf ein All Star Team der Duisburg Ducks und ehemaligen Nationalspielern treffen. Das All-Star-Team wird vom aktuellen Herren National Trainer Manfred Schmitz angeführt und besticht durch wahre Größen des Skaterhockey´s wie Markus Bak, Carsten Lang, Stephan Weichelt und viele mehr.

Die Duisburg Ducks freuen sich auf eine volle Halle Süd am 20.12.2014 (Bully 17:00). Der Eintritt zu diesem Highlight ist FREI!
[Quelle: Pressemitteilung Duisburg Ducks]

 
 

Datum: 06.12.14 - 11:53 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Deutsche Nachwuchsmeisterschaften 2015

   
 

Zur Durchführung der Endrunden um die Nachwuchsmeisterschaften 2015 geben wir den Vereinen die Möglichkeit, sich als Ausrichter für eines der Events zu bewerben.

Folgende Punkte sind Voraussetzung für die Ausrichtung:
- Halle mit einer Zuschauerkapazität von mind. 300 Zuschauern
- Ausreichend Umkleideräume und Duschen
- Geeignete Spielfläche (Vorhandensein einer kompletten Bande ist wünschenswert).

Gespielt wird jeweils an 2 Tagen an folgenden Terminen:

Deutsche Schülermeisterschaft - 28. und 29. November 2015
Deutsche Jugendmeisterschaft - 5. und 6. Dezember 2015
Deutsche Juniorenmeisterschaft - 12. und 13. Dezember 2015

Interessierte Vereine senden Ihre schriftliche Bewerbung bitte bis zum 31. Dezember 2014 formlos an die ISHD-Geschäftsstelle (geschaeftsstelle@ishd.de).
Für Fragen wenden Sie sich an das Vorstandsmitglied Werner Hoffmann, Tel. 0221/5992639, E-Mail: hoffmann@ishd.de.

 
 

Datum: 02.12.14 - 17:49 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Crefelder SC - Deutscher Schülermeister 2014

   
 

Die Mannschaft des Crefelder SC ist Deutscher Schülermeister 2014.
In einem spannenden Spiel besiegten sie vor 400 Zuschauern die Mannschaft der Crash Eagles Kaarst mit 4:3. Nachdem die Krefelder bereits nach 4 Minuten mit 2:0 führten, kämpften sich die Kaarster ins Spiel zurück und führten sogar nach 18 Minuten mit 3:2, bevor die Krefelder durch Tore von Pricken und Drößer wiederum in Führung gingen. In den letzen 3 1/2 Minuten konnten die Kaarster eine 5 Minutenstrafe gegen Krefeld nicht in Tore umwandeln, sodass am Ende die Krefelder triumphierten.
Dritter der Meisterschaft wurde der bayerische Vertreter, ERC Ingolstadt, die die Bissendorfer Panther mit 7:1 besiegten.

Abschlussplatzierung:
1. Crefelder SC
2. CE Kaarst
3. ERC Ingolstadt
4. Bissendorfer Panther
5. Rostocker NAsenbären
6. IVA Rhein-Main-Patriots
7. Märkische Löwen
8. TSG Bergedorf Lizards

Ins All-Star-Team wurden berufen:
Torhüter: Maya Dyck (Bissendorfer Panther)
Feldspieler: Alexander Scheuß (Crefelder SC)
Feldspieler: Lukas Heß (ERC Ingolstadt)
Feldspieler: Maximilian Szuber (CE Kaarst)
Feldspieler: Nina Drößer (Crefelder SC)

Die ISHD gratuliert ganz herzlich dem neuen deutschen Meister aus Krefeld und bedankt sich bei den Düsseldorf Rams für die tolle Ausrichtung dieser Meisterschaft.

 
 

Datum: 30.11.14 - 21:31 Uhr

StumbleUpon Toolbar

ISC Düsseldorf Rams - Deutscher Damenmeister 2014

   
 

Die Damen der Düsseldorf Rams sind nach 2012 und 2013 zum dritten Mal in Folge deutscher Damenmeister. In einer hochdramatischen und an Spannung kaum zu überbietenden Partie siegten die Damen aus Düsseldorf im dritten und entscheidenden Spiel gegen die Menden Mambas mit 6:5 nach Verlängerung.
Nachdem Düsseldorf das erste Spiel der Serie noch mit 7:4 für sich entscheiden konnte gewann Menden den zweiten Vergleich mit 6:3.
Im dritten Spiel der Serie „best of three“ war Menden lange spielbestimmend und konnte sich bis zur 35. Spielminute eine 4:2 Führung herausspielen. Diese Führung konnte Düsseldorf in den letzten zehn Minuten der regulären Spielzeit wieder ausgleichen, sodass die Entscheidung in der Verlängerung fallen musste.
In dieser erwischte Düsseldorf den besseren Start und ging kurz nach Wiederbeginn in Führung. Diese Führung konnte Menden in der 69. Spielminute ausgleichen. Der Treffer der Düsseldorferinnen zum 6:5 Endstand fiel in der 72. Spielminute.
Die ISHD gratuliert den Düsseldorf Rams zum Gewinn der deutschen Meisterschaft und den Menden Mambas zum Gewinn der Vizemeisterschaft.


(Foto: Frank Nimphius)

 
 

Datum: 22.11.14 - 23:56 Uhr

StumbleUpon Toolbar

E-Forms zum ISHD Rundschreiben 2014-02

   
 

Als Ergänzung zum ISHD Rundschreiben 2014-02 veröffentlichen wir nachstehend die E-Forms der Anmeldeformulare für die Saison 2015. Diese Formulare können online am PC ausgefüllt und dann ausgedruckt werden. Beachten Sie bitte, dass es nicht möglich ist, die Formulare am PC auszufüllen und auf elektronischem Weg an die ISHD zu übermitteln.

Bestandserhebung

Spielerpassänderungen

Prüfung Spielerpässe

Spielstättenmeldung

Vereinsmeldung sonstige (ohne Bundesliga)

 
 

Datum: 16.11.14 - 17:46 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Copyright 2001 by ISHD - Inline-Skaterhockey Deutschland
Erstellt von ISHD - Inline-Skaterhockey Deutschland