Home / News / Aktuelle News

Aktuelle News Suchen  

U-19 Juniorennationalmannschaft benennt Kader für die EM 2015 (03.09.15)
Spielberechtigungen & Spielerpässe Saison 2015 (01.09.15)
Anmeldung zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey 2016 (30.08.15)
Nichterreichbarkeit Staffelleiter 2. Bundesliga (28.08.15)
Zweiter Test geht klar an Deutschland (24.08.15)
Deutschland gewinnt ersten Test gegen Österreich mit 9:6 (22.08.15)
Copenhagen gewinnt den U13 - Europapokal (17.08.15)
Länderspiele der Herrennationalmannschaft am 22,/23.08.2015 in Donaustauf (16.08.15)
Produkte des Schiedsrichterwesen (13.08.15)
Termine des Schiedsrichterwesens für 2016 (11.08.15)
Maßnahmen des Trainerwesens in Baden-Württemberg (10.08.15)

U-19 Juniorennationalmannschaft benennt Kader für die EM 2015

   
 

Nach den beiden Testspielen in Krefeld bzw. Oberhausen haben die beiden Trainer Carsten Lang und Stephan Weichelt den Kader für die EM am 24. und 25. Oktober 2015 in Delnice/Kroatien benannt.

Folgende Spieler wurden in den EM-Kader berufen:

Tor
Niclas Stobbe (Kaarst)
Marco Ziegler (Bräunlingen)
Fabian Blömers (Krefeld)

Feldspieler:
Tim Strasser (Bissendorf)
Nico Kroschinski (Atting)
Daniel Schopp (Krefeld)
Noel Riepe (Iserlohn)
Florian Breves (Essen)
Tjark Machau (Kiel)
Moritz Otten (Kaarst)
Jannik Kleindienst (Krefeld)

Felix Wuschech (Kaarst)
Ivo Puhle (Köln)
Dustin Diem (Krefeld)
Lars Schellerhoff (Ahaus)
Kevin Kroschinski (Atting)
Lukas Tinz (Krefeld)
Nico Böckels (Krefeld)
Tobias Wolf (Kaarst)

Die beiden Trainer bedanken sich ausdrücklich bei den Spielern, die es in diesem Jahr leider nicht geschafft haben, bitten aber gleichzeitig darum, weiterhin bereit zu sein, da es durch Verletzungen noch den ein oder anderen Nachrücker geben kann.

Aller Kaderspieler werden persönlich zum Trainingslager am 17./18. Oktober in Düsseldorf eingeladen.

Verletzungen und Krankheiten, die die Teilnahme am Trainingslager und der EM gefährden, sind unverzüglich dem Manager Werner Hoffmann (hoffmann@ishd.de - Tel. 0221-5992639 oder über Facebook)zu melden.

 
 

Datum: 03.09.15 - 11:21 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Spielberechtigungen & Spielerpässe Saison 2015

   
 

Aus gegebenem Anlass weisen wir alle Vereine nochmals darauf hin, die Spielberechtigungen ihrer Spieler sorgfältig zu prüfen. Bei Unstimmigkeiten bitten wir um sofortige Kontaktaufnahme vor einem Einsatz der/des betreffenden Spieler/Spielers mit der Passstelle (Tel. 0221-5992639, E-Mail: geschaeftsstelle@ishd.de).
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Spielberechtigung nur dann gegeben ist, wenn der Spielerpass dem Verein vorliegt und der Spieler in der Spielerliste der jeweiligen Mannschaft auf der ISHD-Homepage erscheint. Hierzu verweisen wir auf §40.1 der Wettkampfordnung.

Außerdem weisen wir nochmals ausdrücklich darauf hin, dass ein "Hochspielen" gemäß §42.2f WKO nur innerhalb einer Altersklasse möglich ist (z.B. 2. Junioren in 1. Junioren).
Jeder Spieler kann innerhalb seines Vereines innerhalb der gleichen Altersklasse während einer Saison maximal fünfmal (d. h. in fünf Spielen) in die nächst höhere Mannschaft in der gleichen Altersklasse, die in einer höheren Liga oder anderen Staffel der gleichen Liga spielt, in nationalen Pflichtspielen (Meisterschaft und/oder Pokal) eingesetzt werden (Hochmeldung).
Spiele, in denen ein Spieler als Torhüter gemeldet wurde und nachweislich nicht zum Einsatz gekommen ist (Nachweis über Eintragungen im Spielberichtsbogen), werden bei der Berechnung der Hochmeldungen nicht berücksichtigt. Kann der Nachweis durch unvollständige oder unklare Eintragungen auf dem Spielberichtsbogen nicht eindeutig erbracht werden, gelten automatisch beide Torhüter als eingesetzt. Es dürfen pro Spiel von einer Mannschaft maximal fünf Spieler mit Hochmeldung eingesetzt werden.

Ein Einsatz oder eine Hochmeldung in eine andere Altersklasse, wofür noch keine Spielberechtigung besteht, ist nicht zulässig. Hierzu bedarf es der vorherigen Beantragung der gewünschten Spielberechtigung mittels gültigem Spielerpassantrag; die neue Spielberechtigung ist aber erst bei Eintrag des Spielers in der entsprechenden Mannschaftsliste und Vorlage des Spielerpasses gegeben. Ein Verstoß gegen diese Bestimmungen bedeutet eine Nichtspielberechtigung des hochgemeldeten Spielers.

 
 

Datum: 01.09.15 - 19:41 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Anmeldung zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey 2016

   
 

Die ISHD bietet Anfang 2016 wieder den vom DOSB anerkannten Lehrgang zur Trainer C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey an. Als Anlage veröffentlichen wir die entsprechenden Informationsunterlagen und das offizielle Anmeldeformular für diesen Lehrgang.

Beachten Sie bitte die gemäß § 54.1 Wettkampfordnung (WKO) festgelegte Trainerpflicht:
Jeder Verein mit einer Mannschaft in der 1. Herrenbundesliga muss im Verein über einen Trainer mit einer gültigen DOSB-Trainerlizenz Trainer C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey oder einer höherwertigen Leistungssport-Lizenz im Inline-Skaterhockey verfügen. Ein Trainer kann dabei nur für einen Verein gemeldet werden (auch wenn er ggf. in mehreren Vereinen das Training ausübt).
Des Weiteren gilt eine Trainerpflicht in der 1. Bundesliga, so dass ein (nicht spielender) Trainer mit der Trainer C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey bei jedem Spiel an der Bande anwesend sein muss.


Beachten Sie bitte den Anmeldeschluss 31. Oktober 2015. Die Teilnehmeranzahl ist auf 20 Teilnehmer limitiert. Wegen der begrenzten Teilnehmeranzahl empfehlen wir unbedingt eine frühzeitige Anmeldung. Bei Anmeldung bis zum 30. September 2015 kann ein Rabatt von 10% bei der Zahlung der Lehrgangsgebühren in Abzug gebracht werden.

Wir bitten um Verständnis, dass die in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegenen Kosten für Unterkunft und Verpflegung an der Sportschule Duisburg Wedau auf die Lehrgangsteilnehmer umgelegt werden müssen. Der Lehrgangsbasispreis bleibt unverändert, um größtmögliche Transparenz zu bieten, sind die an die Sportschule Duisburg Wedau abzuführenden Mehrkosten für Verpflegung und/oder Übernachtung in den Anmeldeunterlagen explizit in Form von verschiedenen Paketen ausgewiesen. Es stehen nun drei verschiedene Pakete zur Auswahl.

Bei der Anmeldung minderjähriger Teilnehmer bitten wir die Hinweise zur Aufsichtspflicht und Haftung unbedingt zu beachten.

Bei Rückfragen zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport steht der Leiter der ISHD-Trainerausbildung, Christian Keller (keller@ishd.de), gerne zur Verfügung.

Informationen zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport 2016

Anmeldung zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport 2016

 
 

Datum: 30.08.15 - 19:58 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Nichterreichbarkeit Staffelleiter 2. Bundesliga

   
 

Die Staffelleiterin der 2. Bundesliga Gabriele Kickermann (kickermann@ishd.de) ist in der Zeit vom 29.08.2015 bis einschliesslich 12.09.2015 nicht erreichbar. Die Vertretung in dem genannten Zeitraum übernimmt Carsten Arndt (arndt@ishd.de). An ihn sind die Spielberichte der genannten Liga vom Wochenende 29.08./30.08.2015 und 05.09./06.09.2015 zuschicken. Die betreffenden Vereine wurden hierzu bereits informiert.

 
 

Datum: 28.08.15 - 10:02 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Zweiter Test geht klar an Deutschland

   
 

Im zweiten Testspiel des gemeinsamen Trainingslagers mit der Nationalmannschaft Österreichs in Donaustauf siegte die das Deutsche Team am gestrigen Sonntag klar mit 12:3. Wie bereits am Vortag tat sich die Mannschaft von Bundestrainer Manfred Schmitz die ersten Minuten des Spiels schwer gegen aggressiv und zweikampfstark auftretenende Österreicher. Mit zunehmender Dauer des Spiels konnte man aber die eigene technische, spielerische und taktische Überlegenheit gegen schwächer werdende Gegner besser ausspielen. Man merkte den Österreichern den Kräfteverschleiß des Wochenendes deutlich an. Während Deutschland neben den zwei Testspielen nur zwei Trainingseinheiten absolvierte, hatten die Gäste derer 4 und ein zusätzliches Testspiel am Freitagabend auf dem Programm.
Deutlich verbessert im Vergleich zum ersten Spiel sah man die junge Deutsche Mannschaft in den Bereichen Torabschluss, Zweikampfverhalten und taktische Disziplin. Außerdem merkte man den Spielern an, dass sie sich nun besser auf den Sportboden Typ Bergo MULTISPORT in der Donaustaufer Inline-Halle eingestellt hatten - Pässe wurden härter und präziser und der Torabschluss genauer und kontrollierter.
Absprachegemäß debütierte nach Daniel Boschewski am Samstag nun auch der zweite U19-Europameister aus 2014 Maximilian Kreutz im Tor der A-Nationalmannschaft. Beim Stand von 8:1 nach 40 Minuten kam dann Jonas Mende ins Spiel.
Die Tor erzielten: 1:0 Nagat (Nies), 2:0 Ehlert (Meyer), 3:1 Bauer (Tkocz), 4:1 Rothammer (Ehlert), 5:1 Ehlert (Grabs), 6:1 Ehlert (Bauer), 7:1 Wegener (Neuhausen), 8:1 Nies (Nagat), 9:2 Fiedler (Rudloff), 10:3 Nagat (Dotterweich), 11:3 Nies (Dotterweich), 12:3 Rothammer (Tkocz)

Die Deutsche Nationlmannschaft bedankt sich ganz recht herzlich bei den Gästen aus Österreich für das gemeinsame Trainingslager in Donaustauf. Ein ganz besonderer Dank geht an den Ausrichter die Crocodiles Donaustauf und stellvertretend für alle Helfer an Wolfgang Fisch für eine Wochenende, das in Sachen Organisation, Freundlichkeit, Gastfreundschaft und Herzblut seines gleichen sucht. Vielen Dank Crocodiles!

 
 

Datum: 24.08.15 - 09:10 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Deutschland gewinnt ersten Test gegen Österreich mit 9:6

   
 

In einem über weite Strecken sehr ausgeglichenen Spiel siegte die Deutsche Nationalmannschaft im ersten Spiel im Rahmen des gemeinsamen Trainingslagers mit der Nationalmannschaft Österreichs in Donaustauf mit 9:6 gegen die Gäste aus der Alpenrepublik.
Gerade in den ersten beiden Dritteln merkte man der jungen deutschen Mannschaft, bei der nur Paul Fiedler, Thomas Bauer und Jonas Mende aus dem aktuellen Europameisterschaftskader aufliefen, die Nervosität an. Dazu machte man sich mit Abstimmungsfehlern und mangelnder Effizient im Torabschluss das Leben selbst schwer. Österreich konnte mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung und guten Zweikampfwerten das Spiel lange offen gestalten und lag zwischenzeitlich sogar mit 2:1 und 5:4 in front. Erst das letzte Drittel ging klar mit 4:1 an Deutschland.
Auf der Torhüterposition spielten Daniel Boschewski (40 Min.) und Jonas Mende (20 Min.). Die Tor erzielten: 1:0 Fiedler (Meyer), 2:2 Rudolf (Wegener), 3:2 Dotterweich (Nagat), 4:2 Dotterweich (Wegener), 5:5 Nagat (Dotterweich), 6:5 Meyer (Grabs), 7:6 Wegener (Rudloff), 8:6 Ehlert (Rothammer), 9:6 Fiedler (Wegener).
Im Rahmen des Länderspiels wurde dann auch Kapitän Paul Fiedler für sein 50. A-Länderspiel im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft geehrt. Die Ehrung wurde vorgenommen vom Vorsitzenden der ISHD Ingo Goerke im Beisein des Schirmherrs der Veanstaltung Klaus Eder.

 
 

Datum: 22.08.15 - 22:28 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Copenhagen gewinnt den U13 - Europapokal

   
 

Gewinner des diesjährigen U13 - Europapokals: die Schülermannschaft der Copenhagen Vikings (Foto: D. Stemer).
Gewinner des diesjährigen U13 - Europapokals: die Schülermannschaft der Copenhagen Vikings (Foto: D. Stemer).
Copenhagen Vikings gewinnen den diesjährigen Schüler - Europapokal. Im Finale setzte sich das dänische Team mit 10:4 gegen den Ausrichter SHC Rossemaison durch.

Das Teilnehmerfeld setzte sich aus den folgenden neun Teams zusammen: IHC Wolfurt Walkers (Österreich), Copenhagen Vikings, Odense Ishockey Østerbro (beide aus Dänemark), Zoran Falcons (Israel), Chippy Trixsters (England), dem SHC Givisiez und dem SHC Rossemaison (beide aus der Schweiz). Von deutscher Seite nahmen der Meister Crash Eagles Kaarst, der Vize-Meister Crefelder SC und der bei der deutschen Meisterschaft Drittplatzierte ERC Ingolstadt teil.

Den Anfang machte der Crefelder SC, welcher sein erstes Gruppenspiel knapp mit 1:2 gegen den SHC Givisiez aus der Schweiz verlor. Die Crash Eagles Kaarst unterlagen dem SHC Rossemaison mit 1:6; ebenso der ERC Ingolstadt, welcher mit 0:3 verlor.
Am Ende der Vorrunde belegte der Crefelder SC den zweiten Platz in der Gruppe A (2 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage), die Crash Eagles Kaarst wurden in der Gruppe B Dritter (2 Siege, 2 Niederlagen), so dass beide deutschen Teams direkt im Viertelfinale aufeinandertrafen. Der ERC Ingolstadt belegte nach der Vorrunde den vierten Platz in der Gruppe B (1 Sieg, 3 Niederlagen) und musste durch Qualifikation, um das Viertelfinale zu erreichen. Hier besiegte man die Chippy Trixsters aus England mit 2:0.
Kaarst unterlag Krefeld im Viertelfinale mit 1:2, Ingolstadt besiegte den SHC Givisiez mit 6:4 nach Penaltyschiessen. Für beide Teams war im Halbfinale Endstation: Krefeld unterlag dem späteren Europapokalsieger Copenhagen mit 2:1, Ingolstadt verlor 7:2 gegen den SHC Rossemaison. Kaarst besiegte das dänische Team Odense Ishockey Østerbro mit 7:2, unterlag aber den Zoran Falcons im Spiel um Platz 5 mit 2:5. Im Spiel um Platz drei setzte sich Krefeld knapp mit 4:3 gegen Ingolstadt durch.

Fair Play Cup:
Crash Eagles Kaarst (Deutschland)

All Star Team:

Torhüter:
Brett Massey (Chippy Trixsters)

Feldspieler:
Kasper Larsen (Copenhagen Vikings)
Guy Rozin (Zoran Falcons)
Alexis Neukomm (SHC Rossemaison)
Marcus Almquist (Copenhagen Vikings)

Topscorer
1: Marcus Almquist (Copenhagen Vikings): 21 Punkte (17 Tore, 4 Vorlagen)
2: Even Helfer (SHC Rossemaison): 19 Punkte (13 Tore, 6 Vorlagen)
3: Alexis Neukomm (SHC Rossemaison): 17 Punkte (9 Tore, 8 Vorlagen)

Endplatzierung:
10. IHC Wolfurt Walkers (Österreich)
9. Chippx Trixsters (England)
8. Odense Ishockey Østerbro (Dänemark)
7. SHC Givisiez (Schweiz)
6. Crash Eagles Kaarst (Deutschland)
5. Zoran Falcons (Israel)
4. ERC Ingolstadt (Deutschland)
3. Crefelder SC (Deuschland)
2. SHC Rossemaison (Schweiz)
1. Copenhagen Vikings (Dänemark)


Die ISHD gratuliert den Copenhagen Vikings zum Gewinn des U13 - European Cup, sowie den deutschen Teams aus Kaarst, Krefeld und Ingolstadt zu den erreichten Platzierungen. Ein besonderes Dankeschön geht an den SHC Rossemaison aus der Schweiz, welcher nach dem Damen- & Herren-Europapokal 2014 erneut ein internationales Title-Event erfolgreich ausgetragen habt!

Alle Ergebnisse und Informationen können über den u.a. Link, sowie über die Homepage der IISHF abgerufen werden.

Ergebnisse des U13 - European Cup 2015 der IISHF

 
 

Datum: 17.08.15 - 18:31 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Länderspiele der Herrennationalmannschaft am 22,/23.08.2015 in Donaustauf

   
 

Das erste Jahr ohne Europameisterschaft seit 2001 nutzt die Inline-Skaterhockey Nationalmannschaft im Rahmen intensiver Sichtungsbemühungen zu einem zweitägigen Trainingslager in Donaustauf (Bayern). Teil des Trainings- und Sichtungsprogramms sind auch zwei Länderspiele gegen die Nationalmannschaft Österreichs, die zeitgleich in Donaustauf ein Trainingslager veranstaltet.

Für diese Sichtungsmaßnahme hat Bundestrainer Manfred Schmitz mit Ausnahme von Kapitän Paul Fiedler, Assistent Thomas Bauer und Torhüter Jonas Mende keine weiteren Spieler des aktuellen Europameisterschaftskaders nominiert. Der Kader besteht zum Teil aus jungen Spielern mit Erfahrungen aus der U19-Nationalmannschaft, sowie aus Spielern, die noch keine Länderspielerfahrung aufweisen können. Mit Daniel Boschewski, Maximilian Kreutz, Max Meyer und Mike Grabs stehen vier Spieler des letztjährigen U19-Europameisterschaftskaders im Aufgebot. Tim Dohmen (ebenfalls U19-Europameister 2014) musste kurzfristig aus beruflichen Gründen absagen. Joachim Könning kann die Reise nach Donaustauf aus privaten Gründen leider nicht antreten.

Die Organisation vor Ort liegt in den Händen des Vereins Crocodiles Donaustauf e.V. (www.donau-crocodiles.org), dem hierfür ein ganz besonderes Lob und große Anerkennung gebührt. Schirmherr der Veranstaltung ist Klaus Eder, Chefphysiotherapeut der Deutschen Fußballnationalmannschaft und Ehrenbürger der Stadt Donaustauf.

Die Traininsgeinheiten beider Nationalmannschaften und die beiden Länderspiele finden in der Inlinehalle, Egelseestraße 2, 93093 Donaustauf statt. Gespielt wird am Samstag, den 22.08.2015, um 17 Uhr und am Sonntag, den 23.08.2015, um 13:30 Uhr.

Der Vorstand der ISHD und die Leitung der Nationalmannschaft bedankt sich an dieser Stelle schon jetzt beim Verein Crocodiles Donaustauf für die hervorragende Organisation der Veranstaltung im Vorfeld und bei der Nationalmannschaft Österreichs für die Teilnahme an diesem Event. Den Gästen aus Österreich wünschen wir eine gute und sichere Anreise.

Kader:
Torhüter:
Daniel Boschewski (Crash Eagles Kaarst), Maximilian Kreutz (HC Köln-West Rheinos), Jonas Mende (Samurai Iserlohn)

Feldspieler:
Thomas Bauer (A, IHC Atting), André Ehlert (Crash Eagles Kaarst), Paul Fiedler (C, Duisburg Ducks), Mike Grabs (Düsseldorf Rams), Bastian Loch (Duisburg Ducks), Maximilian Meyer (Düsseldorf Rams), Mike Nagat (Berlin Buffalos), Lars Neuhausen (Duisburg Ducks), Maximilian Nies (TV Augsburg), Oliver Dotterweich (TV Augsburg), Marco Peters (Samurai Iserlohn), Matthias Rothammer (IHC Atting), Fabian Rudloff (Berlin Buffalos), Florian Tkocz (IHC Atting), Lars Wegener (SHC Rockets Essen)

Pressemappe zu den Länderspielen 22./23.08.2015 in Donaustauf (Hrsg. Förderverein Inline-Skaterhockey Donaustauf e.V.)

 
 

Datum: 16.08.15 - 12:59 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Produkte des Schiedsrichterwesen

   
 

Anbei veröffentlicht die ISHD eine Übersicht aller Produkte des ISHD-Schiedsrichterwesen zur besseren Übersicht für alle Schiedsrichter, Vereinsvertreter und Interessenten.

Produkte des ISHD Schiedsrichterwesens

 
 

Datum: 13.08.15 - 10:53 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Termine des Schiedsrichterwesens für 2016

   
 

Für 2016 gibt das ISHD-Schiedsrichterwesen folgende Termine für die ISHD-Schiedsrichterausbildung und Schiedsrichterweiterbildung für Bundesligaschiedsrichter 2016 bekannt:

Schiedsrichterausbildung (*)
Dauer: 6 Tage, Termine: Sa. 13.02. bis So. 14.02, Sa. 27.02. bis So. 28.02.2016, Sa. 05.03. bis So. 06.03.2016, Ort: Sportschule Duisburg-Wedau

Diese Termine für alle Vereine und mögliche Interessenten die eine ISHD-Schiedsrichterausbildung besuchen möchten vorab zur Planung.

Schiedsrichterweiterbildung für Bundesligaschiedsrichter 2016 (*)
Dauer: 2 Tage, Termin: Sa. 30.01. bis So. 31.01.2016, Ort: Sportschule Duisburg-Wedau

Dieser Termin für alle aktuellen und zukünftigen Bundesligaschiedsrichter 2016 vorab zur Kenntnis. Termine für die Schiedsrichterweiterbildungen folgen; wie in den Jahren zuvor auch; diese bis Januar 2016.

Für weitere Rückfragen steht der ISHD-Schiedsrichterobmann, Uwe Bührer, unter buehrer@ishd.de gerne zur Verfügung.

(*) Alle Termine können sich ggf. noch ändern, daher ohne Gewähr

 
 

Datum: 11.08.15 - 09:19 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Maßnahmen des Trainerwesens in Baden-Württemberg

   
 

Der Landesverband Baden Würrtemberg (ish bw) bietet in Kooperation mit der ISHD zwei Maßnahmen im Bereich des Trainerwesens an. Informationen und Anmeldeformulare sind dieser Newsmeldung beigefügt. Bei Fragen steht der Landesfachwart für Inline-Skaterhockey in Baden Württemberg, Marco Bentner (marco.bentner@ish-bw.de) gerne zur Verfügung.

Informationen zur Trainerausbildung Instruktor Baden-Württemberg 2015

Anmeldung zur Trainerausbildung Instruktor Baden-Württemberg 2015

Informationen und Anmeldung zur Trainerfortbildung in Baden-Württemberg 2015

 
 

Datum: 10.08.15 - 10:45 Uhr

StumbleUpon Toolbar

Copyright 2001 by ISHD - Inline-Skaterhockey Deutschland
Erstellt von ISHD - Inline-Skaterhockey Deutschland