Wettkampfordnung (WKO) 2017

Wir veröffentlichen hiermit die von der DRIV-Sportkommission Inline-Skaterhockey am 8. Januar 2017 verabschiedete neue Version der Wettkampfordnung (WKO) 2017 für die Saison 2017. In einer separaten Anlage haben wir die wichtigsten Änderungen detailliert dargestellt und erläutert.

Die neue Wettkampfordnung (WKO) 2017 ersetzt mit sofortiger Wirkung die alte WKO 2016. Bei eventuellen Rückfragen steht der Vorsitzende der Sportkommission Inline-Skaterhockey und ISHD-Vorsitzende Ingo Goerke ( E-Mail) jederzeit gerne zur Verfügung.

Alle Formblätter gemäß § 84.1 WKO wurden ebenfalls an das Jahr 2017 angepasst und werden mit einer separaten News veröffentlicht.

/news/icons/pdf.gifWettkampfordnung (WKO) 2017

/news/icons/pdf.gifWichtigste Änderungen WKO 2017

Vorläufiger Spielplan 2017 & neuer Rahmenspielplan für die Saison 2017

Am 20.01.2017 wurde der unten zum Herunterladen angebotene vorläufige Spielplan für die Saison 2017 herausgegeben. Zeitgleich wurde auch die Seite "Saison" der ISHD-Homepage freigeschaltet und aktualisiert.
Die Vereine haben ab heute die Möglichkeit (gemäß ISHD-News vom 17.01.2017) Spielverlegungen nach § 29 WKO unter Berücksichtigung der nachfolgenden Punkte zu beantragen.

Wichtig:
Eventuelle Änderungen bzw. Spielterminänderungen sind nur möglich, wenn der Antrag auf Spielterminänderung inklusive Einverständniserklärung der Gastmannschaft in der Zeit von Freitag, 20.01.2017 bis spätestens Freitag, 27.01.2017, (formlos) per E-Mail beim stellv. Spielleiter Detlef Heidrich (E-Mail: E-Mail) eingeht.
In der Betreffzeile der E-Mail muss unbedingt die Spiel-ID aufgeführt sein, damit eine problemlose Zuordnung und Bearbeitung erfolgen kann.

Die nachfolgenden Voraussetzungen sind bei einer Verlegung unabdingbar und müssen vollständig eingehalten werden:

/news/icons/pfeil.gifAnträge zur Spielterminänderungen können nur von den Geschäftsstellen der betreffenden Vereine gestellt werden. Anträge von unbefugten oder unbekannten Personen werden nicht bearbeitet.
/news/icons/pfeil.gifBei einer Spielverlegung müssen die kompletten Daten des betreffenden Spiels angegeben werden (Spiel-ID, Datum, Uhrzeit, Liga, Heim- & Gastmannschaft, sowie die Spielstätte).
/news/icons/pfeil.gifFür jede Spielterminänderung muss ein neuer Termin angegeben werden, an dem beide Mannschaften spielfrei haben. Mit der Angabe des neuen Termins bestätigt der Heimverein nachweislich die Verfügbarkeit der angegebenen Spielstätte.
/news/icons/pfeil.gifFür jede Spielterminänderung muss das schriftliche Einverständnis der anderen Mannschaft beigefügt werden (Ausnahme nur mit beigefügtem Nachweis von Höherer Gewalt).

Bei Einhaltung der vorstehenden Voraussetzungen ist jede Spielterminänderung gebührenfrei!

Hiervon ausgenommen sind die Spiele der ersten und zweiten Herrenbundesliga. Spielverlegungen in diesen beiden Ligen sind nur in begründeten Ausnahmefällen und ausschließlich nach Genehmigung durch den ISHD-Vorstand gestattet.

Wir appellieren ausdrücklich an alle Vereine, eventuelle Anfragen von anderen Vereinen sofort zu prüfen und dem anfragenden Verein auf jeden Fall unverzüglich und fristgerecht eine Antwort zukommen zu lassen (auch bei Ablehnung). Wenn eine Verlegung für den angefragten Verein irgendwie machbar ist, dann zeigt Euch bitte kollegial und helft.

Verspätet eingehende (nach dem 27.01.2017) und/oder unvollständige Anträge auf Spielterminänderung(en) können nicht berücksichtigt werden!


Wenn ein Verein keine bzw. nicht genug Hallentermine oder diese zu spät gemeldet hat, wird das Fehlen einer Spielstätte nicht als Höhere Gewalt angesehen und geht somit zu Lasten des betreffenden Vereines.
Die vorstehenden Bestimmungen stellen sicher, dass grundsätzlich keine Probleme mit dem Spielplan auftreten, und es keine unerwarteten Spielverlegungen gibt. Mit Ausnahme von Höherer Gewalt verfügt jeder Verein damit über eine Planungssicherheit für die gesamte Saison 2017.

Des weiteren konnten noch nicht alle Pokalspiele der bisher ausgelosten Runden aufgrund fehlender Hallenzeiten angesetzt werden. Die Heimvereine werden daher nochmals gebeten, die entsprechenden Hallenzeiten (gem. ISHD-News vom 07.01.2017) der zuständigen Pokal-Staffelleiterin Gabriele Kickermann ( E-Mail) schriftlich per E-Mail bis spätestens zum 31.01.2017 (24 Uhr) zu melden.
Pokalspiele, für welche keine Hallenzeit innerhalb der genannten Frist abgegeben wird, werden gem. §29 WKO angesetzt.


Der endgültige und rechtsverbindliche Spielplan wird bis zum 13.02.2017 auf der ISHD-Homepage veröffentlicht.
Die Schiedsrichtereinteilung für die ersten Saisonpflichtspiele (Pokal & Meisterschaft) im Februar und März werden kurzfristig bzw. in den ersten beiden Februarwochen vorgenommen. Alle Vereine richten sich deshalb bitte vorsorglich (und rechtsverbindlich!!!) darauf ein, am Wochenende 18.02./19.02., sowie an März-Wochenenden einen Schiedsrichtereinsatz zu haben.


Desweiteren erhält jeder Verein zusätzlich den aktuellen Rahmenspielplan 2017 (Stand 20.01.2017).

Folgende Änderungen / Ergänzungen wurden hier durchgeführt:

-Aktualisierung des Saisonverlauf (Meisterschaftsspiele) in allen Altersklassen
-Aktualisierung des Saisonverlauf (Pokalspiele) in den Altersklassen U13, U16 und Herren
-Lehrgangstermine der U19-Nationalmannschaft
-Aktualisierung der internationalen Termine (Europapokale und U19-Europameisterschaft)
-Korrektur von Rechtschreibfehlern / Bezeichnungen


Dieses Schreiben in Form der ISHD-News, inklusive vorläufigem Spielplan und Rahmenspielplan, wird aus Gründen der Zeitersparnis ausschließlich per E-Mail und NICHT noch zusätzlich per Post verschickt.


/news/icons/pfeil.gifDownloads

/news/icons/xls.gifVorläufiger Spielplan zur Saison 2017 vom 20.01.2017

/news/icons/xls.gifRahmenspielplan zur Saison 2017 vom 20.01.2017

Spielregeln 2017

Wir veröffentlichen hiermit die von der Sportkommission Inline-Skaterhockey im Deutschen Rollsport- und Inline-Verband e.V. am 8. Januar 2017 verabschiedete, neue Version der Spielregeln Inline-Skaterhockey für die Saison 2017. Die Anpassung erfolgte auf Grundlage der von der International Inline-Skaterhockey Federation für die Saison 2017 vorgelegten Änderungen der internationalen Spielregeln und beinhaltet nur eine einzige Klarstellung zu aufgeschobenen Strafzeiten. 

- 7.13.2 Klarstellung zur Abfolge von aufgeschobenen Strafzeiten

Die neuen Spielregeln 2017 ersetzen mit sofortiger Wirkung die alten Spielregeln 2016. Bei eventuellen Rückfragen steht der stellv. Vorsitzende der Sportkommission Inline-Skaterhockey und stellv. ISHD-Vorsitzende Stefan Gehrig (  E-Mail) jederzeit gerne zur Verfügung.

/news/icons/pdf.gifOffizielle Spielregeln Inline-Skaterhockey 2016/2017

Sichtungslehrgang "Nord" der U-19 Junioren-Nationalmannschaft

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Sichtungslehrgang der U-19 Junioren-Nationalmannschaft im Norden Deutschlands statt. In Absprache mit den beiden neuen Trainern, Jens Meinhardt und Tim Bothe, wird den Vereinen Gelegenheit gegeben, Ihre besten Feldspieler und Torhüter der Jahrgänge 1999-2002 zu benennen. Diese werden dann zu dem Sichtungslehrgang eingeladen.

Termin:
Samstag, der 04. Februar 2017 um 10.00 Uhr
in der Spielstätte der SaltCityBoars Lüneburg, Lise-Meitner-Str. 28 in 21339 Lüneburg.

Details werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Spieler-Nennungen der Vereine mit Angabe von Name, Verein, Geburtsdatum und Spielposition sind bis zum 24. Januar 2017 per e-Mail an E-Mail zu richten.

Für weitergehende Fragen steht der Manager der Junioren-Nationalmannschaft, Werner Hoffmann (Tel. 0221-5992639, e-Mail: E-Mail) gerne zur Verfügung.

Vorabankündigung Veröffentlichung vorläufiger Spielplan 2017

Der vorläufige Spielplan für die Saison 2017 wird am kommenden Freitag (20.01.2017) auf der ISHD-Homepage veröffentlicht. Zeitgleich beginnt damit auch der gem. §29 WKO siebentägige Zeitraum, in welcher formlos und gebührenfrei Spielterminänderungen beantragt werden können. Alle hierzu notwendigen Informationen werden mit dem vorläufigen Spielplan als News auf der ISHD-Homepage veröffentlicht.

Verlängerung Trainerlizenzen ab 2017

Ab sofort müssen Verlängerungen der Trainerlizenzen an die ISHD-Geschäftsstelle (Dionysstr. 16, 50739 Köln) per Post geschickt werden. Dabei müssen folgende Unterlagen eingereicht werden.

Instruktor-Lizenz
Folgende Unterlagen sind bei der ISHD-Geschäftsstelle postalisch einzureichen:
- Originallizenz Instruktor (Vorstufenqualifikation) Inline-Skaterhockey
- Nachweise über 15 LE Fortbildung in Kopie (Teilnahmebestätigungen)
- Adressiertes und frankiertes Kuvert (Format frei wählbar) für den Rückversand

Trainer B/C-Lizenz
Folgende Unterlagen sind bei der ISHD-Geschäftsstelle postalisch einzureichen:
- Originallizenz B/C-Leistungssport oder B/C-Breitensport Inline-Skaterhockey
- Nachweise über 15 LE Fortbildung in Kopie (Teilnahmebestätigungen)
- DRIV-Ausbildungsstammblatt *) (siehe Downloads ISHD-Homepage)
- Aktuelles Passbild
- Adressiertes und frankiertes Kuvert im DinA4 Format für den Rückversand

Bei Trainer B/C-Lizenzen entfällt die bisher bekannte Lizenz. Anstelle dessen gibt es zukünftig eine Lizenz (2 Seiten) im DINA4 Format sowie eine Lizenz im Scheckkartenformat. Nach Rücksprache mit unserem Dachverband, dem Deutschen Rollsport- und Inline Verband (DRIV) konnte entgegen dem Vorhaben des DOSB erreicht werden, dass die Lizenz im Scheckkartenformat mit einem Passfoto versehen werden kann. Somit ist auch weiterhin gewährleistet, dass bei Vorlage der Lizenz im Scheckkarten-Format kein Lichtbildausweis mitgeführt werden muss.

Nähere Informationen enthält das beigefügte Informationsblatt. Außerdem steht die ISHD-Geschäftsstelle und der Leiter der Trainerausbildung, Christian Keller, für Fragen zur Verfügung.

/news/icons/pdf.gifAusbildungs-Stammblatt DRIV 2017

/news/icons/pdf.gifHinweise zur Verlängerung von Trainerlizenzen 2017

Kontaktdatenverwaltung für Vereine zur Saison 2017

/news/2017/anleitung-vereine-kontaktdatenverwaltung.2017.jpgWie bereits im Rundschreiben 2016-02 angekündigt, wird es für die Saison 2017 kein formelles Meldeverfahren für Vereinsoffizielle und Teamleiter geben. Dieses formelle Verfahren wurde durch die Möglichkeit ersetzt, dass Vereine über ihre Geschäftsstellen Änderungen an den Kontaktdaten der Geschäftsstelle, der Vereinsoffiziellen und der Teamleiter sowie Änderungen an den Trikotfarben ihrer Mannschaften selbst vornehmen können.

Dieses System wurde am Wochenende online gestellt. Vereinsgeschäftsstellen haben ab sofort die Möglichkeit sich über die Login Seite auf www.ishd.de anzumelden und über ihre Vereinsseite die gewünschten Änderungen an Vereinsoffiziellen und Teamleitern zu jeder Zeit selbst durchzuführen.

Die unten angehängte Anleitung bietet einen kurzen Überblick über die Funktionsweise und die Benutzung. Bei Fragen und Problemen können sich Vereinsgeschäftsstellen immer an E-Mail wenden.

Die Anmeldung an der Webseite erfolgt passwortlos über einen E-Mail-Link. Vereinsgeschäftsstellen werden niemals von uns aufgefordert ein Passwort einzugeben. Details zum Anmeldeverfahren können der Login-Seite und der u.a. Anleitung entnommen werden.

/news/icons/pdf.gifAnleitung zur Kontaktdatenverwaltung für Vereine Saison 2017

Information zum Spielbetrieb in den ISHD-Damenligen 2017

Meisterschaftsspielbetrieb 2. Damenliga
Nach Ablauf der Meldefrist wurden lediglich vier Mannschaften für den Spielbetrieb der 2. Damenliga gemeldet. Um einen akzeptablen Meisterschaftsbetrieb zu gewährleisten, welcher der Arbeit der teilnehmenden Vereine gerecht wird, findet die Meisterschaft in der 2. Damenliga in Form einer Doppelrunde (zwei Heim- und Auswärtsspiele gegen jede Mannschaft) statt. Die Doppelrunde wird bei der Spielplanerstellung bereits berücksichtigt und mit dem vorläufigen Spielplan 2017 veröffentlicht. Weitere Modifikationen sind leider nicht mehr realisierbar, da dies zu einer kompletten Neuerstellung des Spielplans führen würde.

Damenpokal 2017
Es wird eine einmalige Nachmeldefrist bis Dienstag, den 31.01.2017 für noch nicht gemeldete Damenmannschaften gewährt. Meldungen erfolgen bitte an den ISHD-Spielleiter Carsten Arndt ( E-Mail). Der Damenpokal 2017, bestehend aus zwei Turnieren, wird entweder am 08.07.2017 oder am 09.07.2017 in Langenfeld stattfinden. Genauere Informationen folgen zeitnah nach Ablauf der Nachmeldefrist.

Termintagung Nachwuchs am 22. Januar 2017 - Ergänzung-

Wie bei der Nachwuchstagung im November besprochen, werden wir in diesem Jahr erstmalig eine Termintagung im Nachwuchs analog der Bundesliga-Termintagung durchführen.
Auf Grundlage des zuvor veröffentlichten Spielplanes können bei dieser Tagung gewünschte Spielverlegungen direkt mit dem Gegner besprochen und durchgeführt werden. Diese Tagung macht natürlich nur Sinn, wenn möglichst viele involvierte Vereine teilnehmen.
Wir bitten aber, mit lediglich 2 Personen an der Termintagung teilzunehmen.
Um genauer planen zu können, bitten wir um kurze Teilnahmebestätigung an den Jugendwart Werner Hoffmann e-Mail: E-Mail.

Datum: Sonntag, den 22. Januar 2017, 16.00 Uhr
Ort: Vereinsheim der Vereinigten Turnerschaft Hilden (Hauptverein der Hilden Flames), 40724 Hilden, Pungshausstr.
Das Vereinsheim findet man, wenn man an der Spielstätte der Hilden Flames die Straße weiterfährt, bis diese an einem Parkplatz endet.

Die ISHD sieht diese Tagung als Pilotprojekt an und wird die gesammelten Erfahrungen für die Zukunft berücksichtigen.

Ligeneinteilung aller ISHD-Ligen für die Saison 2017

Für die Saison 2017 gilt die nachfolgend aufgeführte Ligeneinteilung:


Herren
1. Bundesliga
Bissendorfer Panther I, Crash Eagles Kaarst I, Crefelder SC I, Duisburg Ducks I, HC Köln-West Rheinos I, Highlander Lüdenscheid I, Miners Oberhausen I, Samurai Iserlohn I, Sauerland Steel Bulls I, SHC Rockets Essen I, TGW Kassel Wizards I, TV Augsburg I

2. Bundesliga Nord
Ahauser Maidy Dogs I, Berlin Buffalos I, Commanders Velbert I, Crefelder SC II, Düsseldorf Rams I, Miners Oberhausen II, SG Langenfeld Devils, Spreewölfe Berlin I, Uedesheim Chiefs I

2. Bundesliga Süd
Badgers Spaichingen I, Deggendorf Pflanz I, ERC Ingolstadt I, Freiburg Beasts I, HC Merdingen I, IVA Rhein Main Patriots I, Mendener Mambas I, TSV Schwabmünchen I

Regionalliga Mitte
Bockumer Bulldogs I, Brakel Blitz I, Duisburg Ducks II, Samurai Iserlohn II, SHC Rockets Essen II, TGW Kassel Wizards II, TV Paderborn I

Regionalliga Nord
Bissendorfer Panther II, Bremerhaven Whales I, Empelde Maddogs I, Engelbostel Devils I, Hannover Hurricanez I, Holtenau Huskies I, SaltCityBoars Lüneburg I, TSG Bergedorf Lizards I, WET Hamburg Hawks I

Regionalliga Süd-West
Abstatt Vipers I, Badgers Spaichingen II, Blue Arrows Sasbach I, Dragons Heilbronn I, Freiburg Beasts II, HC Merdingen II, Hotdogs Bräunlingen I, IHC Landau I, RRV Bad Friedrichshall I, RSC Bulls Bahlingen I, SV Winnenden I

Regionalliga West
Crash Eagles Kaarst II, Düsseldorf Rams II, GSG Nord I, HC Köln-West Rheinos II, Kerpen Barracudas I, Pulheim Vipers I, SG Langelfeld Devils II

Landesliga Niederrhein
Bockumer Bulldogs II, Commanders Velbert II, Crefelder SC III, Düsseldorf Flyers I, Hilden Flames II, Miners Oberhausen III, SHC Rockets Essen III, TV Anrath 99ers I

Landesliga Rheinland
Crash Eagles Kaarst III, Crefelder SC IV, Fortuna Bonn Thunder I, HC Köln-West Rheinos III, Hilden Flames I, Monheim Skunks I, RSC Aachen I, SG Langenfeld Devils III

Landesliga Westfalen
Bochum Lakers I, HCT Hemer Dragons I, Mendener Mambas II, Münster Mottek I, Neheim Blackhawks I, Samurai Iserlohn III, Sauerland Steel Bulls II


Damen
1. Damenbundesliga
Bockumer Bulldogs I, Crash Eagles Kaarst I, Düsseldorf Rams I, IVA Rhein Main Patriots I, Mendener Mambas I, SG Langenfeld Devils I, Spreewölfe Berlin I

2. Damenliga
Bochum Lakers I, Brakel Blitz I, Duisburg Ducks I, Samurai Iserlohn I


Junioren
1. Juniorenliga West
Bissendorfer Panther I, Crash Eagles Kaarst I, Crefelder SC I, Duisburg Ducks I, Düsseldorf Rams I, HC Köln-West Rheinos I, Miners Oberhausen I, Samurai Iserlohn I

2. Juniorenliga West
Bockumer Bulldogs I, Commanders Velbert I, Crefelder SC II, CSL Detmold I, Hilden Flames I, Mendener Mambas I, Miners Oberhausen II, Pulheim Vipers I, SG Langenfeld Devils I, SHC Rockets Essen I


Jugend
1. Jugendliga West
Bissendorfer Panther I, Crash Eagles Kaarst I, Crefelder SC I, Düsseldorf Rams I, Hilden Flames I, Miners Oberhausen I, SG Langenfeld Devils I

2. Jugendliga West A
Bochum Lakers I, Brakel Blitz I, CSL Detmold I, Mendener Mambas I, Samurai Iserlohn I, Sauerland Steel Bulls I, TV Paderborn I

2. Jugendliga West B
Ahauser Maidy Dogs I, Bockumer Bulldogs I, Commanders Velbert I, Crash Eagles Kaarst II, Crefelder SC II, Duisburg Ducks I, Düsseldorf Rams II, Miners Oberhausen II

2. Jugendliga West C
Crefelder SC III, Flames Erftstadt I, HC Köln-West Rheinos I, Hilden Flames II, Monheim Skunks I, Pulheim Vipers I, Uedesheim Chiefs I


Schüler
1. Schülerliga West
Bissendorfer Panther I, Crash Eagles Kaarst I, Crefelder SC I, Düsseldorf Rams I, Hilden Flames I, Mendener Mambas I, SG Langenfeld Devils I, SHC Rockets Essen I

2. Schülerliga West A
Bockumer Bulldogs I, Commanders Velbert I, Crefelder SC II, Duisburg Ducks I, Miners Oberhausen I

2. Schülerliga West B
Bochum Lakers I, Mendener Mambas II, Miners Oberhausen II, Samurai Iserlohn I, SHC Rockets Essen II

2. Schülerliga West C
Ahauser Maidy Dogs I, CSL Detmold I, Brakel Blitz I, Brakel Blitz II, TV Paderborn I

2. Schülerliga West D
Commanders Velbert II, Crash Eagles Kaarst II, Düsseldorf Rams II, Pulheim Vipers I, Uedesheim Chiefs I

2. Schülerliga West E
Flames Erftstadt I, HC Köln-West Rheinos I, Monheim Skunks I, Pulheim Vipers II, SG Langenfeld Devils II


Bambini
Bambiniliga West A
Mendener Mambas I, Miners Oberhausen I, Samurai Iserlohn I, Sauerland Steel Bulls I, SHC Rockets Essen I

Bambiniliga West B
Ahauser Maidy Dogs I, Commanders Velbert I, Crash Eagles Kaarst I, Crefelder SC I, Düsseldorf Rams II

Bambiniliga West C
Düsseldorf Rams I, Hilden Flames I, Monheim Skunks I, Pulheim Vipers I, SG Langenfeld Devils I


Der vorläufige Spielplan für die o.a. Ligen wird bis Ende Januar auf der ISHD-Homepage veröffentlicht.

U-19 Junioren-Länderpokal 2017

Bei der Sitzung der DRIV-Sportkommission wurde der U-19 Junioren-Länderpokal 2017 an den Landesverband Nordrhein-Westfalen vergeben.

Termin ist das Wochenende 17. und 18. Juni 2017.

Für dieses Event der Landesauswahl-Mannschaften suchen wir auf diesem Weg einen Verein in Nordrhein-Westfalen, der bereit ist, dieses Turnier auszurichten.

Folgende Punkte sind Voraussetzung für die Ausrichtung:
- Halle mit einer Zuschauerkapazität von mind. 200 Zuschauern
- Ausreichend Umkleideräume und Duschen für maximal 8 Mannschaften
- Geeignete Spielfläche (Vorhandensein einer kompletten Bande ist wünschenswert).

Interessierte Vereine senden Ihre formlose schriftliche Bewerbung bitte bis zum 22. Januar 2017 an die ISHD-Geschäftsstelle ( E-Mail:  E-Mail).
Für Fragen wenden Sie sich an den Jugendwart Werner Hoffmann, Tel. 0221/5992639, E-Mail: E-Mail.

Ergebnisse der Pokalauslosung in den Altersklassen Herren und Nachwuchs

Heute wurden auf der ISHD-Arbeitstagung in der Sportschule Wedau in Duisburg die Pokalauslosung aller Nachwuchsaltersklassen durchgeführt. Diese ergab folgende Spielpaarungen:

Schüler
1. Runde
Pulheim Vipers I - Miners Oberhausen I (Spiel 1)
Pulheim Vipers II - Crefelder SC I (Spiel 2)
Duisburg Ducks I - Mendener Mambas II (Spiel 3)
SG Langenfeld Devils II - Commanders Velbert II (Spiel 4)
SHC Rockets Essen II - Ahauser Maidy Dogs I (Spiel 5)
SG Langenfeld Devils I - Hilden Flames I (Spiel 6)

Achtelfinale
Sieger Spiel 3 (1. Runde) - Düsseldorf Rams I
Crash Eagles Kaarst I - Sieger Spiel 1 (1. Runde)*
Crash Eagles Kaarst II - Sieger Spiel 6 (1. Runde)
Sieger Spiel 4 (1. Runde) - Brakel Blitz II
SHC Rockets Essen I - Mendener Mambas I
Sieger Spiel 2 (1. Runde) - Bockumer Bulldogs I*
Monheim Skunks I - Commanders Velbert I
Sieger Spiel 5 (1. Runde) - Düsseldorf Rams II

* = Heimrecht kann wechseln (abhängig vom Ausgang des Spiels der 1.Runde)

Spieltermine 1.Runde: 18.02./19.02.2017 (gem. Rahmenspielplan)
Spieltermine Achtelfinale: 06.05./07.05.2017 (gem. Rahmenspielplan)
Nach § 39.2 WKO erfolgt die Festsetzung des Heimspielrechts gemäß den nachfolgend aufgeführten Bestimmungen:
Das Team mit der niedrigeren Ligenzugehörigkeit hat Heimrecht. Ab dem Viertelfinale hat das zuerst gezogene Team Heimrecht.


Jugend
1.Runde
Pulheim Vipers I - Düsseldorf Rams II (Spiel 1)
Crash Eagles Kaarst II - Crefelder SC I (Spiel 2)

Achtelfinale
SG Langenfeld Devils I - Miners Oberhausen II
Sieger Spiel 1 (1. Runde) - Hilden Flames I
Crash Eagles Kaarst I - Miners Oberhausen I
Sieger Spiel 2 (1. Runde) - Commanders Velbert I*
HC Köln-West Rheinos I - Hilden Flames II
Ahauser Maidy Dogs I - Monheim Skunks I
Bockumer Bulldogs I - Duisburg Ducks I
Mendener Mambas I - Düsseldorf Rams I

* = Heimrecht kann wechseln (abhängig vom Ausgang des Spiels der 1.Runde)

Spieltermine 1.Runde: 18.02./19.02.2017 (gem. Rahmenspielplan)
Spieltermine Achtelfinale: 06.05./07.05.2017 (gem. Rahmenspielplan)
Nach § 39.2 WKO erfolgt die Festsetzung des Heimspielrechts gemäß den nachfolgend aufgeführten Bestimmungen:
Das Team mit der niedrigeren Ligenzugehörigkeit hat Heimrecht. Ab dem Viertelfinale hat das zuerst gezogene Team Heimrecht.


Junioren
1.Runde
SHC Rockets Essen I - Crash Eagles Kaarst I (Spiel 1)

Achtelfinale
Pulheim Vipers I - Sieger Spiel 1 (1. Runde)
Hilden Flames I - HC Köln-West Rheinos I
SG Langenfeld Devils I - Samurai Iserlohn I
Bockumer Bulldogs I - Mendener Mambas I
Miners Oberhausen II - Red Devils Berlin I
Miners Oberhausen I - Crefelder SC I
TV Augsburg I - Düsseldorf Rams I
Commanders Velbert I - Duisburg Ducks I

Spieltermine 1.Runde: 18.02./19.02.2017 (gem. Rahmenspielplan)
Spieltermine Achtelfinale: 06.05./07.05.2017 (gem. Rahmenspielplan)
Nach § 39.2 WKO erfolgt die Festsetzung des Heimspielrechts gemäß den nachfolgend aufgeführten Bestimmungen:
Das Team mit der niedrigeren Ligenzugehörigkeit hat Heimrecht. Ab dem Viertelfinale hat das zuerst gezogene Team Heimrecht.


Damen

Nach § 39.2 WKO erfolgt die Durchführung des Pokalwettbewerbs der Altersklasse Damen gemäß den nachfolgend aufgeführten Bestimmungen:
Der Wettbewerb wird (mit Ausnahme des Finalspiels) in Turnierform ausgespielt. Als Spieltermin gilt das Wochenende 08.07./09.07.2017. Der Termin zur Auslosung der entsprechenden Gruppen wird zeitnah bekanntgegeben, ebenso die Spielpläne und die Durchführungsbestimmungen dieser Turniere.


Herren
Die im Rahmenspielplan (Stand: 22.11.2016) aufgeführten Spieltermine der 1.Runde (hier: 18.02./19.02.2017) entfallen. Die im genannten Rahmenspielplan ausgewiesenen 2.Runde (Spieltermine 25.03./26.03.2017) wird zur 1.Runde; selbiges gilt für die 3.Runde (Spieltermine 06.05./07.05.2017), diese wird zur 2.Runde.
Die Spielbegegnungen der 1.Runde werden in drei regionalen Gruppen (Nord, West, Süd) ausgetragen.

1.Runde
Nord
Empelde Maddogs I (Freilos)
TSG Bergedorf Lízards I - Hannover Hurricanez I
ERC Wunsdorf Lions I - SaltCityBoars Lüneburg II

West
Monheim Skunks I (Freilos)
HCT Hemer Dragons I (Freilos)
SG Langenfeld Devils II (Freilos)
Münster Mottek I - Kerpen Barracudas I
Düsseldorf Rams II - SG Langenfeld Devils I
Samurai Iserlohn II - TV Anrath 99ers I
Bockumer Bulldogs I - SHC Rockets Essen II
SHC Rockets Essen III - TGW Kassel Wizards II
Mendener Mambas II - Samurai Iserlohn III
Duisburg Ducks II - Skatetigers Düsseldorf I
Commanders Velbert I - Düsseldorf Rams I
Mendener Mambas I - Miners Oberhausen II
Hilden Flames I - SG Langenfeld Devils III
Pulheim Vipers I - RSC Aachen I
Crash Eagles Kaarst II - Crefelder SC II
Miners Oberhausen III - Commanders Velbert II
Bockumer Bulldogs II - Brakel Blitz I
GSG Nord I - Düsseldorf Flyers I

Süd
Freiburg Beasts I (Freilos)
IVA Rhein Main Patriots I - Deggendorf Pflanz I
Freiburg Beasts II - IHC Landau I
Dragons Heilbronn I - Badgers Spaichingen II
IHC Atting I - RRV Bad Friedrichshall I

Spieltermine 1.Runde: 25.03./26.03.2017
Nach § 39.2 WKO erfolgt die Festsetzung des Heimspielrechts gemäß den nachfolgend aufgeführten Bestimmungen:
Teams aus der 1. Bundesliga und 2. Bundesliga sind gleichgestellt. Teams aus einer Regionalliga, einer Landesliga und Teams ohne ISHD- bzw. DRIV-Spielbetriebsteilnahme sind gleichgestellt. Sollte es zu einer Begegnung zwischen zwei Teams der genannten Ligen kommen, hat das zuerst gezogene bzw. das Team mit der niedrigeren Ligen-Zugehörigkeit Heimrecht. Ab dem Viertelfinale hat das zuerst gezogene Team Heimrecht. Die Vereine Crash Eagles Kaarst I, Miners Oberhausen I, Samurai Iserlohn I, SHC Rockets Essen I, TGW Kassel Wizards I, TV Augsburg I (alle 1. Bundesliga) nehmen ebenfalls am Pokalwettbewerb teil und steigen bestimmungsgemäß erst in der 2.Runde ein.


Informationen (u.a. Auflistung aller teilnehmenden Teams, Spielmodus) zu den Pokalwettbewerben aller Altersklassen werden, analog der letzten Saison, noch in einem separaten Dokument zusätzlich veröffentlicht.

Die Heimvereine werden gebeten, sofern durch die Hallenzeitenmeldung noch nicht geschehen, die Hallenzeiten dem jeweils zuständigen Pokal-Staffelleiter schriftlich per E-Mail bis spätestens zum 31.01.2017 zu melden. Zuständiger Staffelleiter für die o.a. Altersklassen ist in der Saison 2017 Gabriele Kickermann ( E-Mail).

Pokalspiele, für welche keine Hallenzeit innerhalb der genannten Frist abgegeben wird, werden gem. §29 WKO angesetzt.

Deutsche Nachwuchsmeisterschaften 2017

Zur Durchführung der Endrunden um die Nachwuchsmeisterschaften 2017 geben wir den Vereinen die Möglichkeit, sich als Ausrichter für eines der Events zu bewerben.

Folgende Punkte sind Voraussetzung für die Ausrichtung:
- Halle mit einer Zuschauerkapazität von mind. 300 Zuschauern
- Ausreichend Umkleideräume und Duschen für maximal 10 Mannschaften
- Geeignete Spielfläche (Vorhandensein einer kompletten Bande ist wünschenswert).

Gespielt wird jeweils an 2 Tagen an folgenden Terminen:

Deutsche Schülermeisterschaft - 02. und 03. Dezember 2017
Deutsche Jugendmeisterschaft - 09. und 10. Dezember 2017
Deutsche Juniorenmeisterschaft - 16. und 17. Dezember 2017

Interessierte Vereine senden Ihre formlose schriftliche Bewerbung bitte bis zum 20. Januar 2017 an die ISHD-Geschäftsstelle ( E-Mail: E-Mail).
Für Fragen wenden Sie sich an das Vorstandsmitglied Werner Hoffmann, Tel. 0221/5992639, E-Mail: E-Mail.

Personelle Veränderungen bei den ISHD-Nationalmannschaften

Das erfolgreiche Trio der Herrennationalmannschaft (von links nach rechts: Stefan Brütt (Manager), Manfred Schmitz (Bundestrainer), Stefan Gehrig (Co-Trainer))
Herrennationalmannschaft

Der bisherige Manager Stefan Brütt hat leider zum Ende dieses Jahres seine Tätigkeit als Manager der Herrennationalmannschaft beendet. Seit 2001 hat Stefan B. die organisatorische Leitung der Herrennationalmannschaft ausgeübt und in dieser Zeit acht Europameistertitel feiern können. Parallel dazu hat Stefan B. während dieser Zeit die ISHD als Delegierter bei der International Inline Skater Hockey Federation (IISHF) vertreten. Während seiner Tätigkeit hat Stefan die ISHD hervorragend repräsentiert und national und international allerhöchstes Ansehen erreicht. Wir danken Stefan sehr für seine herausragenden Verdienste und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Die Nachfolge als Manager der Herrennationalmannschaft wird Carsten Arndt (Dortmund) zum 01.01.2017 antreten. Wir wünschen Carsten viel Glück und Erfolg bei seiner künftigen Aufgabe.

Das erfolgreiche Duo der Juniorennationalmannschaft (Stephan Weichelt und Carsten Lang)
Juniorennationalmannschaft

Carsten Lang und Stephan Weichelt haben zum Ende dieses Jahres leider ihre Tätigkeit als Trainer der Juniorennationalmannschaft beendet. In ihrer 3-jährigen Amtszeit haben die Beiden zwei Europameistertitel feiern können. Wir danken Carsten und Stephan für Ihre großen Verdienste und wünschen Beiden für die Zukunft alles Gute.

Die sportliche Leitung wird zum 01.01.2017 von Jens Meinhardt (Krefeld) als Cheftrainer und Tim Bothe (Krefeld) als Co-Trainer übernommen. Wir wünschen Jens und Tim viel Glück und Erfolg bei ihrer künftigen Aufgabe.

Endgültige Spielpläne der 2. Herrenbundesliga 2017

Am 20.12.2016 wurden die unten zum Herunterladen angebotenen endgültigen Spielpläne (ohne Schiedsrichtereinteilung) der 2. Herrenbundesliga für die Saison 2017 herausgegeben (Stand 20.12.2016). Jeder Verein der 2. Herrenbundesliga verfügt somit über eine Planungssicherheit für die gesamte Saison 2017. Alle Vereine werden gebeten, sofort alle Spiele Ihrer Mannschaften zu prüfen und sich bei eventuellen Unstimmigkeiten sofort mit dem zuständigen Staffelleiter in Verbindung zu setzen.

Als Staffelleiter wird unverändert Gabriele Kickermann für die 2. Herrenbundesliga tätig sein.

Staffelleiter 2. Herrenbundesliga
Gabriele Kickermann
Winkelstr. 6
58708 Menden
Tel: (02373) 60308
Fax: (02373) 6889814
E-Mail: E-Mail

/news/icons/xls.gifEndgültiger Spielplan 2.Herrenbundesliga Nord 2017

/news/icons/xls.gifEndgültiger Spielplan 2.Herrenbundesliga Süd 2017

Teams für die Teilnahme am Alte-Herren-Europapokal 2017 gesucht

In der Saison 2017 soll international wieder der Alte-Herren-Europapokal ausgerichtet werden. Die Altersklasse “Alte Herren“ (Mindestalter 32 Jahre und das Spiel ohne Körpereinsatz) wird bekannterweise in Deutschland noch nicht als offizieller Spielbetrieb angeboten, weil die Vereine für diese Altersklasse bisher nicht an einem offiziellen ISHD-Spielbetrieb interessiert waren und stattdessen nur Hobbyturniere ausgerichtet haben. Die ISHD will jedoch diese Altersklasse fördern und hat angedacht, im Zeitraum Mitte Januar bis Anfang Februar an einem Wochenende ein Alte-Herren-Turnier auszurichten, wo sich die beiden besten (vielleicht auch drei) Mannschaften automatisch für die Europapokalteilnahme 2017 qualifizieren.
Vereine mit einer Alte-Herren-Mannschaft, welche an einer Turnierteilnahme interessiert sind melden sich bitte bis spätestens zum 31.12.2016 schriftlich bei der ISHD-Geschäftsstelle ( E-Mail) an. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme an dem genannten Turnier ist aber bei Turnierbeginn für jeden Spieler das Vorhandensein eines ISHD-Spielerpasses, wobei Leihspieler die Bildung einer Alte Herren-Mannschaft sehr erleichtern werden. Im Klartext heißt dies, dass eine Mannschaft jeden Spieler ab 32 Jahre eines anderen Vereines bestimmungsgemäß für die eigenen alte Herren ausleihen kann, wenn der andere Verein selber keine Alte Herren hat. In der Praxis können damit fast alle Spieler mit Mindestalter von 32 Jahren von anderen Vereinen ausgeliehen werden. Alle Spieler ab 32 Jahre (egal ob Leihspieler oder nicht) können natürlich auch ihren aktuellen Spielerpass für die Herren ohne irgendeine Einschränkung behalten und dort parallel weiterspielen.

Ergänzend hierzu wird nun auch ein Verein gesucht, welcher an einem Wochenende im Zeitraum Mitte Januar bis Anfang Februar das o.a. Alte-Herren-Turnier zur Ermittlung der Europapokal-Startplätze austragen möchte. Bewerbungen hierzu sind bitte ebenfalls bis spätestens 31.12.2016 per E-Mail an den ISHD-Spielleiter Carsten Arndt ( E-Mail) zu senden.

Die Vergabe des Alte-Herren-Turniers wird bis zum 10.01.2017 entschieden und bekanntgegeben. Alle weiteren Informationen (Spielplan, Turnierordnung) werden dann zeitnah als News auf der ISHD-Homepage veröffentlicht.

Bei (Rück-)Fragen zu diesem Thema steht der ISHD-Spielleiter und Turnierbeauftragte Carsten Arndt ( E-Mail) gerne zur Verfügung.