Für die Saison 2017 sind folgende eintägigen ISHD-Schiedsrichterweiterbildungen terminiert/geplant.

NRW (Duisburg):
Samstag, 11. Februar 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Sonntag, 12. Februar 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Sonntag, 05. März 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Ort: Sportschule Duisburg-Wedau, Friedrich-Alfred-Str. 25, 47055 Duisburg
*) = Anmeldung nach dem Windhundverfahren (bei Erreichen der maximalen Teilnehmeranzahl entscheidet der zeitliche Eingang der Meldung)

Hamburg/Schleswig Holstein (Bergedorf-Hamburg):
Samstag, 11. März 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Ort: Spielstätte TSG Bergedorf , Ladenbeker Weg 13 21031 Hamburg
*) = Anmeldung nach dem Windhundverfahren (bei Erreichen der maximalen Teilnehmeranzahl entscheidet der zeitliche Eingang der Meldung)

Baden-Württemberg (Abstatt):
Sonntag, 19. März 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Ort: Spielstätte Abstatt Vipers, Beilsteiner Str. 27, 74232 Abstatt
*) = Anmeldung nach dem Windhundverfahren (bei Erreichen der maximalen Teilnehmeranzahl entscheidet der zeitliche Eingang der Meldung)

Niedersachsen (Wedemark-Mellendorf):
Sonntag, 12. März 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Ort: Spielstätte Bissendorf Panther, Am Roye Platz, 30900 Wedemark-Mellendorf.
*) = Anmeldung nach dem Windhundverfahren (bei Erreichen der maximalen Teilnehmeranzahl
entscheidet der zeitliche Eingang der Meldung)

Zentraler Nachholtermin:

Für alle Schiedsrichter welche eine der o.a. ISHD-Schiedsrichterweiterbildung oder eine eines Landesverbandes angebotene Schiedsrichterweiterbildung nicht erfolgreich teilgenommen haben gilt als zentraler Nachholtermin:
Sonntag, 02. April 2017 an der Sportschule Duisburg-Wedau
Friedrich-Alfred-Str. 25, 47055 Duisburg

Für alle Weiterbildungen gilt:
Dauer: je 09.00 Uhr – ca. 17.30 Uhr

Kosten: je Teilnehmer 85 € (ohne Verpflegung) - für 2017 werden die Kosten einmalig (von 65 € auf 85 €) erhöht. Der Grund liegt darin, dass 2017 bei allen ISHD-Weiterbildungen eine mit 4 Unterrichtseinheiten integrierter fachbezogene Psychologieschulung/Vortrag von Dipl. Psychologe Walter Hospelt vorhanden sein wird, da u. a. in jüngster Vergangenheit leider neben den verbalen Entgleisungen gegen Schiedsrichter auch körperliche Übergriffe stattgefunden haben.
Mitzubringen: Jeder Schiedsrichter muss Schreibunterlagen und die komplette Schiedsrichterausrüstung gemäß WKO (incl. Duschzeug) mitbringen.
Hinweis: Durch seine Anmeldung verpflichtet sich der Schiedsrichter zur Teilnahme.
Bei Ausfall bzw. Nichtteilnahme erfolgt mit Ausnahme von sofort nachgewiesener Höherer Gewalt (dann Gutschrift für nächsten Lehrgang) keine Rückerstattung bzw. Stornierung der Teilnahmegebühr. Sollte ein zweite, erneute Teilnahme des Schiedsrichters zum Erhalt dessen Stufe/Lizenz von Nöten sein, werden die Kosten in Höhe von 85 € erneut fällig. Die Kosten für jede Schiessrichterweiter-bildung werden nach dem Termin an dessen gemeldeten Verein, welcher zur Zahlung der Gebühren für die angemeldeten Schiedsrichter verpflichtet ist, in Rechnung gestellt.

Anmeldung: Eine offizielle Anmeldung muss durch jeden Schiedsrichter über die IHSD-Homepage erfolgen. Dies wird ab Anfang Januar 2017 möglich sein. Alle Schiedsrichter erhalten vor der Freischaltung der Termine für die Weiterbildungen eine Nachricht.

Alternative Schiedsrichterweiterbildungen in den Landesverbänden:
Für die Saison 2017 werden in Bayern und Berlin unter der Leitung des jeweiligen Landesverbandes Schiedsrichterweiterbildungen durchgeführt (geplante Termine):
Bayern: Mögliche Termine und Orte standen bei Redaktionsschluss leider noch nicht fest; sobald diese feststehen werden diese auf der Homepage des bayrischen Verbandes veröffentlicht.
Berlin: Samstag, 18. März 2017
Das Anmeldeformular und alle weiteren Informationen sind bei dem durchführenden Landesverband erhältlich. Die Schiedsrichterweiterbildung wird von ISHD-Schiedsrichterausbildern nach den Vorgaben und Richtlinien der ISHD durchgeführt und ist daher auch von der ISHD anerkannt