Deutsche Juniorenmeisterschaft 2019

/news/2019/2019_-_juniorenmeisterschaft.jpeg 2019 findet zum vierten Mal infolge die Deutsche Junioren-Meisterschaft in Hilden statt.
Bekanntlich sollte das Endrundenturnier in der Carl-Schumann-Sporthalle in Berlin stattfinden. Wegen dringender Bauarbeiten wurde diese Spielstätte am 4. November bis ca. Mitte Januar 2020 geschlossen. Dieses wurde dem Verein Red Devils Berlin kurzfristig mitgeteilt. Trotz erheblicher Bemühungen seitens des Landesverbandes Berlins und des Vereins Red Devils Berlin konnte keine geeignete Halle für die kurzfristig geschlossene Carl-Schumann-Halle zur Ausrichtung des Endrundenturniers um die Deutsche Juniorenmeisterschaft gefunden werden. Daraufhin haben sich die Hilden Flames, kurzfristig bereit erklärt dieses Endrundenturnier auszurichten.
Es wird am 14. und 15. Dezember in der Altersklasse Junioren (U19) in Turnierform, der deutsche Meister 2019 ausgespielt.
Für alle Vereine, Trainer, Funktionäre und Sportler ist das der sportliche Höhepunkt. Im Namen der Hilden Flames darf ich Sie recht herzlich in unserer Dr.-Ellen-Wiederhold Sporthalle in der Sportstadt Hilden begrüßen und wünsche allen Teilnehmern und Hockeyverrückten, dass dieses Wochenende für alle ein erfolgreiches Sportereignis wird.
Ein besonderer Dank gilt allen fleißigen Helfern, die mit Ihrem Einsatz im Vorfeld und am diesem Wochenende diese Veranstaltung möglich gemacht haben.
Ohne jedoch die schnellen und unbürokratischen Absprachen und Zusagen des Sportbüros der Stadt Hilden, hätten wir nicht so schnell die Meisterschaft organisieren können. Vielen Dank an die Stadt Hilden!
Die Hilden Flames haben nur knapp die Qualifikation zur U19 Meisterschaft verpasst, dennoch ist die Freude groß, die Meisterschaft als Veranstalter auszurichten.
Wir wünschen allen Teilnehmern ein tolles Wochenende und die größtmöglichen Erfolge! Ganz wichtig ist uns, dass ihr viel Spaß als Zuschauer, Spieler oder Funktionär habt und alle gesund und zufrieden wieder nach Hause fahren könnt. Wir freuen uns auf ein FAIRES Turnier mit euch. 10 Mannschaften aus 7 Bundesländern spielen um den Titel. 1. Bully ist am Samstag um 8.00 Uhr. Das Finale ist am Sonntag für 15.35 Uhr vorgesehen.

Diese Meisterschaft wird an beiden Tagen in Hilden mit freundlicher Unterstützung der Gothaer Versicherung über Sportdeutschland.TV übertragen.
Am Samstag die Vorrunde: https://sportdeutschland.tv/deutsche-meister/deutsche-meisterschaft-u19-vorrunde
Am Sonntag die Qualifikation und die Finalspiele: https://sportdeutschland.tv/deutsche-meister/deutsche-meisterschaft-u19-qualifikation-finale
(Pressemitteilung Hilden Flames)

Der Spielplan:
Gruppe A
Bissendorfer Panther
Sputniks Fürstenwalde
Freiburg Beasts
CE Kaarst
TV Augsburg

Gruppe B
Salzstadtkeiler Lüneburg
Red Devils Berlin
Crefelder SC
Badgers Spaichingen
TSG Bergedorf


Samstag, 14. Dezember 2019

Vorrunde:
1 08:00 -A- Bissendorfer Panther - CE Kaarst
2 08:35 - B - Red Devils Berlin - TSG Bergedorf
3 09:10 - A - Spuniks Fürstenwalde - Freiburg Beasts
4 09:45 - B - Salzstadtkeiler Lüneburg - Crefelder SC
5 10:20 - A - TV Augsburg - CE Kaarst
6 10:55 - B - TSG Bergedorf - Badgers Spaichingen
7 11:30 - A - Bissendorfer Panther - Freiburg Beasts
8 12:05 - B - Crefelder SC - Red Devils Berlin
9 12:40 - A - Sputniks Fürstenwalde - TV Augsburg
10 13:15 - B - Salzstadtkeiler Lüneburg - Badgers Spaichingen
11 13:50 - A - CE Kaarst - Freiburg Beasts
12 14:25 - B - TSG Bergedorf - Crefelder SC
13 15:00 - A - Bissendorfer Panther - TV Augsburg
14 15:35 - B - Red Devils Berlin - Salzstadtkeiler Lüneburg
15 16:10 - A - Sputniks Fürstenwalde - CE Kaarst
16 16:45 - B - Badgers Spaichingen - Crefelder SC
17 17:20 - A - TV Augsburg - Freiburg Beasts
18 17:55 - B - TSG Bergedorf - Salzstadtkeiler Lüneburg
19 18:30 - A - Bissendorfer Panther - Sputniks Fürstenwalde
20 19:05 - B - Red Devils Berlin - Badgers Spaichingen

Sonntag, 15. Dezember 2019

Endrunde:
21 08:30 - 5. Gruppe A - 4. Gruppe B (Platz 7-10)
22 09:05 - 4. Gruppe A - 5. Gruppe B (Platz 7-10)
23 09:40 - 2. Gruppe A - 3. Gruppe B (Qualifikation Halbfinale)
24 10:25 - 3. Gruppe A - 2. Gruppe B (Qualifikation
Halbfinale)
25 11:10 - Verlierer Spiel 21 - Verlierer Spiel 22 (Platz 9-10 Hinspiel)
26 11:45 - 1. Gruppe B - Sieger Spiel 23 (Halbfinale)
27 12:30 - 1. Gruppe A - Sieger Spiel 24 (Halbfinale)
28 13:15 - Verlierer Spiel 22 - Verlierer Spiel 21 (Platz 9-10 Rückspiel))
29 13:50 - Gewinner Spiel 21 - Gewinner Spiel 22 (Platz 7-8)
30 14:25 - Verlierer Spiel 23 - Verlierer Spiel 24 (Platz 5-6)
31 15:00 - Verlierer Spiel 26 - Verlierer Spiel 27 (Platz 3-4)
32 15:35 - Gewinner Spiel 26 - Gewinner Spiel 27 (Finale)

Anschließend Siegerehrung

Heute Keine Spiele

Morgen Keine Spiele

15.12.19 Ein Spiel

15.12. 18:30
1.BL/PO
CEK I -
SHCE I -

Nichterreichbarkeit Schiedsrichterobmann

Der ISHD-Schiedsrichterobmann Nils Himmelmann ( E-Mail) ist vom 10.12.2019 bis einschließlich 23.12.2019 nicht erreichbar. Die Vertretung im o.g. Zeitraum übernimmt der stellvertretende ISHD-Schiedsrichterobmann Dennis Müller ( E-Mail). Er vertritt Nils Himmelmann in allen Belangen des ISHD Schiedsrichterwesens.

Crash Eagles Kaarst - Deutscher Jugendmeister 2019

/news/2019/2019_-_jugendmeister.jpeg Die Crash Eagles aus Kaarst sind Deutscher Jugendmeister 2019. Sie besiegten im Finale in vollbesetzter Halle die Mannschaft der Bissendorfer Panther mit 6:3. Im kleinen Finale zwischen dem IHC Atting und den Red Devils Berlin behielten die Hauptstädter mit 2:0 die Oberhand und belegten den 3.. Platz.

Die Endplatzierung:
1. CE Kaarst
2. Bissendorfer Panther
3. Red Devils Berlin
4. IHC Atting
5. Mendener Mambas
6. Deggendorf Pflanz
7. Dragons Heilbronn
8. IVA Rhein-Main-Patriots
9. Polarstern Potsdam

Ins All-Star-Team wurden berufen:
Torhüter: Valentin Lehner (IHC Atting)
Feldspieler: Lasse Michaelsen (Bissendorfer Panther)
Feldspieler: Mario Leon Draser ( Deggendorf Pflanz)
Feldspieler: Joe-Justin Jacobs (CE Kaarst)
Feldspieler: Maarten Maximilian Riemer (Bissendorfer Panther)

Wir gratulieren den Crash Eagles Kaarst zum Titelgewinn und bedanken uns beim Crefelder SC für die Ausrichtung dieses Endrundenturniers.

Play-Off 1. Bundesliga

15.12. 18:30
CEK I -
SHCE I -
07.12. 18:00
SHCE I 7
CEK I 5
30.11. 18:15
CEK I 8
SHCE I 5
23.11. 18:00
SHCE I 8
CSC I 3
17.11. 18:00
CSC I 9
SHCE I 3
16.11. 16:00
HCK I 5
CEK I 9
09.11. 18:00
SHCE I 9
CSC I 5
09.11. 17:00
CEK I 12
HCK I 9
20.10. 17:00
SAM I 10
SHCE I 15
20.10. 15:00
BISS I 6
CEK I 10
19.10. 19:00
DUCKS I 8
CSC I 10
19.10. 19:00
TVA I 5
HCK I 8

Protokolle Arbeitstagung vom 24.11.2019 in Leverkusen

Nachfolgend veröffentlicht die ISHD die Protokolle der Arbeitstagung mit den Vereinen vom 24.11.2019 in Leverkusen. Es stehen die Protokolle der allgemeinen Arbeitstagung sowie die Protokolle der Fachtagungen Nachwuchs, Damen, 1. und 2. Bundesliga zum Download zur Verfügung.

/news/icons/pdf.gifProtokoll Allgemeine Arbeitstagung

/news/icons/pdf.gifProtokoll Arbeitstagung 1. Bundesliga

/news/icons/pdf.gifProtokoll Arbeitstagung 2. Bundesliga

/news/icons/pdf.gifProtokoll Arbeitstagung Damen

/news/icons/pdf.gifProtokoll Arbeitstagung Nachwuchs

Änderung Schiedsrichtersoll 2021 / Anmeldung ISHD-Schiedsrichterlehrgang (ANMELDESCHLUSS: 15.12.2019)

Im ISHD-Rundschreiben 2019-02 vom 20.10.2019 wurde bereits unter Punkt 2.2 auf folgenden Sachverhalt hingewiesen.
In den letzten Jahren konnten an ISHD-Spieltagen mit vielen Nachwuchsspielen vermehrt nicht ausreichend Schiedsrichter gestellt bzw. eingeteilt werden. Aus diesem Grund sollen ab der Saison 2021 auch Vereine mit Nachwuchsmannschaften – neben dem Schiedsrichtersoll für Herren- und Damenmannschaften – Schiedsrichter nach folgendem Schlüssel stellen müssen:

- Zusätzlich 1 Schiedsrichter bei Meldung von 1-2 Nachwuchsmannschaften
- Zusätzlich 2 Schiedsrichter bei Meldung von 3-4 Nachwuchsmannschaften
- Zusätzlich 3 Schiedsrichter bei Meldung von 5 oder mehr Nachwuchsmannschaften

Wir möchten mit den vorstehenden Informationen die Vereine schon auf die ab der Saison 2021 beantrage Änderung (vorbehaltlich Zustimmung der DRIV-Sportkommission Inline-Skaterhockey) hinweisen, sodass die Vereine bei Bedarf und/oder Wunsch bereits jetzt schon neue Schiedsrichteranwärter für die nächste Schiedsrichterausbildung Anfang 2020 anmelden können.
Jeder Verein soll bitte sofort prüfen, ob er zum in der Wettkampfordnung (WKO) festgelegten Zeitpunkt 01.01.2020 das Schiedsrichtersoll für die Saison 2020 vollständig erfüllt. Eventuelle Neuanmeldungen zum nächsten Schiedsrichterlehrgang oder Abmeldungen von Schiedsrichtern oder Vereinswechsel von Schiedsrichtern nach dem 01.01.2020 werden gemäß § 59.4 WKO für die Stellung des Schiedsrichtersolls in der Saison 2020 nicht anerkannt.
Beigefügt sind nochmals die Anmeldeunterlagen für die nächste ISHD-Schiedsrichterausbildung in Nordrhein-Westfalen (Duisburg).

08./09.02.2020 (Duisburg)
15./16.02.2020 (Duisburg)
29.02./01.03.2020 (Duisburg)

Beachten Sie bitte, dass bei einer Anmeldung von 3 oder mehr Personen ab der dritten Person die Lehrgansgebühren nur 80 EUR (ohne Übernachtung aber mit Mittagessen) betragen.

ÄNDERUNG:
Anmeldeschluss für die Schiedsrichterausbildung 2020 Duisburg ist der 15.12.2019.


Weitere Schiedsrichterlehrgänge finden 2020 in Bayern, Berlin und Niedersachsen statt. Das Anmeldeformular und alle weiteren Informationen zu diesen drei vorstehenden Ausbildungen sind bei dem durchführenden Landesverband erhältlich.

/news/icons/pdf.gifAnmeldeformular zur Schiedsrichterausbildung 2020

ISC Düsseldorf Rams - Deutscher Schülermeister 2019

/news/2019/2019_-_sch__lermeister.jpeg Die Schülermannschaft der Düsseldorf Rams ist Deutscher Schülermeister 2019. Im Finale setzten sie sich gegen den Ligakonkurrenten aus Kaarst mit 2:0 durch. Die Zuschauer in der voll besetzten Halle in Velbert sahen ein bis zur letzten Minute spannendes Finale. Im kleinen Finale gewannen die Bissendorfer Panther erst im Penalty-Schießen gegen den TV Augsburg mit 3:2.
Die Endplatzierung:
1. ISC Düsseldorf Rams
2. CE Kaarst
3. Bissendorfer Panther
4. TV Augsburg
5. IHC Atting
6. Polarstern Potsdam
7. IVA Rhein-Main-Patriots
8. HC Merdingen
9. Rostocker Nasenbären

Ins All-Star-Team wurden gewählt:
Tor: Lahja Kühn (Düsseldorf Rams)
Feldspieler: Felix Busch (Bissendorfer Panther)
Feldspieler: Philipp Müller (Düsseldorf Rams)
Feldspieler: Lukas Alzinger (IHC Atting)
Feldspieler: Frederik Lenke (TV Augsburg)

Wir gratulieren den Düsseldorf Rams zur Deutschen Meisterschaft und bedanken uns bei den Commanders Velbert für die Ausrichtung dieses Turniers.

ISHD Girls-Days 2020

Wie auf der Damen- und auf der Nachwuchstagung angesprochen, plant die ISHD in 2020 einige Girls-Days in den unterschiedlichen Altersklassen.
Geplant sind:
18. Januar 2020 - Altersklasse Bambini
19. Januar 2020 - Altersklasse Schüler
25. Januar 2020 - Altersklasse Jugend und Junioren
Für diese Termine suchen wir Vereine, die der ISHD für circa 6 Stunden ihre Halle zur Verfügung stellen können.

Wenn die Möglichkeit der Bereitstellung besteht bitte bei der Damenwartin Meike Zöpnek (E-Mail: E-Mail) oder beim Jugendwart Werner Hoffmann (E-Mail: E-Mail) melden.

Deutsche Schülermeisterschaft 2019

/news/2019/sch__lermeisterschaft_2019.jpeg Am kommenden Wochenende dem 30. November und 01. Dezember 2019 findet im EMKA-Sportzentrum, Am Sportzentrum 1 in 42551 Velbert die Endrunde um die Deutsche Schülermeisterschaft 2019 statt.
Neun Mannschaften aus 7 Bundesländern nehmen an diesem Turnier teil. Beginn ist am Samstag um 09.00 Uhr. Das Finale ist am Sonntag für 16.40 Uhr geplant.
Für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt.
Wie in jedem Jahr werden wir an dieser Stelle wieder die Ergebnisse veröffentlichen. Auf der ISHD-Facebook-Seite wird ebenfalls über die Endrunde berichtet.

Der Spielplan:
Gruppe A
Düsseldorf Rams / HC Merdingen / Bissendorfer Panther
Gruppe B
IHC Atting / Polarstern Potsdam / IVA Rhein-Main-Patriots
Gruppe C
CE Kaarst / Rostocker Nasenbären / TV Augsburg

Samstag, 30. November 2019
Vorrunde Gruppe A-C:
1 09.00 Uhr Gr. A Düsseldorf Rams – Bissendorfer Panther 1:1
2 09:40 Uhr Gr. B Polarstern Potsdam – IHC Atting 0:6
3 10:20 Uhr Gr. C CE Kaarst – Rostocker Nasenbären 4:0
4 11:00 Uhr Gr. A HC Merdingen – Düsseldorf Rams 1:9
5 11:40 Uhr Gr. B IVA Rhein-Main-Patriots – Polarstern Potsdam 4:4
6 12:20 Uhr Gr. C TV Augsburg – CE Kaarst 0:7
7 13:00 Uhr Gr. A Bissendorfer Panther – HC Merdingen 7:1
8 13:40 Uhr Gr. B IVA Rhein-Main-Patriots – IHC Atting 2:6
9 14:20 Uhr Gr. C Rostocker Nasenbären – TV Augsburg 1:10

Zwischenrunde Gruppe D - F:
Gruppe D
Düsseldorf Rams (1. Gruppe A) - 3 Punkte + 2 Punkte +2 Punkte = 7 Punkte
IVA Rhein-Main-Patriots (2. Gruppe B) - 1 Punkt
TV Augsburg (2. Gruppe C) - 2 Punkte + 2 Punkte = 4 Punkte

Gruppe E
IHC Atting (1. Gruppe B) - 4 Punkte
Bissendorfer Panther (2. Gruppe A) - 3 Punkte + 2 Punkte = 5 Punkte
CE Kaarst (1. Gruppe C) - 4 Punkte + 2 Punkte + 2 Punkte = 8 Punkte

Gruppe F
HC Merdingen (3. Gruppe A) - 0 Punkte + 2 Punkte = 2 Punkte
Polarstern Potsdam (3. Gruppe B) - 1 Punkt + 2 Punkte
Rostocker Nasenbären (3. Gruppe C) - 0 Punkte

10 15:00 Uhr Gr. E - IHC Atting - Bissendorfer Panther (1.. Gruppe B – 2. Gruppe A) 2:3
11 15:40 Uhr Gr. D - Düsseldorf Rams - TV Augsburg ( 1. Gruppe A – 2. Gruppe C) 6:1
12 16:20 Uhr Gr. F - HC Merdingen - Polarstern Potsdam (3. Gruppe A – 3. Gruppe B) 1:4
13 17:00 Uhr Gr. E - IHC Atting - CE Kaarst (1. Gruppe B – 1. Gruppe C) 2:3
14 17:40 Uhr Gr. D - Düsseldorf Rams - IVA Rhein-Main Patriots (1. Gruppe A – 2. Gruppe B) 9:0
15 18:20 Uhr Gr. F - HC Merdingen - Rostocker Nasenbären (3. Gruppe A – 3. Gruppe C) 8:1

Sonntag, 1. Dezember 2019
16 09.00 Uhr Gr.D - IVA Rhein-Main Patriots - TV Augsburg (2. Gruppe B – 2. Gruppe C) 2:5
17 09:40 Uhr Gr. E - Bissendorfer Panther - CE Kaarst (2. Gruppe A – 1. Gruppe C) 0:2
18 10:20 Uhr Gr. F - Polarstern Potsdam - Rostocker Nasenbären (3. Gruppe B – 3. Gruppe C) 1:0

Gruppe G (Spiel um Platz 5-7)
IVA Rhein-Main-Patriots (3. Gruppe D)
IHC Atting (3. Gruppe E) 2 Punkte
Polarstern Potsdam (1. Gruppe F) - 2 Punkte

Endrunde:
19 11:00 Uhr Düsseldorf Rams - Bissendorfer Panther 6:0 (1. Gruppe D – 2. Gruppe E (1. Halbfinale))
20 11:50 Uhr Rostocker Nasenbären - HC Merdingen 2:5 (3. Gruppe F – 2. Gruppe F (Spiel um Platz 8-9 Hinspiel))
21 12:30 Uhr TV Augsburg - CE Kaarst 1:4 (2. Gruppe D – 1. Gruppe E (2. Halbfinale))
22 13:20 Uhr IVA Rhein-Main-Patriots - Polarstern Potsdam 1:2 (3. Gruppe D – 1. Gruppe F (Spiel um Platz 5-7))
23 14:00 Uhr HC Merdingen - Rostocker Nasenbären 3:0 (2. Gruppe F – 3. Gruppe F (Spiel um Platz 8-9 Rückspiel))
24 14:40 Uhr IHC Atting - Polarstern Potsdam 6:1 (3. Gruppe E – 1. Gruppe F (Spiel um Platz 5-7))
25 15:20 Uhr Bissendorfer Panther - TV Augsburg 3:2 n.P. (Verlierer 1. Halbfinale – Verlierer 2. Halbfinale)
26 16:00 Uhr IVA Rhein-Main-Patriots - IHC Atting 1:8 (3. Gruppe D – 3. Gruppe E (Spiel um Platz 5-7))
27 16:40 Uhr Düsseldorf Rams - CE Kaarst 2:0 (Gewinner 1. Halbfinale – Gewinner 2. Halbfinale (Finale))

Die Düsseldorf Rams damit Deutscher Schülermeister 2019

Ausrichter für den Women EC und Veteran EC 2020 gesucht

Für die folgenden Titelveranstaltungen 2020 sind bis zum 20. November 2019 keine Bewerbungen bei der IISHF eingegangen:

• Europapokal der Frauen (Women European Cup)
• Veteranen-Europapokal (Veteran European Cup)

Das IISHF-Präsidium hat die Bewerbungsfrist für die Ausrichtung dieser beiden Titelveranstaltungen letztmalig bis zum 30. November 2019 verlängert.
Wenn bis zu diesem Termin keine Bewerbung eingeht, können diese Title-Events im Jahr 2020 definitiv nicht stattfinden.

Abmeldung 1.Herrenmannschaft Highlander Lüdenscheid

Der Verein Highlander Lüdenscheid hat leider mit sofortiger Wirkung die Anmeldung seiner 1.Herrenmannschaft am Spielbetrieb der 2. Herrenbundesliga 2020 zurückgezogen und die genannte Mannschaft abgemeldet. Alle Spiele der 1.Herrenmannschaft von Lüdenscheid werden ersatzlos aus dem vorläufigen Spielplan der 2. Herrenbundesliga Süd, welcher den betreffenden Vereinen per E-Mail am 22.11.2019 geschickt wurde, gestrichen.

Wichtige Information zur Schiedsrichter- und Zeitnehmermeldung

Aufgrund der bereits aktualisierten Daten, wird entgegen Punkt 2.4 des ISHD Rundschreibens 02-2019 keine gesonderte Abfrage der Schiedsrichtermeldung und der Zeitnehmermeldung durchgeführt. Die Vereine müssen also nicht bis zum 31.12.2019 die entsprechende Meldung versenden.

Zeitnehmerausweise

Wie bereits in einer ISHD-News am 18.01.2018 mitgeteilt, verlieren die "alten" weißen Zeitnehmerausweise zum 30. Juni 2020 ihre Gültigkeit.
Die "neuen" Zeitnehmerausweise in einer leicht blauen Farbe enthalten ein Gültigkeitsdatum und gelten nur noch bis zum 30.06. des vierten Jahres der Ausstellung (d.h. Ausweis erstellt im Jahre 2018, Ablauf am 30.06.2022)
Ebenfalls entfällt der Vereinsname auf dem Ausweis, da der Verein, der den Zeitnehmer einsetzt, für etwaige Verfehlungen verantwortlich ist. Auf der ISHD-Homepage kann jeder Verein unter seinem Verein nach Log-In die Zeitnehmer einsehen, die jeweils gemeldet sein.
Der jeweilige Verein ist dafür verantwortlich, dass am Spieltag zwei Zeitnehmer mit gültigem Zeitnehmerausweis zur Zeitnahme bereit stehen. Die Zeitnehmer müssen die Anforderungen gemäß WKO erfüllen.

Selbstverständlich können die am 30.06.2020 ablaufende Zeitnehmerausweisen bereits jetzt gegen "neue" Ausweise umgetauscht werden. Diese werden bis 30.06.2024 ausgestellt.

Ein neuer Zeitnehmerausweis kann formlos bei der ISHD Geschäftsstelle Dionysstr. 16, 50739 Köln, beantragt werden.
Folgende Unterlagen sind für das Ausstellen eines neuen Zeitnehmerausweises erforderlich:

- Alter Zeitnehmerausweis
- Ein aktuelles farbiges Passbild (dabei bitte auf der Rückseite Namen und Verein des Zeitnehmers angeben).
- Ein an den Empfänger adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag.

Die Verlängerung ist kostenfrei.

Gleichzeitig machen wir darauf aufmerksam das abgelaufene Ausweise nur im 1. Jahr nach Ablauf reaktiviert werden können.
Ab dem 2. Jahr nach Ablauf ist dann eine neue Ausbildung zu absolvieren.
Außerdem weisen wir darauf hin, dass die Zeitnehmermeldung zum Jahresende mit der Einführung der neuen Ausweise entfällt.

Einteilung der 1. Herrenbundesliga 2020

Nach dem Vereinsmeldeschluss 31.10.2019 und nach Eingang aller Auf- und Abstiegsbestätigungen ergibt sich für die Saison 2020 folgende Zusammensetzung der 1. Herrenbundesliga:

1. Herrenbundesliga 2020:
1Crash Eagles Kaarst I
2SHC Rockets Essen I
3Crefelder SC I
4HC Köln-West Rheinos I
5TV Augsburg I
6Duisburg Ducks I
7Samurai Iserlohn I
8Bissendorfer Panther I
9Commanders Velbert I
10Red Devils Berlin I (Aufsteiger)

Von den vier PlayOff-Halbfinalteilnehmer der 2. Herrenbundesliga (Red Devils Berlin I, TGW Kassel Wizards I, IHC Atting I und HC Merdingen I) haben die Red Devils Berlin die Wahrnehmung eines möglichen Aufstiegs bestätigt, die drei übrigen genannten Teams haben auf den Aufstieg verzichtet. Gemäß den Auf- & Abstiegsbestimmungen steigt die 1. Herrenmannschaft der Red Devils Berlin somit in die 1. Herrenbundesliga auf.

Ein Entwurf des Spielplanes der 1. Herrenbundesliga 2020 wird den o. a. Vereinen in der kommenden Woche per E-Mail zugesandt.

Einteilung der 2. Herrenbundesliga 2020

Nach Eingang aller Rückmeldungen ergibt sich für die 2. Herrenbundesliga 2020 die folgende Zusammensetzung:

2.Herrenbundesliga 2020:

2. Bundesliga Nord (2. BLN)2. Bundesliga Süd (2. BLS)
1TSG Bergedorf Lizards I1TGW Kassel Wizards I
2Salzstadtkeiler Lüneburg I2IVA Rhein Main Patriots I
3Bissendorfer Panther II3Freiburg Beasts I
4Red Devils Berlin II4Badgers Spaichingen I
5SHC Rockets Essen II5HC Merdingen I
6Miners Oberhausen I6IHC Atting I
7Düsseldorf Rams I7SG Langenfeld Devils I
8Crash Eagles Kaarst II8Hilden Flames I
9Crefelder SC II9Mendener Mambas I
10Highlander Lüdenscheid I


Die Entwürfe der Spielpläne der 2. Herrenbundesliga Nord & Süd 2020 wird den o. a. Vereinen in der kommenden Woche per E-Mail zugesandt.

Deutsche Juniorenmeisterschaft 2019 verlegt nach Hilden

Bekanntlich sollte das Endrundenturnier um die Deutsche Juniorenmeisterschaft am 14./15. Dezember 2019 in der Carl-Schumann-Sporthalle in Berlin stattfinden.
Wegen dringender Bauarbeiten wurde diese Spielstätte am 4. November bis ca. Mitte Januar 2020 geschlossen. Dieses wurde dem Verein Red Devils Berlin kurzfristig mitgeteilt.
Trotz erheblicher Bemühungen seitens des Landesverbandes Berlins und des Vereins Red Devils Berlin konnte keine geeignete Halle für die kurzfristig geschlossene Carl-Schumann-Halle zur Ausrichtung des Endrundenturniers um die Deutsche Juniorenmeisterschaft gefunden werden.
Daraufhin hat sich der Verein Hilden Flames kurzfristig bereit erklärt dieses Endrundenturnier auszurichten.
Diese Endrunde wird deshalb nunmehr in der Dr. Ellen-Wiederhold-Sporthalle, Pungshausstr. in Hilden am 14. und 15. Dezember 2019 stattfinden.
Wir danken den Hilden Flames für die kurzfristige Ausrichtung dieses Events.

Letzte Möglichkeit zur Bewerbung für noch nicht vergebene Europapokale 2020

Gemäß Mitteilung der International Inline Skater Hockey Federation (IISHF) sind folgende Europapokale 2020 noch nicht vergeben:

• Herren-Europapokal
• Damen-Europapokal
• Alte-Herren-Europapokal

Die IISHF hat die Bewerbungsfrist letztmalig bis zum 20.11.2019 verlängert. Sollte sich bis zu diesem Zeitpunkt in Europa kein Verein für eine Ausrichtung offiziell beworben habe, wird der jeweilige Europapokal leider nicht im Jahr 2020 stattfinden.

Bei Rückfragen steht der ISHD-Spielleiter Carsten Arndt ( E-Mail) gerne zur Verfügung.

Die Schweiz ist Herren-Europameister 2019 - Deutschland wird Vize-Europameister

Die deutsche Herrennationalmannschaft nach dem Gewinn der Vize-Europameisterschaft. Im Finale unterlag man der Schweiz mit 8:5 (Foto: Mauricette Schnider).
Die deutsche Herren-Nationalmannschaft ist Vize-Europameister im Inline-Skaterhockey. In der Neuauflage des letztjährigen Finalspiels unterlag man der Schweiz mit 5:8 (0:3, 3:4, 2:1). Dritter wurde Gastgeber Dänemark mit einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen Österreich.

Am letzten Wochenende fand das letzte IISHF-Title-Event der laufenden Saison statt, die Herren-Europameisterschaft. In Rødovre wurden vom 25.10. bis 27.10. 21 Spiele ausgetragen, um den neuen Europameister zu finden. Analog des letzten Jahres nahmen auch dieses Jahr wieder sechs Nationen teil: Gastgeber Dänemark, Titelverteidiger Schweiz, Vize-Europameister Deutschland, Österreich, Großbritannien und die Ukraine.

Den Auftakt bildete das Eröffnungsspiel Dänemark gegen Österreich und hier ging es bereits hoch her. Nicht weniger als 12 Tore durften die Zuschauer bewundern, knapp drei Minuten vor dem Ende gelang den Dänen der Ausgleich. Für das deutsche Team begann das Turnier mit dem Spiel gegen Großbritannien. 2x R. Weisheit und M. Meyer, sowie S. Schneider und N. Pilz sorgten für die Tore beim 6:3-Erfolg. Das Nachbarschaftsduell gegen die Schweiz endete mit einem 5:5-Unentschieden. 14 Sekunden vor dem Ende sorgte M. Meyer mit seinem Tor für die Punkteteilung. Zuvor sah es nach einem Sieg der Eidgenossen aus, nachdem man 45 Sekunden vor dem Ende den 6:5-Führungstreffer erzielte. Die übrigen Tore erzielten Kapitän P. Fiedler, D. Boschewski, J. Svejda und N. Pilz.

Eine klare Angelegenheit war der 7:1-Erfolg gegen die Österreicher: 2x O. Dotterweich, 2x K. Esser, M. Meyer, J. Svejda und S. Schneider sorgten für die Tore. Noch deutlicher wurde die Begegnung gegen die Ukraine, welche phasenweise einem Trainingsspiel gleichkam. Mit P. Fiedler (2), J. Svejda (2), S. Schneider, M. Meyer (2), R. Weisheit (2), S. Arzt (2), N. Pilz (3), K. Esser, J. Kleindienst, D. Diem und Oliver Dotterweich konnten sich gleich 11 verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen.
Mit dem 6:6-Unentschieden im letzten Vorrundenspiel gegen Dänemark festigte man den zweiten Platz und auch hier gelang dem deutschen Team ein Last-Minute-Treffer zum Ausgleich. Wie gegen die Schweiz war es wieder M. Meyer, welcher 15 Sekunden vor dem Ende für die Punkteteilung sorgte. Zuvor waren 2x F. Rudloff, T. Dietrich, J. Svejda und S. Schneider erfolgreich.

Vorrundenerster wurde die Schweiz, welche im Halbfinale auf Österreich traf. Deutschland und Dänemark trafen im zweiten Halbfinale aufeinander, in welchem die deutsche Führung dreimal egalisiert wurde. 1:0, 2:0, 2:1, 2:2, 3:2, 3:3, 4:3, 5:3, 5:4 und 5:5 lautete die Torfolge; O. Dotterweich, N. Pilz, K. Esser, L. Kleinschmidt und R. Weisheit hießen die Torschützen. Letztgenannter sorgte mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel 73 Sekunden vor Schluss dann für den 6:5-Siegtreffer. Mit 3:6 unterlag Österreich der Schweiz, das Finale lautet somit Deutschland gegen Schweiz. Großbritannien und die Ukraine spielten in Hin. & Rückspiel den fünften Platz aus, hier siegten die Engländer 12:4 und 7:3. Mit einem 3:2 nach Verlängerung holte sich Dänemark die Bronzemedaille. Lange Zeit führte Österreich mit 2:1, bevor die Dänen fünf Minuten vor Schluss ausgleichen und nach knapp drei Minuten in der Verlängerung den entscheidenden Treffer erzielen konnten.

Im Finale sorgte die Schweiz mit einem Blitzstart nach 29 Sekunden für die Führung. Bis zur ersten Drittelpause führten die Eidgenossen mit 3:0. Nach dem 4:0 verkürzte Deutschland durch einen Doppelschlag von M. Meyer in der 23. und 24. Minute auf 2:4, jedoch stellte die Schweiz keine Minute später wieder die 3-Tore-Führung her und baute diese in der 27. Minute auf 6:2 aus. K. Esser mit dem dritten Treffer und ein weiterer Treffer der Schweiz im Gegenzug sorgten für die 7:3-Führung der Schweiz nach dem zweiten Drittel. S. Schneider und erneut K. Esser verkürzten auf 5:7, beim letzten Sturmlauf mit fünf Feldspielern traf die Schweiz in das leere deutsche Tor zwei Minuten vor dem Ende.


Fair Play Cup:
Dänemark

All Star Team:

Torhüter:
Florian Zeugwetter (Österreich)

Feldspieler:
Mads Marker (Dänemark)
Robin Weisheit (Deutschland)
Niklas Pilz (Deutschland
)
Evan Fluri (Schweiz)

Topscorer
1. Oliver Sommer (Dänemark): 19 Punkte (9 Tore, 10 Vorlagen)
2. Mads Marker (Dänemark): 18 Punkte (14 Tore, 4 Vorlagen)
3. Robin Weisheit (Deutschland): 16 Punkte (6 Tore, 10 Vorlagen)

Endplatzierung:
6. Ukraine
5. Großbritannien
4. Österreich
3. Dänemark
2. Deutschland
1 Schweiz


Die ISHD gratuliert der Schweiz zum Gewinn der Herren-Europameisterschaft 2019 und der damit verbundenen Titelverteidigung. Ein besonderes Dankeschön geht an den dänischen Verband und dem Verein Rødovre Red Devils, welche die Herren-Europameisterschaft 2019 erfolgreich ausgetragen haben!


Alle Ergebnisse und Informationen können über die u.a. Links, sowie über die Homepage der IISHF abgerufen werden.

/news/icons/xls.gifStatistiken der Herren-Europameisterschaft 2019 der IISHF

/news/icons/pdf.gifSpielberichte aller Spiele der Herren-Europameisterschaft 2019 der IISHF

/news/icons/pdf.gifErgebnisse und finaler Spielplan der Herren-Europameisterschaft 2019 der IISHF

2. ISHD U-8 Turnier 2019

/news/2019/u-8_turnier_2019.jpeg
Am vergangenem Sonntag fand im EMKA-Sportzentrum in Velbert das 2. ISHD U-8 Turnier in 2019 statt. In einer vollbesetzten Halle konnten die Jüngsten (bis 7 Jahre) unseres Sports ihr Können zeigen. Insgesamt 8 Mannschaften aus 14 Vereinen hatten sich zu diesem Turnier angemeldet und dabei über Vereinsgrenzen hinweg Teamgemeinschaften gebildet. Als eine Mannschaft wegen Krankheit mit zu wenig Spielern angereist war, wurden kurzerhand Spieler eines anderen Vereins "ausgeliehen", damit die Mannschaft spielfähig war. Selbst die Bissendorfer Panther hatten den weiter Weg mit ihren Jüngsten auf sich genommen um mit dem Crefelder SC eine Teamgemeinschaft zu bilden.
Letztendlich war die Platzierung der Mannschaften zweitrangig. Eindeutig stand der Spass am Spiel im Vordergrund und jeder Spieler durfte mit einer Urkunde nach Hause fahren.
Bei diesem Turnier wurden wieder Testweise jugendliche Spieler als Schiedsrichter ohne Lizenz eingesetzt. Auch dieses Mal war das Echo überaus positiv.
Letztendlich war man sich einig, dass auch 2020 wieder die Jüngsten in weiteren Turnieren ihr Können zeigen sollen. Näheres wird dann bei der Nachwuchstagung am 24.11.2019 in Leverkusen besprochen.
Wir danken den Commanders Velbert, die dieses Turnier in einer Teamgemeinschaft mit den Rockets Essen gewann, für die Ausrichtung dieses Turniers.

[EM Kopenhagen] Deutschland wieder im Finale gegen die Schweiz

Um 17:30 Uhr startet das Finale der diesjährigen IISHF Inline-Skaterhockey EM in Kopenhagen mit am alten und neuen Finale Schweiz gegen Deutschland. Das Spiel gibt es auch im Livestream von Sportdeutschland.TV.

Beide Teams trennten sich in der Vorrunde 5:5 und marschierten mehr oder weniger im Gleichschritt durch die ersten Tage. Deutschland lies lediglich noch einen weiteren Punkt gegen die Dänen und beendete die Vorrunde damit auf Platz 2. Im Halbfinale sicherte sich die Schweiz mit einem 6:3 das Finalticket während Deutschland sich mit 6:5 gegen den Gastgeber Dänemark durchsetzen konnte.

Im Finale erwartet die Zuschauer damit die Neuauflage der letzten Jahre. Dies ist sicherlich auch ein Spiegelbild der Leistungsfähigkeit der jeweiligen nationalen Spielbetriebe und die Konsequenz aus nachhaltiger Arbeit in den Vereinen und Verbänden.

2. ISHD-U8-Turnier 2019

/news/2019/u8-turnier.jpeg Am kommenden Sonntag, dem 27. Oktober 2019 findet im EMKA-Sportzentrum in Velbert, Am Sportzentrum 1 (Spielstätte der Commanders Velbert) das 2. ISHD - U-8 Turnier statt.
8 Mannschaften aus insgesamt 14 Vereinen kämpfen an diesem Tag um den Sieg, wobei natürlich der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen soll.
Das 1. Bully ist um 08.30 Uhr, das Finale ist für 16.25 Uhr angesetzt.
Die Kleinsten unseres Sports würden sich über möglichst viele Zuschauer freuen. Der Eintritt ist natürlich frei. Für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt.