Kurzfristige Verlegungen wegen erwarteter Temperaturen am Wochenende

Der ISHD Vorstand hat beschlossen, dass Vereinen, die wegen der erwarteten hohen Temperaturen am kommenden Wochenende, 29.06./30.06.2019, ihre Spiele verlegen möchten, eine Möglichkeit zur kurzfristigen Verlegung angeboten
wird. Sollten alle nachstehend genannten Anforderungen erfüllt sein, werden die Spiele kostenfrei verlegt. In allen anderen Fällen ist aus organisatorischen Gründen keine kurzfristige Verlegung mehr möglich. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Grundsätzlich muss der Verlegungsantrag komplett und per E-Mail eingereicht werden. Dies schließt insbesondere und ausdrücklich auch die Einverständniserklärung der Gastmannschaft und den gewünschten Ersatztermin ein. Die Anträge müssen bis spätestens Freitag, 28.06.2019 12:00 Uhr beim zuständigen Staffelleiter eingegangen sein.

Die Anträge müssen in Kopie (CC) unbedingt an das Schiedsrichterwesen der ISHD ( E-Mail) gesendet werden, damit schnellstmöglich eine Absage der Schiedsrichtereinsätze erfolgen kann. Wenn Spiele nicht verlegt werden sollen oder verlegt werden können, weisen wir an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich auf Spielregel 8.25 hin, nach der es den Mannschaften erlaubt ist, pro Drittel eine zusätzliche Trinkpause zu beantragen.

Morgen Keine Spiele

29.06.19 43 Spiele

29.06. 19:00
1.BL
BISS I -
HIGH I -
29.06. 19:00
1.BL
RAMS I -
SAM I -
29.06. 19:00
1.BL
DUCKS I -
COMM I -
29.06. 14:00
1.JGW
CSC I -
BISS I -

30.06.19 44 Spiele

30.06. 13:00
1.DBL
IVAP I -
DEVILS I -
30.06. 12:00
1.JGW
BISS I -
MAM I -
30.06. 13:15
1.JGW
MINO I -
RAMS I -
30.06. 15:00
1.JLW
HCK I -
MINO I -

Kaderlehrgang U-19 am 7. Juli 2019 in Krefeld

Am Sonntag, dem 7. Jul 2019 findet in der Sporthalle Horkesgath in Krefeld, Horkesgath (Spielstätte des Crefelder SC) der nächste Kaderlehrgang dder U-19 Nationalmannschaft statt.

Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an der Halle. Ende ist gegen 16.00 Uhr.

Eingeladen werden folgende Spieler:

Crefelder SC: Kammen, René / Scheuß, Alexander / Robach, Vincent / Onckels, Hannah
CE Kaarst: Funk, Timo / Wolff Tim-Niklas
Düsseldorf Rams: Bock, Frederik / Saßmannshausen, Til
Samurai Iserlohn: Otte, Jan-Luca
Highlander Lüdenscheid: Degenhardt, Nico
Red Devils Berlin: Flemming, Dean / Krecklow, Janis
Rostocker Nasenbären: Tackmann, Eric
SC Lüneburg: Merten, Tobias
Miners Oberhausen: Nachtwey, Raphael Noah / Fischer, Tobias
Bissendorf Panther: Reckert, Jean-Lennert
TV Augsburg: Fladerer, Vincent
Commanders Velbert: Köhler, Lennart
Hilden Flames: Nußbaum, Nico
HC-Köln West: Mariaux, Finn / Schneider, Dustin-Joel / Thielen, Leon
Bergedorf Lizards: Rex, Timo / Reinke, Felix
Mendener Mambas: Dickhäuser, Marten
Assenheim Patriots: Lachmann, Jannis
TSG Friedrichsdorf: Dorn, Benjamin
Badgers Spaichingen: Krebs, Leo

Wir bitten die Einladung zeitnah an die Spieler weiterzugeben. Fahrtkosten könen leider nicht erstattet werden.

Sollte jemand verhindert sein, so bitten wir um sofortige Nachricht an den Manager Werner Hoffmann (e-Mail: E-Mail, Tel. 0172-2161995).

Rødovre Red Devils gewinnen den U13 European Cup

Die Rødovre Red Devils gewinnen den Europapokal in der Altersklasse Schüler (U13). Im Finale siegte das dänische Team gegen den Ausrichter Crash Eagles Kaarst mit 8:0. Die Bissendorfer Panther sicherten sich den dritten Platz durch einen 4:2 - Erfolg gegen die Zoran Falcons. Der Crefelder SC wurde Achter, der IHC Atting Zehnter. Ein ausführlicher Bericht folgt in den kommenden Tagen.

1. Bundesliga

29.06. 19:00
BISS I -
HIGH I -
29.06. 19:00
RAMS I -
SAM I -
29.06. 19:00
DUCKS I -
COMM I -
23.06. 19:00
CSC I 9
HCK I 3
23.06. 15:30
SAM I 6
TVA I 8
23.06. 15:00
COMM I 9
BISS I 7
22.06. 19:30
COMM I 8
CSC I 10
22.06. 19:00
RAMS I 8
TVA I 9
22.06. 18:30
SHCE I 8
HIGH I 7
20.06. 18:30
CEK I 15
SAM I 6
20.06. 16:00
HIGH I 6
CSC I 13
15.06. 19:30
COMM I 6
SHCE I 17

Crash Eagles Kaarst gewinnen den U19 European Cup

Der neue Titelträger ist der alte: die Junioren der Crash Eagles Kaarst gewannen in Avenches den U19-Europapokal und konnten den Titel verteidigen (Foto: Crash Eagles Kaarst).
Die Crash Eagles Kaarst gewinnen den U19 European Cup 2019. Im Finale besiegte der amtierende deutsche U19-Meister den SHC Rossemaison glatt mit 7:0 und verteidigte damit seinen Titel. Im Spiel um Platz 3 gewannen die Red Devils Berlin mit 5:3 gegen den Ausrichter SHC Rolling Aventicum. Die Miners Oberhausen erreichten den 6. Platz, Bissendorf wurde Siebter.

Vergangenes Wochenende wurde der U19 European Cup ausgespielt. Der SHC Rolling Aventicum war Gastgeber für 10 Teams, u.a. auch für die deutschen Teams aus Kaarst, Berlin, Bissendorf und Oberhausen. Der deutsche Meister aus Kaarst siegte im ersten Spiel mit 3:0 gegen Wiggertal. Bereits im zweiten Vorrundenspiel kam es zu einem deutschen Duell. Hier behielten die Miners Oberhausen gegen die Bissendorfer Panther die Oberhand, 4:2 lautete der Endstand. Ein weiteres Duell zweier deutscher Teams durften die Zuschauer bewundern: Berlin durfte in deren ersten Spiel gegen Kaarst ran, hatten beim 1:5 aber das Nachsehen. Wiederrum mit 4:2 gewann Oberhausen das Spiel gegen die Mad Dogs Wiener Neustadt. Die letzten beiden Vorrundenspiele gegen Rolling Aventicum und Givisiez gingen jedoch verloren, so dass man Sonntag in die Qualifikation für das Halbfinale musste. Das Halbfinale und auch die Qualifikation dazu verpassten die Bissendorfer Panther, welche nach dem Auftaktniederlage durch ein 3:3 gegen Givisiez, einem 2:0 gegen Wiener Neustadt und einem 0:1 gegen Aventicum im letzten Spiel nur den 4. Platz in der Vorrunde belegte und das Turnier in der Platzierungsrunde fortsetzte. Die Qualifikation für das Halbfinale erreichte hingehen Berlin: gegen Biel kam man zu einem 2:2, ein 2:6 gegen Rossemaison und das abschließende 1:1 gegen Wiggertal bedeuteten Platz drei der Vorrunde. Als einziges deutsches Team erreichte Kaarst direkt das Halbfinale, musste sich aber ordentlich strecken: nach den beiden Siegen gegen Wiggertal und Berlin traf man auf den SHC Rossemaison. Nach dem 3:3-Unentschieden waren beide Teams punktgleich, Rossemaison jedoch mit der bis dato besseren Torbilanz vorne. Kaarst brauchte im letzten Vorrundenspiel gegen Biel einen Sieg mit mindestens 6 Toren Differenz; eine Vorgabe, welche man durch einen 10:0-Erfolg erfüllte.

Die Red Devils Berlin um Torhüter Janis Grundhöfer erreichten überraschend den 3.Platz beim U19-Europapokal (Foto: Mauriette Schnider).
Das Halbfinale erreichte Berlin durch einen knappen 4:3-Erfolg gegen Givisiez. Lag man nach 18 Minuten mit 1:3 im Rückstand, bedeuteten drei aufeinander folgende Tore das Weiterkommen. Der Siegtreffer selber fiel knapp anderthalb Minuten vor dem Ende. Die Miners Oberhausen scheiterten in der Halbfinalqualifikation am SHC Rossemaison. Den frühen 0:1-Rückstand drehte man bis zur 16. Minuten in eine 2:1-Führung und konnte diese lange halten, in den letzten sechs Minuten erzielten die Schweizer vier Tore zum 5:2-Endstand. Im Halbfinale traf Kaarst erneut auf Berlin und auch hier setzte sich der deutsche Meister durch, am Ende stand es 8:2 für Kaarst. Bissendorf erreichte durch ein 6:5 nach Verlängerung (die einzige Partie des Europapokals, welche durch einen Sudden Death entschieden wurde) gegen Wiggertal und ein 7:0 gegen Wiener Neustadt den 7. Platz im Abschlussklassement. Oberhausen wurde durch ein abschließendes 1:2 gegen Givisiez Sechster.
Im Spiel um Platz 3 lag Berlin gegen Ausrichter Rolling Aventicum nach acht Minuten schon mit 0:3 hinten, startete dann die Aufholjagd, in derer die Hauptstädter zwei Minuten vor Schluss den 3:3-Ausgleich markierten. Die Verlängerung endete torlos, so dass das einzige Penaltyschiessen dieses Events über den Sieger entscheiden musste. Hier hatte Berlin dank zweier Treffer das bessere Ende für sich.
Das Finale war letzten Endes eine einseitige Angelegenheit, zu deutlich dominierte Kaarst das Geschehen auf dem Spielfeld. Bereits nach 66 führte Kaarst, bis zur Halbzeitpause wurde die Führung auf 4:0 ausgebaut. In der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild: Rossemaison kam zwar zu einigen Schüssen auf das Kaarster Tor, jedoch ohne einen Torerfolg; Kaarst jedoch nutze die sich bietenden Torchancen konsequent. Der 7:0-Endstand bedeutet den erneuten Titelgewinn und seit 2014 den vierten Titelgewinn insgesamt in dieser Altersklasse, kein Verein war bisher erfolgreicher.


Fair Play Cup:
Bissendorfer Panther (Deutschland)


All Star Team:

Torhüter:
Samuel Aebischer (SHC Rolling Aventicum)

Feldspieler:
Tim Strasser (Bissendorfer Panther)
Lennart Otten (Crash Eagles Kaarst)

Samuel Borne (SHC Givisiez)
Alexis Neukomm (SHC Rossemaison)

Topscorer
1. Lennart Otten (Crash Eagles Kaarst): 17 Punkte (10 Tore, 7 Vorlagen)
2. Tim Strasser (Bissendorfer Panther): 13 Punkte (9 Tore, 4 Vorlagen)
3. Jan Wrede (Crash Eagles Kaarst): 13 Punkte (7 Tore, 6 Vorlagen)


Endplatzierung:
10. MJ Biel – Bienne (Schweiz)
9. JP Wiggertal United (Großbritannien)
8. HC Mad Dogs Wiener Neustadt (Österreich)
7. Bissendorfer Panther (Deutschland)
6. Miners Oberhausen (Deutschland)

5. SHC Givisiez (Schweiz)
4. SHC Rolling Aventicum (Schweiz)
3. Red Devils Berlin (Deutschland)
2. SHC Rossemaison (Schweiz)
1. Crash Eagles Kaarst (Deutschland)


Die ISHD gratuliert den Crash Eagles Kaarst zum Gewinn des U19 Euroepan Cup und der damit verbundenen Titelverteidigung, sowie den Red Devils Berlin, Miners Oberhausen und Bissendorfer Panther zu den erreichten Platzierungen. Ein besonderes Dankeschön geht an den Verein SHC Rolling Aventicum, welche diesen Europapokal in ihrer neuen Spielstätte erfolgreich ausgetragen haben!


Der Livestream vom Anbieter Mustang TV kann über folgenden Link abgerufen werden: https://www.youtube.com/watch?v=PNIix2iZi7E&feature=youtu.be

Alle Ergebnisse und Informationen können über die u.a. Links, sowie über die Homepage der IISHF abgerufen werden.

/news/icons/xls.gifStatistiken zum U19 European Cup 2019 der IISHF

/news/icons/pdf.gifSpielberichte aller Spiele des U19 European Cup 2019 der IISHF

/news/icons/pdf.gifErgebnisse und finaler Spielplan des U19 European Cup 2019 der IISHF

IISHF U13 European Cup 2019 in Kaarst

Am kommenden Wochenende findet mit dem U13 European Cup das letzte internationale Title Event auf Vereinsebene im Nachwuchsbereich der laufenden Saison statt. Ausrichter ist der Verein Crash Eagles Kaarst, welcher in den letzten 4 Jahren immer ein IISHF-Nachwuchsevent ausgerichtet hat. Über 46 Spiele und die nachfolgend aufgeführten 12 Teams bilden den Rahmen für diesen Europapokal: ISV Tigers Stegersbach und Wolfurt Walkers (beide aus Österreich), die Rodovre Red Devils (Dänemark), Crusader Lionhearts (Großbritanien), die Zoran Falcons (Israel), Leader 1420 Moscow (aus Russland), sowie die SHC Courroux Wolfies und SHC Wollerau (beide aus der Schweiz). Von deutscher Seite nehmen Ausrichter Crash Eagles Kaarst, Vize-Meister Bissendorfer Panther, der Crefelder SC und Meister IHC Atting teil.

Nach drei Tagen steht der Nachfolger der Leader 1420 Moscow fest. Das russische Team gewann in 2018 mit einem 4:1 – Erfolg über die Rodovre Red Devils den Titel.
Eröffnet wird das Event am Freitag um 15:40 Uhr mit dem Spiel ISV Tigers Stegersbach gegen den Crefelder SC. Die offizielle Eröffnungsfeier mit allen Teams ist um 18:00 Uhr. Weiter geht es am Samstag mit den Vorrundenspielen bereits um 07:30 Uhr. Am Sonntag, ebenfalls ab 07:30 Uhr, werden die Platzierungs- und Finalspielen absolviert. Das Finalspiel ist für 20:10 Uhr angesetzt, gegen 21:15 Uhr wird der diesjährige Gewinner feststehen.

Weitere Informationen zum U13 European Cup findet man auf der Homepage der Crash Eagles Kaarst. Die Ergebnisse aller Spiele sind wie gewohnt über den Liveticker der IISHF abrufbar.

Der Verein Crash Eagles Kaarst bietet für alle drei Tage einen Livestream an, welcher über folgende Links erreichbar ist:
Freitag - www.youtube.com/watch?v=SpcBQU38EUc
Samstag - www.youtube.com/watch?v=UrUdKf6rVrQ
Sonntag - www.youtube.com/watch?v=GaANqThuSdw

/news/icons/pdf.gifOffizieller Spielplan des U13 European Cup 2019 der IISHF

Urlaub ISHD-Jugendwart Werner Hoffmann

Der Jugendwart der ISHD, Werner Hoffmann, ist urlaubsbedingt vom 15. Juni 2019 bis einschließlich 02. Juli 2019 telefonisch nicht erreichbar.
E-Mails werden aber mit einer geringen zeitlichen Verzögerung gelesen und auch beantwortet.
In dringenden Fällen melden Sie sich bitte bei der ISHD-Geschäftsstelle (0221-5992639). Hier wird Ihnen dann geholfen.

Die ISHD-Geschäfts- und Passstelle ist während dieser Zeit normal besetzt und erreichbar.

Benefizspiel - IHC Landau VS Adler Mannheim - 26.06.2019

Der IHC Landau 1999 e.V. veranstaltet in 2 Wochen (Mi, 26.06.2019) zum Mal nach 2008 und 2010 ein Inline-Skaterhockey-Benefizspiel gegen das Eishockeyteam der Adler Mannheim!

Wir haben bereits jetzt einige namhafte Zusagen, darunter u.a. auch Olympia-Silbermedaillien-Gewinner von 2018. Zusätzliche Anfragen an ehemalige Adler-Spieler, die aktuell noch für diverse DEL-Vereine aktiv sind und sich in der alten Heimat in und um Mannheim fit-halten, laufen ebenfalls. Diese werden dann das Team des IHC unterstützen. Genaueres werden wir aus "presse-taktischen Gründen" immer wieder in den kommenden Tagen stückweise veröffentlichen...
[Quelle: Pressemitteilung IHC Landau]

RVS Badgers Spaichingen gewinnen zum ersten Mal der Internationalen Badgers Cup

Bei einem hochklassigen Teilnehmerfeld konnte sich das Team von Trainer Martin Huber und Fabian Mauthe nach einem eher verhaltenen Start, bei dem ersten beiden Spiele gegen Gentofte Starz und die Ducks aus Duisburg verloren gingen, in der Vorrunde gegen die Borehamwood Crusaders und die Utrecht Disaster durchsetzen. Im Viertelfinale traf man dann gegen die Breisgau Beasts, die man mit 4:3 im Penaltyschießen besiegte. Das Halbfinale dann gegen sehr stark aufspielende Duisburg Ducks stand auf Messers Schneide, konnte aber mit 3:2 gewonnen werden. Vor berstend voller RVS Arena kam es dann zu Wiederholung von Spielpaarung 1: erneut ging es gegen Gentofte Starz, und in einem an Spannung nicht zu überbietenden Finale und einem Duell auf Augenhöhe konnten sich die Badgers gegen den Europameister mit 3:2 durchsetzen.

Die Ergebnistabelle:
1. RVS Badgers Spaichingen, 2. Gentofte Starz, 3. Duisburg Ducks, 4. IHC Malcantone, 5. Daredevils Den Bosch, 6. Düsseldorf Rams, 7. Breisgau Beasts, 8. IHC Atting, 9. Utrecht Disaster, 10. Borehamwood Crusaders

Viele Fotos und Videos vom Internationalen Badgers Cup gibt es auf der Facebookseite der Badgers und der Homepage (www.badgers-cup.de). Dort finden sich auch alle Statistiken und Spielergebnisse. Die Badgers Spaichingen danken allen Teams mit ihren Betreuern für ein faires und hochklassiges Turnier und freuen sich auf eine Neuauflage des Cups im Jahr 2020.
[Quelle: Pressemitteilung Badgers Spaichingen]

IISHF U19 European Cup 2019 in Avenches

Am kommenden Wochenende steht das nächste IISHF Title Event an: der U19 Europapokal 2019. Ausgerichtet wird diese Veranstaltung in Avenches in der Schweiz, Gastgeber ist der Verein SHC Rolling Aventicum.

Das Teilnehmerfeld setzt sich aus den folgenden 10 Mannschaften zusammen: HC Mad Dogs Wiener Neustadt (aus Österreich), den deutschen Teams Bissendorfer Panther (Vizemeister 2018), Crash Eagles Kaarst (Meister 2018), Miners Oberhausen (Drittplatzierter 2018) und Red Devils Berlin (Viertplatzierter 2018), sowie JB Wiggertal United, MJ Biel – Bienne, SHC Givisiez Skater 95, Ausrichter SHC Rolling Aventicum und dem SHC Rossemaison (alle aus der Schweiz)

Eröffnet wird das Event am Freitag um 18:00 Uhr mit der offiziellen Eröffnungsfeier, die HC Mad Dogs Wiener Neustadt bestreiten um 19:50 Uhr gegen Ausrichter SHC Rolling Aventicum das Eröffnungsspiel. Am Samstag geht es ab 08:00 Uhr mit den Vorrundenspielen weiter, am Sonntag wird das Event, ebenfalls um 08:00 Uhr, mit den Platzierungs- und Finalspielen fortgesetzt. Das Finalspiel ist für 17:30 Uhr angesetzt, gegen 18:40 Uhr wird der diesjährige Gewinner feststehen.
Rückblick U19 European 2018: der damaligen Ausrichter Crash Eagles Kaarst (in den gelben Trikots) und die Miners Oberhausen (in den orangen Trikots) bestritten das Finale. Am Ende setzte sich Kaarst knapp mit 4:3 durch (Foto: ISHD).
Titelverteidiger sind die Crash Eagles Kaarst, welche sich letztes Jahr in einem deutschen Duell gegen die Miners Oberhausen mit 4:3 durchsetzen konnten.

Weitere Informationen zum U19 European Cup findet man auf der Homepage des SHC Rolling Aventicum. Die Ergebnisse aller Spiele sind wie gewohnt über den Liveticker der IISHF abrufbar.

/news/icons/pdf.gifOffizieller Spielplan des U19 European Cup 2019 der IISHF

Pressemitteilung des DOSB zum Thema "Aufarbeitung des sexuellen Kindermissbrauchs in Deutschland"

An die
Ansprechpartner/innen für Prävention sexualisierter Gewalt und die Jugendleitungen der dsj-Mitgliedsorganisationen

Liebe Sportfreund*innen,

heute hat die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs in Deutschland mit einer Pressemitteilung (siehe Anhang) ihren „Sport-Aufruf“ gestartet. Alle Informationen zum Aufruf erhalten Interessierte unter www.aufarbeitungskommission.de/sport oder telefonisch unter 0800 40 300 40 (kostenfrei und anonym). Das ist eine von dsj und DOSB unabhängige Aktion, die wir aber gerne unterstützen. DOSB und dsj werden ab heute diesen Aufruf auch über die jeweiligen Social Media Kanäle und Newsletter veröffentlichen. Gerne können diese Veröffentlichungen geteilt werden.

Bereits letzte Woche Donnerstag (03.05.) haben Jan Holze und Petra Tzschoppe die Mitgliedsorganisationen des DOSB (Adressat*innen Kreis siehe unten) darüber informiert, inklusive der DOSB-Positionierung zu dem Aufruf. Ich habe dieses Schreiben und die Positionierung auch hier angehängt. Wichtig: Bitte nur die finalen Materialien zum Aufruf der Kommission nutzen: www.aufarbeitungskommission.de/motive_aufruf_sport

Gestern hat der DLF hierzu auch ein Sportgespräch mit einer Betroffenen aus dem Sport veröffentlicht sowie ein Kurzinterview mit der Vorsitzenden der Kommission:
Sportgespräch: www.deutschlandfunk.de/sportgespraech-zu-sexuellem-missbrauch-du-darfst-nicht.892.de.html
Interview Andresen: www.deutschlandfunk.de/missbrauch-im-sport-muessen-von-einer-grossen-dimension.1346.de.html

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Viele Grüße
Elena Lamby

i.A. Elena Lamby
Referentin Prävention sexualisierter Gewalt im Sport
Deutsche Sportjugend
im Deutschen Olympischen Sportbund e.V.
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
[Quelle: Pressemitteilung DOSB]

Nordrhein-Westfalen U-16 Länderpokalsieger 2019

/news/2019/u16_l__nderpokal.jpeg
An diesem Pfingstwochenende fand in Berlin erstmalig ein U-16 Jugend-Länderpokal statt. 5 Mannschaften aus Bayern, Baden-Württemberg, Berlin/Brandenburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen kämpften gegeneinander.
Im Finale trafen dann letztlich die beiden Mannschaften aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gegeneinander an. Nach einer frühen Führung durch die Mannschaft aus Niedersachsen konnte in der Folge die Mannschaft Nordrhein-Westfalen mehr Spielanteile für sich verbuchen und gingen nach dem Ausgleich in Führung, die sie dann bis zum Schluss nicht mehr abgaben.
Am Ende hieß es 9:5 für die Mannschaft Nordrhein-Westfalen., die damit als 1. Sieger eines U-16 Länderpokals in die Annalen eingehen wird.
Bei der Runde um die Plätze 3-5 behielt Berlin die Oberhand und sicherte sich Platz 3 vor Bayern und Baden-Württemberg.

Die Endplatzierung:
1. Nordrhein-Westfalen
2. Niedersachsen
3. Berlin
4. Bayern
5. Baden-Württemberg

Ins All-Star-Team wurde berufen:
Tor :
Max Drücker (NRW)
Feldspieler:
Denis Krebs (Baden-Württemberg) / Luca Hauf (NRW)
Arne Weinhold (Berlin) / Mario Leon Draser (Bayern)

Wir gratulieren der Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen zum Sieg und bedanken uns beim Berliner Roll-und Inlineverband (BISHL) und den Red Devils aus Berlin für die Ausrichtung dieses Länderpokals.

Nichterreichbarkeit Staffelleiter 1. & 2. Schülerliga

Der Staffelleiter der 1. und 2. Schülerliga West Karl-Heinz Bahners ( E-Mail) ist vom 14.06.2019 bis einschließlich 30.06.2019 nicht erreichbar. Die Vertretung in dem genannten Zeitraum übernimmt Carsten Arndt ( E-Mail). An ihn sind die Spielberichte der Wochenenden 15.06./16.06.2019, 22.06./23.06.2019 und 29.06./30.06.2019 der genannten Ligen zu schicken. Die betreffenden Vereine wurden hierzu schon gesondert informiert.

ISHD-Damenpokalturnier 2019

Am 29.06.2019 finden in Berlin und Iserlohn die Vorrundenturniere im Pokalwettbewerb der Altersklasse Damen zur Ermittlung der beiden Finalsten statt, welche beim Pokalfinalspieltag am 28.09.2019 in Assenheim das Finale bestreiten.

Die teilnehmenden Teams im Einzelnen:
Gruppe A (Spielort Berlin: Poststadion, Lehrter Str. 59, 10557 Berlin)
Spreewölfe Berlin I, Bockumer Bulldogs I, Düsseldorf Rams I, Hilden Flames I

Gruppe B (Spielort Iserlohn: Heidehalle, Friedrich-Kaisterstr. 24, 58638 Iserlohn)
Samurai Iserlohn I, Duisburg Ducks I, Mendener Mambas I, Miners Oberhausen I, SG Langenfeld Devils I

Die Einteilung der beiden Vorrundengruppen wurde auf der Sportkommissionssitzung bei der Pokalauslosung am 12.01.2019 vorgenommen.

Als Anlage sind die Spielpläne der beiden Vorrundengruppen und die Durchführungsbestimmungen beigefügt.

/news/icons/pdf.gifOffizieller Spielplan des ISHD Damenpokal 2019 (Vorrundengruppe A, Spielort Berlin)

/news/icons/pdf.gifOffizieller Spielplan des ISHD Damenpokal 2019 (Vorrundengruppe B, Spielort Iserlohn), UPDATE 25.06.2019 !!!

/news/icons/pdf.gifDurchführungsbestimmungen des ISHD Damenpokal 2019

Pokalauslosung in allen Altersklassen

Heute fand in Berlin am Rande des U16-Länderpokals die Pokalauslosung der Halbfinalspiele aller Nachwuchsaltersklassen und der Viertelfinalspiele der Altersklasse Herren statt. Diese ergab folgende Spielpaarungen:

Schüler Halbfinale
Samurai Iserlohn I vs. Mendener Mambas I
Cash Eagles Kaarst I vs. Hilden Flames I
Spieltermine Halbfinale: 31.08./01.09.2019 (gem. Rahmenspielplan)

Jugend Halbfinale
Crash Eagles Kaarst I vs Pulheim Vipers I
Crefelder SC I vs. Düsseldorf Rams I
Spieltermine Halbfinale: 31.08./01.09.2019 (gem. Rahmenspielplan)

Junioren Halbfinale
Crefelder SC I vs. Crash Eagles Kaarst I
Miners Oberhausen I vs. HC Köln-West Rheinos I
Spieltermine Halbfinale: 31.08./01.09.2019 (gem. Rahmenspielplan)

Herren Viertelfinale
Sauerland Steel Bulls I vs. Düsseldorf Rams I
Samurai Iserlohn II vs. Samurai Iserlohn I
Highlander Lüdenscheid I vs. SHC Rockets Essen I
HC Köln-West Rheinos II vs. TV Augsburg II
Spieltermine Viertelfinale: 06.07./07.07.2019 (gem. Rahmenspielplan)

Die Heimvereine werden gebeten, sofern durch die Hallenzeitenmeldung noch nicht geschehen, die Hallenzeiten der zuständigen Pokal-Staffelleiterin Gabriele Kickermann ( E-Mail) schriftlich per E-Mail bis spätestens zum 20.06.2019 zu melden. Pokalspiele, für welche keine Hallenzeit innerhalb der genannten Frist abgegeben wird, werden gem. §29 WKO angesetzt.

1. U-16 Länderpokal am 08. und 09. Juni in Berlin

/news/2019/u-16_plakat.jpeg Am kommenden Wochenende, dem 08.und 09. Juni 2019, findet in der Carl-Schuhmann-Halle, Osdorfer Str. 53, 12207 Berlin, der erstmals ausgetragene U-16 Länderpokal statt. 5 Mannschaften aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen kämpfen an zwei Tagen gegeneinander.
1. Bully ist am Samstag um 9.00 Uhr. Das Finale ist für Sonntag um 15.10 Uhr vorgesehen.
Der Eintritt in die Halle ist frei.
AM SONNTAG GEGEN 12.30 UHR FINDET DANN IN BERLIN AM RANDE DES U-16 LÄNDERPOKALS DIE ÖFFENTLICHE ZIEHUNG DER NÄCHSTEN POKALRUNDE IN DEN ALTERSKLASSEN SCHÜLER; JUGEND; JUNIOREN UND HERREN STATT. .

Wir immer werden wir an dieser Stelle die Ergebnisse bekanntgeben.

Samstag, 08. Juni 2019
Vorrunde:
1 09.00 Uhr Berlin – Niedersachsen 3:3
2 10:00 Uhr Nordrhein-Westfalen – Bayern 10:2
3 11.00 Uhr Baden-Württemberg – Berlin 2:9
4 12.00 Uhr Bayern – Niedersachsen 4:7
5 13.00 Uhr Nordrhein-Westfalen – Baden-Württemberg 8:4
6 14.00 Uhr Berlin – Bayern 6:1
7 15.00 Uhr Niedersachsen – Nordrhein-Westfalen 2:9
8 16.00 Uhr Bayern – Baden-Württemberg 3:2
9 17.00 Uhr Nordrhein-Westfalen – Berlin 10:5
10 18.00 Uhr Baden-Württemberg – Niedersachsen 4:14

Sonntag, 09. Juni 2019
Endrunde:
11 09:30 Uhr Berlin - Niedersachsen 2:5 (2. der Vorrunde – 3. der Vorrunde (Halbfinale))
12 10:30 Uhr Nordrhein-Westfalen - Bayern 7:1 (1. der Vorrunde – 4. der Vorrunde (Halbfinale))
13 11:30 Uhr Baden-Württemberg - Berlin 2:5 (5. der Vorrunde – Verlierer Spiel 11 (Platz 3-5))
Pause (mindestens 20 Minuten)
14 12:50 Uhr Bayern - Baden-Württemberg 4:2 (Verlierer Spiel 12 – 5. der Vorrunde (Platz 3-5))
Pause (mindestens 20 Minuten)
15 14:10 Uhr Berlin - Bayern 4:3 (Verlierer Spiel 11 – Verlierer Spiel 12 (Platz 3-5))
16 15:10 Uhr Niedersachsen - Nordrhein-Westfalen 5:9 (Sieger Spiel 11 – Sieger Spiel 12 (Finale))

Nordrhein-Westfalen damit U-16 Länderpokalsieger 2019. Ein kleiner Bericht folgt-

Rockets-Sommercamp 2019

Vom 19. bis 23. August gibt es wieder unser beliebtes Hockey-Sommercamp für alle Altersklassen im Nachwuchs - erneut in Zusammenarbeit mit unserem Partner Innogy.

Täglich von 8.30 bis 16 Uhr bieten wir Euch Trainingseinheiten in unserer Wohnbau-Hockeyarena sowie auf dem angrenzenden Sportplatz. Unser starkes Trainerteam aus unseren Lizenz-Trainern, Gast-Trainern und Spielern unseres Bundesligateams garantiert Top-Bedingungen. Alle Altersklassen erhalten täglich zwei Trainingseinheiten auf Inlinern sowie zwei Einheiten Trockentraining! Dazu gibt es zwischendurch ausreichend Pausen mit jeder Menge Spaß.
Zusätzlich gibt es diesmal am Mittwoch Abend ein Lagerfeuer mit Stockbrot, am Freitag Abend sind alle Teilnehmer zum Abschluss des Camps zu unserem Bundesliga-Spiel gegen den Crefelder SC eingeladen.

Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 5 - 18 Jahren, gerne natürlich auch von anderen Vereinen. Zusätzlich zu Spaß und Training erhaltet Ihr täglich frisch gekochtes Mittagessen. Getränke, Müsliriegel, Snacks und frisches Obst sind ebenfalls inklusive. Ein Geschenk als Erinnerung gehört natürlich auch dazu.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Rockets-Mitglieder 80,- Euro, für alle Teilnehmer anderer Vereine 95,- Euro.

Anmeldeformulare für das Camp und Antworten auf alle Eure Fragen erhaltet Ihr bei unserem Jugendleiter Jörn Maritzen: E-Mail, Mobil: 0177-2952099

Da die Teilnehmerzahl auf max. 20 Teilnehmer je Gruppe begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt!
[Quelle: Pressemitteilung SHC Rockets Essen]

Schiedsrichterlehrgang zur Stufe 3 im Jahr 2019

Das ISHD-Schiedsrichterwesen führt einen Stufe 3 Lehrgang 2019 in Nordrhein-Westfalen (Langenfeld) durch:

Termin: Sonntag, 15. September 2019 (ganztags),

Theoretische Teile und ein schriftlicher Test sind Bestandteil dieser Ausbildung, so dass alle Bewerber sich im Vorfeld gewissenhaft mit den Spielregeln und der Wettkampfordnung vertraut machen müssen. Die Ausbildung beinhaltet auch praktische Teile, so sollen Meisterschaftsspiele in verschiedenen Altersklassen geleitet werden. Teilnehmen können Schiedsrichter der Stufe 4 (keine Nachwuchsschiedsrichter) mit folgender notwendigen Eignung.

Diese beinhaltet:
- Erreichen von mindestens 35 Schiedsrichterpunkten in der aktuellen Saison bis zum Lehrgang.
- Schiedsrichterausbildung zur Stufe 4 vor dem 01.01.2019

Wichtiger Hinweis:
Es wird den Schiedsrichter dringend geraten, welche an diesem Schiedsrichterlehrgang zur Stufe 3 im Jahr 2019 teilnehmen möchten, sich alsbald mit dem ISHD-Schiedsrichterwesen ( E-Mail) bezüglich Beobachtung, Spieleinteilungen, etc. in Verbindung zu setzen. Die endgültige Zulassung zu diesem Lehrgang erteilt das ISHD-Schiedsrichterwesen. Die Teilnehmergebühr beträgt 90 Euro p. P. Dies ist in der Saison 2019 der einzige Schiedsrichterlehrgang zur Stufe 3 in Deutschland.

Eine verbindliche Anmeldung mit dem u.a. Anmeldeformular zu diesem Lehrgang (inkl. Nachweis der Überweisung) kann bis zum 01.08.2019 erfolgen.

/news/icons/pdf.gifAnmeldeformular zum Stufe 3 - Lehrgang 2019 in Langenfeld

Nachmeldung von Bambini- & Schülermannschaften

Bei den zu Saisonbeginn veröffentlichten Auf- und Abstiegsbestimmungen 2019 wurde auf die Möglichkeit hingewiesen, neue Bambini- und neue Schülermannschaften kostenlos für die Platzierungsrunde nachzumelden.

Wir bitten deshalb nunmehr alle NRW-Vereine, die eine Bambini- und / oder eine Schülermannschaft nachmelden möchten, die jeweilige Mannschaft schriftlich bis zum 24.06.2019 bei der ISHD-Geschäftsstelle (entweder per E-Mail: E-Mail oder per Fax unter 0221 - 5993587) anzumelden.
Die Hallenzeiten für die Endrunde sind bis zum 30.06.2019 an den stellv. Spielleiter Detlef Heidrich (per E-Mail: E-Mail) mittels der beigefügten Excel-Datei zu melden, bei ihm kann die entsprechende Excel-Datei zur Hallenzeitenmeldung zusätzlich angefordert werden.
Vereine, die eine Bambini- und / oder Schülermannschaft nachmelden, erhalten eine Teilnahmebestätigung. Sollte diese bis zum 29.06.2019 nicht vorliegen, melden sich die betreffenden Vereine bitte umgehend bei der ISHD-Geschäftsstelle ( E-Mail).

/news/icons/xls.gifHallenzeitenmeldung Endrunde Bambini & 2.Schülerliga 2019

SHC Rockets Essen gewinnen den Men Challenge Cup

Der 1.Herrenmannschaft der SHC Rockets Essen gelang zum 5.Mal in Folge der Titelgewinn des Men Challenge Cup (Foto: ISHD).
Nach 31 absolvierten Spielen stand fest: der alte Titelträger ist (wieder) der neue Titelträger. Die SHC Rockets Essen setzen sich im Finale gegen die ISV Tigers Stegersbach aus Österreich mit 4:3 nach Verlängerung durch und holten erneut den Men Challenge Cup. Es war der fünfte Titelgewinn in Folge für den Ruhrgebietsverein. Die Samurai Iserlohn erreichten den dritten Platz, die Düsseldorf Rams wurden Sechster.

Nach dem U16 European Cup Anfang Mai folgte mit dem Men Challenge Cup (Europapokal der Pokalsieger) das zweite internationale Title Event der Saison 2019. Die SHC Rockets Essen, aktueller deutscher Pokalsieger und in 2015 und 2016 bereits Ausrichter dieses Events, waren Gastgeber für insgesamt 10 Teams. Essen selber eröffnete das Event nach der Eröffnungsfeier auch mit dem Spiel gegen die Red Dragons Altenberg. Am Ende setzte man sich mit 5:0 gegen das österreichische Team durch. Mit dem zweiten Team aus Österreich, den Tigers Stegersbach, bekamen es die Düsseldorf Rams bei ihrem ersten Spiel am Samstagmorgen zu tun. Nach vorsichtigem Abtasten ging Stegersbach in Führung, welche Düsseldorf per Doppelschlag egalisierte. Die Führung hielt allerdings nicht lange, noch in derselben Minute glich Stegersbach aus. Knapp eine Minute vor dem Ende gelang den Österreichern der Siegtreffer. Besser starteten die Samurai Iserlohn ins Turnier: gegen IH Biel-Bienne gelang ein 2:0 – Erfolg, die Tore fielen erst im zweiten Spielabschnitt. Die Rockets knüpften in ihrem zweiten Vorrundenspiel an die Leistung vom Vortag an und schlugen die London Knightz mit 8:1. Den ersten Punktgewinn für die Düsseldorf Rams gab es in derem zweiten Spiel, gegen den SHC Rossemaison II siegte man mit 3:0.
Ein enges Spiel sahen die Zuschauer zwischen den Düsseldorf Rams (in den weißen Trikots) und den ISV Tigers Stegersbach, am Ende unterlag Düsseldorf 2:3 (Foto: ISHD).
Sowohl Essen, als auch Iserlohn lieferten sich den ganzen Tag einen Zweikampf um die Tabellenführung in der Vorrundengruppe A. Den Sauerländern gelang nach dem Auftakterfolg gegen Biel noch ein 5:1 gegen London, sowie ein 9:1 gegen Altenberg. Essen schlug Biel mit 9:2. Am Ende des Tages kam es im direkten Duell der beiden Teams zum Endspiel um den Gruppensieg. Hierbei erhielten die Titelambitionen der Rockets einen kleinen Dämpfer: durch die 1:5 – Niederlage blieb den Essenern nur der zweite Platz. Somit musste man die Qualifikation für das Halbfinale spielen, welches die Sauerländer durch das Belegen des ersten Platz der Gruppe A direkt erreichten. Nicht weniger spannend ging es in der Vorrundengruppe B zu, denn auch hier lieferten sich mit den Cardiff Panthers und den Tigers Stegersbach zwei Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Gruppensieg. Im direkten Duell stand es bis zur letzten Spielminute 1:1. Da Stegersbach unbedingt einen Sieg für den ersten Platz in der Gruppe B benötigte, riskierte man alles und nahm den Torwart für einen fünften Feldspieler vom Platz. Cardiff traf zwei Mal zum 3:1-Endstand in das leere Tor und so musste Stegersbach den Umweg Qualifikation fürs Halbfinale nehmen. Ebenfalls in die Qualifikation für das Halbfinale mussten auch die Düsseldorf Rams nach der 1:2 – Niederlage gegen Cardiff und dem 8:0 – Sieg gegen den SHC Rossemaison II.

Das ewig junge Duell Essen gegen Iserlohn gab es auch beim Europapokal im Duell um den Gruppensieg der Vorrunde. Hier setzten sich die Sauerländer mit 5:1 durch (Foto: ISHD).
Die Qualifikation für das Halbfinale bestritten somit Essen gegen Düsseldorf und Stegersbach gegen Biel. Die Rockets setzten sich mit 8:2 durch, Stegersbach mit 3:1. Im ersten Halbfinale traf Stegersbach auf die Samurai Iserlohn. Beide Teams versuchten direkt zum Torerfolg zu kommen, der erste Treffer gelang jedoch Stegersbach. Während Iserlohn weiter Druck auf das Stegersbacher Tor aufbaute und versuchte spielerisch zum Torerfolg zu kommen, verlegten sich die Burgenländer auf das Konterspiel und kam so zu zwei weiteren Toren und einem 3:0 – Erfolg. Deutlicher ging es im zweiten Halbfinale zu. Im torreichsten Spiel dieses Europapokals konnten die Zuschauer nicht weniger als 15 Tore bewundern, wobei die Rockets bis zur 9. Minute einem 0:2-Rückstand hinterher liefen. In den dann folgenden fünf Minuten erzielte man fünf Tore zur 5:2 Pausenführung, welche man in der zweiten Spielhälfte zwischenzeitlich auf 9:2 ausbaute. Am Ende stand ein 11:4-Sieg für Essen und der Einzug ins Finale fest. Die Düsseldorf Rams beendeten das Turnier im Spiel um Platz 5, wo man dem IH Biel-Bienne mit 4:6 nach Penaltyschiessen unterlag. Während die Schweizer von fünf Penaltys drei verwandelten, traf Düsseldorf nur einmal. Es war das einzige Spiel dieses Europapokals, welches durch ein Penaltyschiessen entschieden werden musste. Die Samurai Iserlohn gewannen das Spiel um Platz 3 mit 4:2 gegen Cardiff. Wie im Halbfinale musste man zuerst einen Rückstand hinnehmen, welchen man aber noch vor der Halbzeitpause mit zwei schnellen Toren innerhalb von 23 Sekunden drehen konnte. Der 2:2-Ausgleich Cardiffs hielt ebenfalls nur 23 Sekunden, dann ging Iserlohn wieder in Führung. Drei Minuten vor dem Ende erzielte man den 4:2-Endstand.

D. Luft (m.) erzielte im Finale kurz vor der ersten Halbzeitpause gegen die Tigers aus Stegersbach die zwischenzeitliche 2:1-Führung für die Rockets Essen (Foto: ISHD).
Die Finalpaarung SHC Rockets Essen gegen ISV Tigers Stegersbach bot den Zuschauern ein spannendes Skaterhockeyspiel. Den ersten Torerfolg feierte Stegersbach bereits in der zweiten Minute. Der Ausgleich für Essen gelang in der 11. Minute durch B. Hüsken. Als man sich schon auf die Halbzeitpause einstellte, traf D. Luft 18 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zur 2:1 – Führung. Diese hielt jedoch nicht lange: 9 Sekunden nach Wiederanpfiff stand es 2:2. Essens Topscorer F. Lenz erzielte fünf Minuten vor Schluss die erneute Führung. Stegersbach setze wie im letzten Vorrundenspiel alles auf eine Karte und nahm bereits anderthalb Minuten vor Schluss den Torhüter für einen weiteren Feldspieler vom Feld. Sieben Sekunden vor Schluss schossen die Tigers den 3:3-Ausgleich und schickten das Spiel in die fünfminütige Verlängerung. Hier bot sich beiden Teams die Chance auf den Siegtreffer, welchen Essen nach drei Minuten in Person von F. Lenz erzielte.


Fair Play Cup:
SHC Rossemaison II (Schweiz)

All Star Team:

Torhüter:
Craig Bradfield (Cardiff Panthers)

Feldspieler:
Fabian Lenz (SHC Rockets Essen)
Noel Riepe (Samurai Iserlohn)
Dominik Luft (SHC Rockets Essen

Nick Nash (Cardiff Panthers)

Topscorer
1. Fabian Lenz (SHC Rockets Essen): 17 Punkte (14 Tore, 3 Vorlagen)
2. Steven Osman (Cardiff Panther): 15 Punkte (7 Tore, 8 Vorlagen)
3. Dominik Luft (SHC Rockets Essen): 14 Punkte (6 Tore, 8 Vorlagen)

Endplatzierung:
10. London Knightz (Großbritannien)
9. Red Dragons Altenberg (Österreich)
8. SHC Courroux Wolfies (Schweiz)
7. SHC Rossemaison II (Schweiz)
6. Düsseldorf Rams (Deutschland)
5. IH Biel-Bienne (Schweiz)
4. Cardiff Panther (Großbritannien)
3. Samurai Iserlohn (Deutschland)
2. ISV Tigers Stegersbach (Österreich)
1. SHC Rockets Essen (Deutschland)


Die ISHD gratuliert den SHC Rockets Essen zum erneuten Gewinn des Men Challenge Cup 2019, sowie den Samurai Iserlohn und Düsseldorf Rams zu den erreichten Platzierungen. Ein besonderes Dankeschön geht an den Verein SHC Rockets Essen und deren gesamten Organisationsteam, welche mit diesem Europapokal bereits zum 10. Mal ein IISHF Title Event erfolgreich ausgetragen haben!


Alle Ergebnisse und Informationen können über die u.a. Links, sowie über die Homepage der IISHF abgerufen werden.

/news/icons/xls.gifStatistiken zum Men Challenge Cup 2019 der IISHF

/news/icons/pdf.gifSpielberichte aller Spiele des Men Challenge Cup 2019 der IISHF

/news/icons/pdf.gifErgebnisse und finaler Spielplan des Men Challenge Cup 2019 der IISHF


Das nächste IISHF Title-Event findet vom 14.06. - 16.06.2019 in der Schweiz statt. Der Verein SHC Rolling Aventicum richtet an diesem Wochenende den U19 European Cup aus.

International Badgers Cup 2019

Große Ereignisse werfen Ihren Schatten voraus: am Pfingstwochenende startet in Spaichingen der 6. Internationale Badgers Cup. Ausrichter sind die RVS Badgers, stattfinden wird das Turnier in der vereinseigenen RVS-Arena.

Das Teilnehmerfeld umfasst mit den Borehwood Crusaders (GB), Gentofte Starz (DK), IHC Malcantone (CH), Utrecht Disater (NL), Daredevils Den Bosch (NL), Düsseldorf RAMS (D), Duisburg Ducks (D), IHC Atting (D), Breisgau Beasts Freibug (D) und den RVS Badgers (D) insgesamt 10 Teams.

Das Event beginnt bereits am Freitag. Ab 16:00 Uhr ist Anreise der Teams, Quartierzuweisung, sowie ein kurzes Briefing der Mannschaften bezüglich der Organisation. Abends folgt dann ein Get-Together im Festzelt mit dem ersten Highlight des Rahmenprogramms, nämlich einer Rollerdisko und Live-DJ auf der Fläche. Am Samstag geht es ab 08:00 Uhr mit den Vorrundenspielen weiter, bevor ab 20:30 Uhr im Festzelt und der Backchecker-Bar die "Hot Men on Wheels-Party" startet. Am Pfingstsonntag wird das Event dann um 08:00 Uhr mit den Platzierungs- und Finalspielen fortgesetzt. Das Finalspiel ist für 17:30 Uhr geplant, mit anschließender Siegerehrung und nahtlosem Übergang in die legendäre Players-Party mit Live-DJ im Festzelt. Das komplette Turnier, inklusive der Abendveranstaltungen, konnte durch die großzügige Unterstützung von Sponsoren komplett eintrittsfrei gehalten werden. Eine ganz bewusste Entscheidung des Vorstands der Badgers übrigens, um die Popularität unseres Sports zu fördern.

Diesjähriger Titelverteidiger ist der IHC Malcantone, der die Gastgeber RVS Badgers beim Vorjahresturnier im Finale denkbar knapp besiegte. Weitere Informationen zum International Badgers Cup Cup findet man auf www.badgers-cup.de. Die Ergebnisse aller Spiele sind ebenfalls dort in Echtzeit abrufbar.
[Quelle: Pressemitteilung Badger Spaichingen]

Nordrhein-Westfalen gewinnt U-19 Länderpokal 2019

/news/2019/foto_nrw-auswahl.jpeg Die Landesauswahl aus Nordrhein-Westfalen hat den U-19 Länderpokal 2019 gewonnen. In einem spannenden Finale gelang gegen die Landesauswahl aus Niedersachsen ein 3:2 Sieg.
Nachdem sich beide Mannschaften in der Vorrunde bereits mit einem 1:1 Unentschieden getrennt hatten, entwickelte sich das Finale zu einem hochklassigen, einem Finale würdigen Spiel. Zweimal konnte die Auswahl Niedersachsen in Führung gehen und jedes Mal konnte die Mannschaft aus NRW ausgleichen, bevor sie dann in der 18. Minute durch Finn Mariaux den Siegtreffer landen konnte.
Torfolge:
1:0 = 0:18 Min. - Riemer / 1:1 = 2:26 Min. - Robach / 2:1 = 3:40 Min. - Merten
2:2 = 14:39 Min. - Kammen / 3:2 = 17:04 Min. - Mariaux

Den dritten Platz beim Länderpokal sicherte sich die Landesauswahl Baden-Württemberg durch einen 3:0 Sieg gegen die Landesauswahl Berlin/Brandenburg. Fünfter wurden die Mannschaft aus Bayern vor der Auswahl aus Hessen und Mecklenburg-Vorpommern.

Ins All-Star-Team wurden gewählt:
Torhüter: Caroline Schmieta (Niedersachsen)
Feldspieler: Raphael Nachtwey (NRW) / Hannes Koringer (Baden-Württemberg) / Jean-Lennert Reckert (Niedersachsen) / Lucas Jentsch (Berlin)

Wir gratulieren der Auswahl aus Nordrhein-Westfalen zum Gewinn und bedanken uns beim Hessischen Landesverband und dem Verein Rhein-Main-Patriots für die Ausrichtung.