Herren-Europapokal in Lugano

Am kommenden Wochenende findet das nächste (und zugleich letzte) internationale Titel-Event der Saison 2016 auf Vereinsebene statt: der Herren-Europapokal. Ausrichter ist der Verein Sayaluca Cadempino Lugano aus der Schweiz. Das Teilnehmerfeld besteht aus den folgenden zwölf Teams: Vienna 95ers (Österreich), Gentofte Ravens II (Dänemark), Hallamshire Hornets und Norton Cyclones (beide Großbritanien), Sayaluca Lugano Cadempino (Ausrichter), SHC Bienne Seelanders, SHC Givisiez 95 (Switzerland) und SHC Malcantone (alle aus der Schweiz), sowie dem TV Augsburg (Titelverteidiger), HC Köln-West Rheinos, Samurai Iserlohn und den SHC Rockets Essen (alle aus Deutschland).

Die genannten Teams messen sich in insgesamt 40 Spielen, um den Nachfolger des TV Augsburg zu ermitteln, welcher 2015 mit einem 5:3 - Erfolg über die Samurai Iserlohn den Titel gewonnen hat.

Das Veranstaltungswochenende beginnt bereits am Freitag, den 26. August um 09:00 mit dem Auftaktspiel Hallamshire Hornets gegen Ausrichter Sayaluca Lugano, die offiziellen Eröffnungsfeier findet Freitag abends um 19 Uhr statt. Am Samstag um 08:00 Uhr wird das Event mit den Spielen der Zwischenrunde fortgesetzt, am Sonntag (Beginn ebenfalls um 08:00 Uhr) werden die Platzierungsspiele ausgetragen. Das Finalspiel beginnt um 19:45 Uhr, gegen 21:20 Uhr wird der diesjährige Gewinner feststehen.

Informationen zum Herren-Europapokal findet man auf der Homepage des Ausrichters Sayaluca Lugano, die Ergebnisse sind wie gewohnt über den Liveticker der IISHF, sowie über Twitter (@iishf_live) abrufbar.

/news/icons/pdf.gifOffizieller Spielplan des Herren-Europapokal 2016 der IISHF

Morgen Keine Spiele

26.08.16 Keine Spiele

27.08.16 38 Spiele

27.08. 17:30
1.BL
IHCA I -
DWKW I -
27.08. 18:15
1.BL
CEK I -
BISS I -
27.08. 13:00
1.DBL
BOCK I -
DEVILS I -
27.08. 14:00
1.JGW
CEK I -
BISS I -

1. Bundesliga am Sonntag: Lüdenscheid gewinnt das erste Derby

Die Highlander Lüdenscheid gewinnen das erste märkische Derby der Saison bei den Samurai Iserlohn mit 5:6 (2:4, 1.1, 2.1).
Jonas Mohr sicherte den Highlandern Lüdenscheid den Derby Sieg mit einer Top Leistung (Foto: S. Mayer).
Beide Teams suchten von Beginn an den Weg zum Tor. In der 3. Minute konnten die Samurai in Führung gehen. Diese drehten die Highlander bis zur 16. Minute in eine 1:4 Führung, nicht zuletzt weil die taktisch gut eingestellten Lüdenscheider sich auf ihren Torwart Mohr verlassen konnten, der bärenstark hielt und einige hundertprozentige Iserlohner Chancen entschärfte.
Das zweite Drittel verlief nach Toren ausgeglichen, allerdings nur weil die Highlander zu viele Chancen liegen ließen; und auf der anderen Seite stand ja Nationalkeeper Mohr. Spannung kam dann ab der 48. Minute auf. Lüdenscheid kassierte eine 5 Minuten Strafe, kurz darauf nochmal einen Zweier. Während dieser Überzahlsituationen konnten die Iserlohner zweimal einnetzen und kamen auf 5:6 heran. An diesem Spielstand sollte sich dann aber nichts mehr ändern. Bereits am Freitag, 02.09.2016 gibt es das Rückspiel in Lüdenscheid. Tore Iserlohn: Linke (2), Bialke, Riepe, Wichern (je 1). Tore Lüdenscheid: Svejda (2), Bruch, Ortwein, Otters, Tinz (je 1).

1. Bundesliga: Die erste Entscheidung der Saison ist gefallen

Die Kassel Wizards feiern den großen Schritt Richtung Klassenerhalt nach dem Sieg gegen Düsseldorf (Foto: P. Donth).
Seit Samstag Abend steht fest, dass die Uedesheim Chiefs aus der ersten Liga absteigen müssen. Mit Mühe konnten die Chiefs neun Feldspieler und einen Torwart in Bissendorf aufbieten. Das Spiel gewannen die Bissendorfer Panther gegen die Uedesheim Chiefs dann auch locker mit 14:1 (2:0, 4:0, 8:1). Tore Bissendorf: Sellmann, Strasser (je 4), Baude, Faber (je 2), Knoke, Köppl (je 1). Tor Uedesheim: Matzken.
Die Kassel Wizards holten drei Punkte an ihrem Doppelspieltag. Am Freitag Abend unterlagen die Zauberer den Samurai Iserlohn mit 5:9 (1:5, 4:1, 0:3). In der 6. Minute ging Iserlohn durch einen Doppelschlag mit 2:0 in Führung. Bis Drittelende erhöhten die Gäste auf 1:5. Das letzte Kasseler Aufgebot schaffte es aber nach 40 Minuten auf 5:6 zu verkürzen.
Sorgten für viel Verkehr vor dem Uedesheimer Tor; am Ende gewann Bissendorf mit 14:1 gegen die Chiefs, welche als erster Absteiger aus der 1.Bundesliga feststehen (Foto: St. Rathje).
Der Schlussabschnitt gehörte dann wieder den Samurai, die mit drei weiteren Treffern den Sieg holten. Tore Kassel: S. Heinrich (3), M. Haaf (2), Tore Iserlohn: Neumann, N. Riepe, Wichern (je 2), Bialke, Oster, Poerschke (je 1).
Einen Tag später gelang den Wizards dann ein 7:1 (1:1, 5:0, 1:0) Erfolg gegen die Düsseldorf Rams. Den Grundstein zum Sieg legte ein 5:0 Lauf im zweiten Drittel. Durch diesen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf hat Kassel nun 7 Punkte Vorsprung auf Rang 11, auf dem die Rams stehen bleiben. Tore Kassel: Fröhlich (2), M. Haaf, S. Heinrich, Preuß, Raabe, Valenti (je 1). Tor Düsseldorf: Klimmanek.

1. Bundesliga

21.08. 17:00
SAM I 5
HIGH I 6
20.08. 19:00
DWKW I 7
RAMS I 1
20.08. 18:30
BISS I 14
CHIEF I 1
19.08. 20:30
DWKW I 5
SAM I 9
14.08. 16:00
CHIEF I 7
CEK I 8
13.08. 18:00
DUCKS I 8
CHIEF I 5
13.08. 18:00
SHCE I 9
SAM I 4
06.08. 19:00
DUCKS I 6
SAM I 4
06.08. 17:00
DWKW I 12
SHCE I 5
31.07. 14:00
SAM I 10
IHCA I 12
30.07. 19:00
DWKW I 13
CHIEF I 4
30.07. 18:00
SHCE I 12
IHCA I 6

1.Bundesliga am Wochenende: Kassel´s Heimspiel Wochenende beginnt am Freitag

Sollten die Kassel Wizards ihre Heimspiele, am Freitag um 20:30 Uhr gegen die Samurai Iserlohn, sowie die Partie gegen die Düsseldorf Rams am Samstag um 19:00 Uhr gewinnen, würden die Zauberer aus Nordhessen einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Kassel´s Topscorer Mecke fällt verletzt aus und es stehen nicht mehr alle Eishockeyspieler zur Verfügung.
Die Bissendorfer Panther wollen nach vierwöchiger Sommerpause unbedingt einen Sieg gegen die Uedesheim Chiefs einfahren, um einen Play Off Platz zu sichern. Sollte den Wedemarkern dies gelingen steht Uedesheim als erster Absteiger fest. Das Spiel beginnt am Samstag um 18:30 Uhr.
Am Sonntag um 17:00 Uhr steigt in Iserlohn das immergrüne Märkische Derby der Samurai gegen die Highlander Lüdenscheid. Die Highlander bestreiten ihr erstes Spiel nach der Sommerpause und wollen möglichst früh den Klassenerhalt sichern. Für die Iserlohner lief es in den letzten fünf Begegnungen nicht so recht, gewannen die Samurai doch nur einmal in Atting.

Urlaub Geschäftsstelle WET Hamburg Hawks

Die Geschäftsstelle der WET Hamburg Hawks ist urlaubsbedingt vom 18.08. bis einschliesslich 31.08. nicht erreichbar. Die Vertretung in dem genannten Zeitraum übernimmt Andreas Brinkmeier (e-mail: E-Mail, Tel.: 0173 2879249).

1 Bundesliga am Sonntag: Uedesheim verliert erneut

Nur noch ein kleines Wunder kann wohl die Uedesheim Chiefs vor dem Abstieg retten. Nach der Niederlage am Samstag in Duisburg, verloren die Chiefs auch ihr Sonntagsspiel. Zu Hause unterlagen sie gegen die Crash Eagles Kaarst mit 7:8 (1:3, 3:3, 5:4). Die knapp 250 Zuschauer sahen ein spannendes Spiel in denen die letzten zehn Minuten an Dramatik nicht zu überbieten waren. Der Uedesheimer Ausgleich zum 7:7 fiel 1:39 Minute vor Ende der Partie. Den Siegtreffer erzielten die Kaarster 23 Sekunden vor Spielende. Tore Uedesheim: Bleyer, Matzken, Scheu (je 2), Drehmann. Tore Kaarst: Ehlert (2), Dohmen, Hildebrandt, Mackenstein, Otten, von Berg, Wuschech (je 1).

1. Bundesliga am Samstag: Essen und Duisburg gewinnen ihre Heimspiele

Hielten das Spiel lange Zeit offen: Essens Keeper J. Mende und...(Foto: S. Mayer).
Die Samstagsspiele endeten mit Heimsiegen. In Essen gewannen die Rockets gegen die Samurai Iserlohn mit 9:4 (1:1, 8:2, 0:1). Beide Teams suchten von Beginn an den Weg zum gegnerischen Tor und vernachlässigten die Defensivarbeit. Das es nach 20 Minuten nur 1:1 stand lag an den gut spielenden Torhütern, sowie nicht konsequent zu Ende gespielten Angriffen. Dies gelang den Essenern dann im zweiten Drittel. In diesem Abschnitt legten sie acht Tore vor, während Iserlohn all zu oft Pech bei den Abschlüssen hatte. Tore Essen: Pietsch (3), Albrecht, Dreyer, Hellwig, Luft, Pakmor, Schröder (je 1). Tore Iserlohn: Albrecht, Schreiner, Poerschke, Wichern (je 1).
...M. Dorn auf Seiten Iserlohns. Am Ende setzte sich Essen mit 9:4 durch (Foto: S. Mayer).
Die Duisburg Ducks bezwangen die Uedesheim Chiefs mit 8:5 (2:1, 5:1, 1:3). In der sechsten Minute gingen die Chiefs durch ein Überzahltor in Führung. Duisburg drehte das Ergebnis bis zur ersten Pause und erhöhte bis zur 40. Minute auf 7:2. Damit war die Partie eigentlich entschieden. Im letzten Abschnitt erzielte Uedesheim noch drei Tore, bei einem Duisburger Treffer. Dies sollte aber nicht mehr reichen. Tore Duisburg: Loch, Petry (je 2), Behlau, Müller, Neuhausen, Thum (je 1). Tore Uedesheim: Bernhardt (2), Bleyer, Brünemann, Scheu.

Die Düsseldorf Flyers feiern am 13.8.2016 ihr 25-jähriges Bestehen!!!

Wie die Rheinische Post bereits berichtet hat, veranstaltet der Skaterhockey-Verein aus dem düsseldorfer Norden zu diesem Anlass ein Turnier mit 6 Teams. Unter anderem dürfen sich die Zuschauer und gegnerischen Mannschaften auf den ERC Hannover Hurricanez und HC Köln West Rheinos freuen. Beginn ist um 10.00 Uhr in der Rollsportarena TuS Düsseldorf Nord.

UPDATE:
AUFGRUND VON KURZFRISTIGER ABSAGE SUCHEN WIR NOCH INTERESSIERTE TEAMS AUS LANDES- & REGIONALLIGA!!!


Meldet euch hier über die Nachrichtenfunktion unserer Facebookseite. Danke!!!
[Quelle: Pressemitteilung Düsseldorf Flyers]

IISHF erlaubt die Verwendung von Goalie Slide Plates

Das Technische Komitee der IISHF hat mit sofortiger Wirkung die Benutzung von sogenannten "Goalie Slide Plates" des Herstellers Rollerfly für alle nationalen und internationalen Spiele erlaubt. Die Slide Plates sind Plastikplatten mit integrierten Kugeln. Diese Platten werden an die Torhüterschienen befestigt, damit der Torhüter besser über den Boden gleiten kann.

Im nachfolgenden PDF Dokument sind die genauen Zulassungsbeschränkungen mit Fotos dargestellt.

/news/icons/pdf.gifInformationen zur Zulassung der Rollerfly Slide Plates