Der Fragenpool wurde erweitert
03.12.17 13:09

Das ISHD-Schiedsrichterwesen hat in den letzten Monaten den Online Fragenpool erweitert. Es wurden weitere 110 Spielregelfragen sowie 104 Fragen zur Wettkampfordnung hinzugefügt.
Insgesamt stehen nun 373 Fragen zur Verfügung.
Aus diesen Fragen werden jeweils 50 Fragen in den jeweiligen Schiedsrichterweiterbildungen abgefragt werden.

Termine und Orte Schiedsrichterweiterbildungen 2018
18.10.17 14:31

1.) Zweitägige Schiedsrichterweiterbildung für Bundesligaschiedsrichter:

Samstag, 27. Januar 2018 (09:30 Uhr) bis Sonntag, 28. Januar 2018 (ca. 17:00 Uhr).
Ort: Sportschule Duisburg-Wedau, Friedrich-Alfred-Str. 25, 47055 Duisburg
Hinweis: Alle Bundesligaschiedsrichter 2018 (und deren Vereine) werden nach Bekanntgabe des Bundesligapools 2018 direkt über die weitere Vorgehensweise vom ISHD-Schiedsrichterobmann informiert.

2.) Eintägige ISHD-Schiedsrichterweiterbildungen:
NRW:
Sonntag, 18. Februar 2018 (max. 30 Teilnehmer *).
Ort: Spielstätte Duisburg Ducks, Sporthalle Duisburg-Süd, Mündelheimerstr. 129, 47259 Duisburg (Praxis) und Sportschule Duisburg-Wedau, Friedrich-Alfred-Str. 25, 47055 Duisburg (Theorie).

Sonntag, 25. Februar 2018 (max. 30 Teilnehmer *).
Ort: Spielstätte Samurai Iserlohn, Friedrich-Kaiser-Str. 24, 58638 Iserlohn.

Samstag, 10. März 2018 (max. 30 Teilnehmer *)
Ort: Spielstätte Miners Oberhausen, Bottroper Str. 303, 46117 Oberhausen.


Hamburg/Schleswig Holstein (Bergedorf-Hamburg):
Sonntag, 04. März 2018 (max. 30 Teilnehmer *).
Ort: Spielstätte TSG Bergedorf, Ladenbeker Weg 13, 21031 Hamburg


Baden-Württemberg (Spaichingen):
Sonntag, 18. März 2018 (max. 30 Teilnehmer *).
Ort: Spielstätte Badgers Spaichingen, Am Unterbach 14, 78549 Spaichingen

Niedersachsen (Wedemark):
Sonntag, 25. Februar 2018 (max. 30 Teilnehmer *).
Ort: Spielstätte Bissendorf Panther, Am Roye Platz, 30900 Wedemark-Mellendorf.

*) = Anmeldung nach dem Windhundverfahren (bei Erreichen der maximalen Teilnehmeranzahl entscheidet der zeitliche Eingang der Meldung)

Zentraler Nachholtermin:
Für alle Schiedsrichter welche eine der o.a. ISHD-Schiedsrichterweiterbildung oder eine eines Landesverbandes angebotene Schiedsrichterweiterbildung nicht erfolgreich teilgenommen haben gilt als zentraler Nachholtermin:
Sonntag, 01. April 2018 an der Sportschule Duisburg-Wedau, Friedrich-Alfred-Str. 25, 47055 Duisburg

Für alle eintägigen Weiterbildungen gilt:
Dauer: je 09.00 Uhr – ca. 17.30 Uhr
Kosten: je Teilnehmer 70 € (ohne Verpflegung)
Mitzubringen: Jeder Schiedsrichter muss Schreibunterlagen und die komplette Schiedsrichterausrüstung gemäß WKO (incl. Duschzeug) mitbringen.
Hinweis: Durch seine Anmeldung verpflichtet sich der Schiedsrichter zur Teilnahme.
Bei Ausfall bzw. Nichtteilnahme erfolgt mit Ausnahme von sofort nachgewiesener Höherer Gewalt (dann Gutschrift für nächsten Lehrgang) keine Rückerstattung bzw. Stornierung der Teilnahmegebühr. Sollte ein zweite, erneute Teilnahme des Schiedsrichters zum Erhalt dessen Stufe/Lizenz von Nöten sein, werden die Kosten in Höhe von 70 € erneut fällig. Die Kosten für jede Schiedsrichterweiterbildung werden nach Anmeldung an den gemeldeten Verein, welcher zur Zahlung der Gebühren für den angemeldeten Schiedsrichter verpflichtet ist, in Rechnung gestellt.
Anmeldung: Eine offizielle Anmeldung muss durch jeden Schiedsrichter über die ISHD-Homepage erfolgen. Dies wird ab Anfang Januar 2018 möglich sein. Alle Schiedsrichter erhalten vor der Freischaltung der Termine für die Weiterbildungen eine Nachricht.
Alternative Schiedsrichterweiterbildungen in den Landesverbänden
Für die Saison 2018 werden in Bayern und Berlin unter der Leitung des jeweiligen Landesverbandes Schiedsrichterweiterbildungen durchgeführt (geplante Termine):
Bayern: Samstag, 17. März / Sonntag, 18. März 2018
Berlin: Samstag, 24. Februar 2018
Das Anmeldeformular und alle weiteren Informationen sind bei dem durchführenden Landesverband erhältlich. Die Schiedsrichterweiterbildung wird von ISHD-Schiedsrichterausbildern nach den Vorgaben und Richtlinien der ISHD durchgeführt und ist daher auch von der ISHD anerkannt.

Stufe 3 Lehrgang in Ingolstadt
08.04.17 15:28

Liebe Schiedsrichterkolleginnen, liebe Schiedsrichterkollegen,

am Samstag, 01.07.2017 findet in Ingolstadt, Spielstätte des ERC Ingolstadt (Eishalle 2 Ingolstadt, Südliche Ringstr. 64, 85053 Ingolstadt), in der Zeit von 10:00 - ca. 21:00 Uhr in Zusammenarbeit mit den Bayrischen Rollsport-und Inline-Verband (BRIV) ein Stufe 3 Lehrgang statt.

Die Ausbildung beinhaltet vorwiegend praktische Teile, so werden neben den theoretischen Anteilen , Meisterschaftsspiele des BRIV geleitet werden.

Auch theoretische Teile und ein schriftlicher Test sind Bestandteil dieser Ausbildung, so dass die Schiedsrichter sich im Vorfeld gewissenhaft mit den Spielregeln und der Wettkampfordnung vertraut machen müssen.

Teilnehmen könnenalle Schiedsrichter der Stufe 4, welche bis zum Lehrgangstag mindestens 30 Schiedsrichterpunkte in der aktuellen Saison erreichen werden.

Die endgültige Zulassung zum Lehrgang erteilt der ISHD-Schiedsrichterobmann.

Die Teilnehmergebühr beträgt 90 Euro pro Teilnehmer und ist bereits mit der Anmeldung zu entrichten.

Eine Anmeldung ist bis zum Donnerstag, 01.06.2017 mit dem offiziellen Anmeldeformular möglich.

Alle weiteren Anmeldemodalitäten sind dem offiziellen Anmeldeformular, welches gene beim ISHD-Schiedsrichterobmann
( E-Mail) angefordert werden kann, zu entnehmen.

Weitere Hinweise können beim ISHD-Schiedsrichterobmann Uwe Bührer ( E-Mail) erfragt werden.

Termine ISHD-Schiedsrichterweiterbildungen 2017
21.11.16 17:38

Für die Saison 2017 sind folgende eintägigen ISHD-Schiedsrichterweiterbildungen terminiert/geplant.

NRW (Duisburg):
Samstag, 11. Februar 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Sonntag, 12. Februar 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Sonntag, 05. März 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Ort: Sportschule Duisburg-Wedau, Friedrich-Alfred-Str. 25, 47055 Duisburg
*) = Anmeldung nach dem Windhundverfahren (bei Erreichen der maximalen Teilnehmeranzahl entscheidet der zeitliche Eingang der Meldung)

Hamburg/Schleswig Holstein (Bergedorf-Hamburg):
Samstag, 11. März 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Ort: Spielstätte TSG Bergedorf , Ladenbeker Weg 13 21031 Hamburg
*) = Anmeldung nach dem Windhundverfahren (bei Erreichen der maximalen Teilnehmeranzahl entscheidet der zeitliche Eingang der Meldung)

Baden-Württemberg (Abstatt):
Sonntag, 19. März 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Ort: Spielstätte Abstatt Vipers, Beilsteiner Str. 27, 74232 Abstatt
*) = Anmeldung nach dem Windhundverfahren (bei Erreichen der maximalen Teilnehmeranzahl entscheidet der zeitliche Eingang der Meldung)

Niedersachsen (Wedemark-Mellendorf):
Sonntag, 12. März 2017 (max. 30 Teilnehmer *)
Ort: Spielstätte Bissendorf Panther, Am Roye Platz, 30900 Wedemark-Mellendorf.
*) = Anmeldung nach dem Windhundverfahren (bei Erreichen der maximalen Teilnehmeranzahl
entscheidet der zeitliche Eingang der Meldung)

Zentraler Nachholtermin:

Für alle Schiedsrichter welche eine der o.a. ISHD-Schiedsrichterweiterbildung oder eine eines Landesverbandes angebotene Schiedsrichterweiterbildung nicht erfolgreich teilgenommen haben gilt als zentraler Nachholtermin:
Sonntag, 02. April 2017 an der Sportschule Duisburg-Wedau
Friedrich-Alfred-Str. 25, 47055 Duisburg

Für alle Weiterbildungen gilt:
Dauer: je 09.00 Uhr – ca. 17.30 Uhr

Kosten: je Teilnehmer 85 € (ohne Verpflegung) - für 2017 werden die Kosten einmalig (von 65 € auf 85 €) erhöht. Der Grund liegt darin, dass 2017 bei allen ISHD-Weiterbildungen eine mit 4 Unterrichtseinheiten integrierter fachbezogene Psychologieschulung/Vortrag von Dipl. Psychologe Walter Hospelt vorhanden sein wird, da u. a. in jüngster Vergangenheit leider neben den verbalen Entgleisungen gegen Schiedsrichter auch körperliche Übergriffe stattgefunden haben.
Mitzubringen: Jeder Schiedsrichter muss Schreibunterlagen und die komplette Schiedsrichterausrüstung gemäß WKO (incl. Duschzeug) mitbringen.
Hinweis: Durch seine Anmeldung verpflichtet sich der Schiedsrichter zur Teilnahme.
Bei Ausfall bzw. Nichtteilnahme erfolgt mit Ausnahme von sofort nachgewiesener Höherer Gewalt (dann Gutschrift für nächsten Lehrgang) keine Rückerstattung bzw. Stornierung der Teilnahmegebühr. Sollte ein zweite, erneute Teilnahme des Schiedsrichters zum Erhalt dessen Stufe/Lizenz von Nöten sein, werden die Kosten in Höhe von 85 € erneut fällig. Die Kosten für jede Schiessrichterweiter-bildung werden nach dem Termin an dessen gemeldeten Verein, welcher zur Zahlung der Gebühren für die angemeldeten Schiedsrichter verpflichtet ist, in Rechnung gestellt.

Anmeldung: Eine offizielle Anmeldung muss durch jeden Schiedsrichter über die IHSD-Homepage erfolgen. Dies wird ab Anfang Januar 2017 möglich sein. Alle Schiedsrichter erhalten vor der Freischaltung der Termine für die Weiterbildungen eine Nachricht.

Alternative Schiedsrichterweiterbildungen in den Landesverbänden:
Für die Saison 2017 werden in Bayern und Berlin unter der Leitung des jeweiligen Landesverbandes Schiedsrichterweiterbildungen durchgeführt (geplante Termine):
Bayern: Mögliche Termine und Orte standen bei Redaktionsschluss leider noch nicht fest; sobald diese feststehen werden diese auf der Homepage des bayrischen Verbandes veröffentlicht.
Berlin: Samstag, 18. März 2017
Das Anmeldeformular und alle weiteren Informationen sind bei dem durchführenden Landesverband erhältlich. Die Schiedsrichterweiterbildung wird von ISHD-Schiedsrichterausbildern nach den Vorgaben und Richtlinien der ISHD durchgeführt und ist daher auch von der ISHD anerkannt

Schiedsrichternominierungen für die Endrundenturniere um die Deutsche Meisterschaft 2016
15.11.16 13:16

Das Schiedsrichterwesen gibt für die Endrundentuniere um die Deutsche Meisterschaft 2016 die
Schiedsrichternominierungen wie folgt bekannt:

AK Schüler 2016: von Samstag, 26.11. bis Sonntag, 27.11.2016 in Bochum:

Christian Rust, Oberschiedsrichter
Carsten Arndt,
Sven Borutta,
Sebastian Brütt,
Daniel Reynders,
Thomas Latocha.


AK Jugend 2016: , von Samstag, 03.12. bis Sonntag, 04.12.2016 in Krefeld:
.
Nils Himmelmann, Oberschiedsrichter
Alexander Graewer,
Christian Pedarnig,
Marcel Schäfers,
Tobias Wichmann,
Markus Ulmer.

AK Junioren 2016: von Samstag, 10.12. bis Sonntag, 11.12.2016 in Hilden:.

Simon Nitsch, Oberschiedsrichter
Philipp Wunsch,
Markus Bak,
Dennis Diem,
Michael Hufenstuhl,
Frederic v. Himbeeck.

Erste Termine 2017
12.07.16 12:57

Für 2017 gibt das ISHD-Schiedsrichterwesen folgende Termine für die ISHD-Schiedsrichterausbildung und Schiedsrichterweiterbildung für Bundesligaschiedsrichter 2017 bekannt:

1. Schiedsrichterausbildung*
Dauer: 6 Tage
Termine: Sa. 04.02. bis So. 05.02, Sa. 18.02. bis So. 19.02.,
Sa. 04.03. bis So. 05.03.2017
Ort: Sportschule Duisburg-Wedau

Diese Termine für alle Vereine und mögliche Interessenten die eine
ISHD-Schiedsrichterausbildung besuchen möchten vorab zur Planung.

2. Schiedsrichterweiterbildung für Bundesligaschiedsrichter 2017*
Dauer: 2 Tage
Termin: Sa. 28.01. bis So. 29.01.2017
Ort: Sportschule Duisburg-Wedau
Dieser Termin für alle aktuellen und zukünftigen Bundesligaschiedsrichter 2017 vorab zur Kenntnis.
Termine für die Schiedsrichterweiterbildungen folgen; wie in den Jahren zuvor auch; diese bis Januar 2017.

Für weitere Rückfragen steht der ISHD-Schiedsrichterobmann, Uwe Bührer, unter
E-Mail gerne zur Verfügung.

(*Alle Termine können sich ggf. noch ändern, daher ohne Gewähr)

Schiedsrichterfortbildung (4 Punkte) am 26.6.16 in Heilbronn
12.05.16 18:06

Ziel der Fortbildung in Heilbronn ist es, ISHD-SchiedsrichterInnen persönliche, soziale und methodische Kompetenzen zu vermitteln, von denen sie in der Spielleitung und im Umgang mit Spielern oder Spieloffiziellen profitieren können. Hierzu gehören u.a. Inhalte wie Körpersprache, verbale und nonverbale Kommunikation, usw.
Weitere Infos und Anmeldung im Bereich "Termine".

Schiedsrichterfortbildung (4 Punkte) am 29.5.16 in Duisburg
04.05.16 21:01

Ziel der Fortbildung in Duisburg ist es, ISHD-SchiedsrichterInnen persönliche, soziale und methodische Kompetenzen zu vermitteln, von denen sie in der Spielleitung und im Umgang mit Spielern oder Spieloffiziellen profitieren können. Hierzu gehören u.a. Inhalte wie Körpersprache, verbale und nonverbale Kommunikation, usw.
Weitere Infos und Anmeldung im Bereich "Termine".

Schutzausrütung von Spieler
03.05.16 20:33

1.) Vollgesichtsschutz für Feldspieler (Punkt 5.6 der SR):
Wer beim Tragen eines Vollgesichtsschutzes (Altersklassenunabhängig) nicht alle dafür benötigten Vollgesichtsschutzfixierungselemente vorweisen kann, hat seine Ausrüstung abweichend von den Herstellervorgaben unzulässiger Weise modifiziert (Punkt 5.1.3 der SR).
Eine mögliche Ahndung findet nach Punkt 5.1.8 der Spielregeln statt.
Vorgeschriebene Vollgesichtsschutzfixierungselemente sind.
1.) links und rechts eine Klammer (Anschlag),
2.) in den Vollgesichtsschutz integrierter Kinnschutz,
3.) links und rechts einen Vollgesichtsschutzbefestigungsriemen.

2.) Klarstellung zu Punkt 5 „Spielbekleidung und Ausrüstung“ der Spielregeln (SR)
Grundsätzlich:
Es ist keinem Spieler (Feldspieler oder Torhüter) gestattet durch nachträgliche Veränderungen Ausrüstungsgegenstände zu modifizieren.
Hier einige Beispiele was immer wieder in allen Altersklassen festgestellt wird und von den eingesetzten Schiedsrichtern leider nicht bemängelt/geahndet wird.
- den Clip am Kinnriemen des Helms (5.5 der SR) mittels Tape oder Klebeband zu fixieren. Sollte der Clip defekt sein so muss dieser vor dem weiteren Betreten des Spielfeldes erneuert werden
- Spieler der Altersklassen U 19 und jünger müssen einen Schulter- und Brustschutz (5.8.1 der SR) tragen. Ein handelsübliches Oberkörper-Schutz- Hemd wie z. B. Mission Thorax, etc. (5.8.2 der SR) reicht hier nicht aus.
WICHTIG:
Im Interesse des Sports und auch aus Gründen des gegenseitigen Respektes und Akzeptanz möchte ich auch appellieren bei Verstößen im Zusammenhang mit den o.a. Punkte während des Spieles gem. der Spielregel 5.1.8 dies als ersten Verstoß zu sehen und eine mündliche Verwahrung auszusprechen.
Alles weitere dann gem. Punkt 5.1.8 der Spielregeln. Ich bitte um strikte Einhaltung und konsequente Umsetzung der o.a. Vorgehensweise.
Ergänzend zu der Anweisung "Vollgesichtsschutz Feldspieler“ ist hinzufügen, dass es von verschiedenen Herstellern (u.a. Reebok und Jofa) Helme für Feldspieler gibt, an denen keine Vorrichtung für das Anbringen von den beiden seitlichen Bügel (Klammern) vorgesehen ist.
Es sind auch nur wenige die diese Helme spielen.
Diese Helmmodelle wurden nicht modifiziert, da ja nichts weggelassen wurde.
In diese Helme müssten dann extra Löcher zum Anbringen der seitlichen Bügel (Klammern) gebohrt werden, dies aber führt zum erlischen der Garantie.
Für diese Helme gilt, da ja keine seitlichen Bügel (Klammern) angebracht sind, dass der Kinnschutz eng am Kinn anliegen muss.
Dies z. K. und mit der Bitte die Spieler die einen solchen Helm mit Vollgesichtsschutz tragen auf den korrekten Sitz des Kinnschutzes hinweisen.

Regelungen für die Verwendung von Überziehern für Torhüterschienen.
13.04.16 15:33

Im Nachfolgenden veröffentlichen wir konkrete Regelungen für die Verwendung von Überziehern für Torhüterschienen.
Hierbei handelt es sich um Stoffbezüge, die über die Torhüterschienen gespannt werden.

Solche Überzieher sind grundsätzlich für alle nationalen Spiele zugelassen. Für die Verwendung bei internationalen Spielen und Turnieren bedarf es der Genehmigung. Hierfür ist mit Stefan Gehrig ( E-Mail) Kontakt aufzunehmen.

Die Zulassung für nationale Spiele setzt folgende Punkte voraus:
- Die Größe der Torhüterschienen darf nicht maßgeblich vergrößert werden. Insbesondere darf die in Punkt 5.15.1 der Spielregeln festgelegte Breite der Torhüterschiene von 30,50 cm nicht überschritten werden.
- Das Material der Stoffbezüge darf nicht darauf ausgelegt sein, die Gleiteigenschaften der Schienen zu verändern.
- Zwischen der eigentlichen Schiene und dem Stoffbezug dürfen keine weiteren Materialien oder Apparaturen angebracht werden.