Neue Lehrgänge zur Vorstufenqualifikation (Instruktor)

Die ISHD bietet im Vorfeld der Saison 2020 zwei Lehrgänge zur Vorstufenqualifikation (Instruktor) Inline-Skaterhockey an, zudem findet in Kooperation mit ish-bw (Spielbetrieb Bade-Württemberg) ein weiterer Lehrgang zur Vorstufenqualifikation (Instruktor) statt.

Wir bitten alle Vereine mit Nachwuchsmannschaften bei Teilnahme am Spielbetrieb 2020 um Beachtung der vorgeschriebenen Trainerpflicht gemäß § 54.1 Wettkampfordnung (WKO):
- Jede Bambinimannschaft muss bei jedem Pflichtspiel über einen Trainer mit einer gültigen Trainerlizenz (*) an der Bande verfügen.
- Jede Schülermannschaft muss bei jedem Pflichtspiel über einen Trainer mit einer gültigen Trainerlizenz (*) an der Bande verfügen.
- Jede Jugendmannschaft muss bei jedem Pflichtspiel über einen Trainer mit einer gültigen Trainerlizenz (*) an der Bande verfügen.
- Jede Juniorenmannschaft muss bei jedem Pflichtspiel über einen Trainer mit einer gültigen Trainerlizenz (*) an der Bande verfügen.


(*) Eine für die vorstehende Trainerpflicht erforderliche Trainerlizenz liegt vor, wenn die Ausbildung 40 sportartspezifische Unterrichtseinheiten (Inline-Skaterhockey) enthält, die den Vorgaben der DRIV- Ausbildungsrichtlinien für Inline-Skaterhockey entsprechen. Dies schließt alle DRIV-Inline-Skaterhockey-Trainerlizenzen der 1. und 2. Lizenzstufe (C, B, C-Breitensport, C-Leistungssport, B-Breitensport, B-Leistungssport), sog. Fachübungsleiter-ausbildungen Inline-Skaterhockey sowie selbstverständlich die Vorstufenqualifikation (Instruktor) ein.

Als Anlage veröffentlichen wir die gültigen Anmeldebestimmungen samt Lehrgangsinfos sowie die offiziellen Anmeldeformulare für diese Instruktor-Lehrgänge. Beachten Sie bitte den Anmeldeschluss der jeweiligen Veranstaltung. Wegen der begrenzten Teilnehmer-anzahl und der zu erwartenden Nachfrage empfehlen wir unbedingt eine frühzeitige Anmeldung und weisen explizit darauf hin, dass die Kurse bereits vor dem Anmeldeschluss ausgebucht sein können. In Nordrhein-Westfalen werden 2020 keine weiteren Instruktor-Kurse stattfinden.

Bei der Anmeldung minderjähriger Teilnehmer bitten wir die Hinweise zur Aufsichtspflicht und Haftung sowie die geänderten Anmeldeformalitäten unbedingt zu beachten.

Bei Rückfragen zur Trainerausbildung steht der Leiter der ISHD-Trainerausbildung, Marco Bentner ( E-Mail), ab 15.09.2019 gerne zur Verfügung.

Im Vorfeld der Saison 2020 finden zwei Ausbildungslehrgänge zur C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey statt. Ausschreibungen sowie die Anmelde-informationen werden in einer separaten News veröffentlicht.

/news/icons/pdf.gifInformationen Lehrgang 2019 Iserlohn und 2020 Velbert

/news/icons/pdf.gifAnmeldeformular Lehrgang 2019 Iserlohn und 2020 Velbert

/news/icons/pdf.gifInformationen Lehrgang 2019 Spaichingen

/news/icons/pdf.gifAnmeldeformular Lehrgang 2019 Spaichingen

Neue Lehrgänge zur C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey

Die ISHD bietet Anfang 2020 in Iserlohn wieder den vom DOSB anerkannten Lehrgang zur Trainer C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey an. Zudem findet in Kooperation mit dem Berliner Landesverband im Zeitraum November / Dezember 2019 ein Lehrgang zur C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey in Berlin statt.

Als Anlage veröffentlichen wir die entsprechenden Informationsunterlagen und die offiziellen Anmeldeformulare für diese Lehrgänge.

Beachten Sie bitte die gemäß § 54 Wettkampfordnung (WKO) festgelegte Trainerpflicht. Beachten Sie bitte auch den Anmeldeschluss

10.10.2019 für Berlin 2019
31.10.2019 für Iserlohn 2020

Die Teilnehmeranzahl der Lehrgänge ist auf jeweils 20 Personen limitiert. Bei der Anmeldung minderjähriger Teilnehmer bitten wir die Hinweise zur Aufsichtspflicht und Haftung unbedingt zu beachten.

Bei Rückfragen zur Trainerausbildung C-Lizenz Leistungssport Inline-Skaterhockey steht der ISHD-Lehrbeauftragte für die C-Lizenz, Harald Knott ( E-Mail), gerne zur Verfügung.

/news/icons/pdf.gifInformationen zum Lehrgang 2019 Berlin

/news/icons/pdf.gifAnmeldung zum Lehrgang 2019 Berlin

/news/icons/pdf.gifInformationen zum Lehrgang 2020 Iserlohn

/news/icons/pdf.gifAnmeldung zum Lehrgang 2020 Iserlohn

Nichterreichbarkeit Staffelleiter 2. Juniorenliga

Der Staffelleiter der 2. Juniorenliga West Steffen Klebsch ( E-Mail) ist vom 24.09.2019 bis einschließlich 04.10.2019 nicht erreichbar. Die Vertretung in dem genannten Zeitraum übernimmt Detlef Heidrich ( E-Mail). Die betreffenden Vereine werden hierzu noch gesondert informiert.

Spieler von abgemeldeten Mannschaften

Wie man den News der letzten Tage entnehmen kann, haben sich diverse Mannschaften von verschiedenen Vereinen mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb abgemeldet.

Wir weisen darauf hin, dass die betroffenen Spieler von den abgemeldeten Mannschaften gemäß § 42.1 Wettkampfordnung (WKO) leider während der laufenden Saison keine Spielberechtigung mehr für Pflichtspiele (Meisterschaft, Pokal) in einem anderen Verein erhalten können. Bei einem Vereinswechsel während der laufenden Saison kann lediglich für den neuen Verein eine Spielberechtigung für Turniere und Freundschaftsspiele für die laufende Saison erlangt werden. Eine Spielberechtigung für Pflichtspiele ist ausdrücklich erst ab 1.1.2020 möglich.

Durch die vorstehende Regel wird sichergestellt, dass es keine eventuelle Wettbewerbsverzerrung bei den restlichen Spielen zum Saisonende geben kann.

Nichterreichbarkeit Staffelleiter Regionalliga Mitte

Der Staffelleiter der Regionalliga Mitte Ulf Berger ( E-Mail) ist vom 21.09.2019 bis einschließlich 06.10.2019 nicht erreichbar. Die Vertretung in dem genannten Zeitraum übernimmt Ulli Müller ( E-Mail). An ihn sind die Spielberichte vom Wochenende 21.09./22.09.2019 & 05.10./06.10.2019 zu schicken. Die betreffenden Vereine werden hierzu noch gesondert informiert.

Bundestrainer nominiert Kader für IISHF Europameisterschaft in Kopenhagen

Für die am 24. bis 27. Oktober in Kopenhagen (Dänemark) stattfindende IISHF Europameisterschaft 2019 hat das Trainerteam der Deutschen Nationalmannschaft Manfred Schmitz und Mario Säs den folgenden 19-köpfigen Kader nominiert.

Torhüter:
#25 Käfer, Julian (Badgers Spaichingen), #30 Sellmann, Danny (Bissendorfer Panther), #1 Steffen, Richard (Crash Eagles Kaarst)

Verteidiger:
#4 Arzt, Simon (TV Augsburg), #17 Boschewski, Dominik (Crash Eagles Kaarst), #7 Diem, Dustin (Crefelder SC), #12 Esser, Kai (HC Köln-West Rheinos), #20 Kleinschmidt, Lucas (Highlander Lüdenscheid), #15 Pilz, Niklas (Red Devils Berlin), #18 Schneider, Sebastian (SHC Rockets Essen), #2 Zillen, Maximilian (Crefelder SC)

Stürmer:
#13 Dietrich, Thimo (Crash Eagles Kaarst), #8 Dotterweich, Oliver (TV Augsburg), #5 Fiedler, Paul (Duisburg Ducks), #9 Meyer, Maximilian (Düsseldorf Rams), #16 Rudloff, Fabian (Red Devils Berlin), #19 Strasser, Tim (Bissendorfer Panther), #6 Svejda, Jiri (Highlander Lüdenscheid), #21 Weisheit, Robin (HC Köln-West Rheinos)

Hinweis für Vereine : Anders als in den Vorjahren wurden die Spieler bereits alle persönlich über die Nominierung informiert. Die Nominierung muss daher nicht an die Spieler kommuniziert werden.

Gentofte Starz gewinnen den Women European Cup

Nach 2017 erneut Sieger des Damen-Europapokal: die Gentofte Starz (Foto: Erik Sommer).
Die Damenmannschaft der Gentofte Starz sind Sieger des Women European Cup 2019. Im Finale besiegte der Favorit aus Dänemark die Mendener Mambas mit 3:2. Der deutsche Meister Duisburg Ducks wurde Dritter. Im Spiel um Platz 3 besiegte man Titelverteidiger Bockumer Bulldogs knapp mit 2:1. Vizemeister SG Langenfeld Devils belegte den 7.Platz.

Am letzten Augustwochenende fand in Gentofte (Dänemark) der diesjährige Damen-Europapokal (Women European Cup) statt. Analog der letzten Jahre setzte sich das Teilnehmerfeld aus 8 Teams zusammen: Dieses Jahr waren es Titelverteidiger Bockumer Bulldogs, Duisburg Ducks, Mendener Mambas und die SG Langenfeld Devils (alle aus Deutschland), sowie die Starz (Dänemark), SHC Rossemaison, SHC Bienne Seelanders und IHC Rothrist.

Für die deutschen Teams begann das Turnier unterschiedlich erfolgreich. Die Duisburg Ducks legten im Eröffnungsspiel einen Fehlstart hin und lagen zur Hälfte des Spiels mit 1:5 gegen Rothrist zurück. Eine Aufholjagd in der zweiten Hälfte und vier Tore in Folge bescherten den Ducks ein 5:5-Unentschiedenen. In der Neuauflage des letztjährigen Finalspiels unterlag Bockum den Starz deutlich mit 2:9. Langenfeld (mit einem 3:2 gegen Bienne) und Menden (mit einem 2:0 gegen Rossemaison) starteten mit jeweils einem Sieg. Die Duisburger erwiesen sich als die Remis-Könige: sowohl das 2. Spiel (0:0 gegen Bienne), als auch das letzte Vorrundenspiel gegen Langenfeld (1:1) endeten mit einem Unentschieden. Menden absolvierte ohne Punktverlust die Vorrunde: sowohl gegen die Starz (3:2), als auch Bockum (4:0) konnten man einen Sieg feiern. Bockum beendete die Vorrunde ohne einen Punktgewinn: gegen Rossemaison (mit 1:4) und Langenfeld (0:4) ging man leer aus. Nach dem Auftakterfolg konnte Langenfeld noch einen Sieg (4:1 gegen Rothrist) und ein Unentschieden (1:1 gegen Duisburg) einfahren.

Im Viertelfinale schlug Duisburg Rossemaison mit 6:2 und Menden Rothrist mit 6:1. Langenfeld und Bockum trafen aufeinander und wie 2018 im Halbfinale siegten auch hier die Bulldogs. Am Ende stand ein 6:2-Erfolg auf der Anzeigentafel. Im 1. Halbfinale kam es, wie schon in der Vorrunde, zur Begegnung Starz gegen Bockum und auch hier waren die Dänen erfolgreich. Mit 6:0 siegte man gegen Bockum. Das 2. Halbfinale war das deutsche Duell Duisburg gegen Menden und hier waren die Sauerländer mit 6:1 erfolgreich. Langenfeld schloss das Turnier auf dem 7. Platz ab (4:0 gegen Rothrist), nachdem eine 2:3-Niederlage gegen Bienne im Platzierungsspiel ein besseres Abschneiden verhinderte. Duisburg sicherte sich die Bronzemedaille durch einen 2:1-Erfolg gegen Bockum.

Für ein Novum sorgte das Allstar-Team des Damen-Europapokal 2019: mit Marie Goldschmidt, Meike Zöpnek, Andrea Lanzl, Kira Riepe und Eva Schmachtenberg (v. l. n. r.) standen ausschließlich deutsche Spielerinnen im Allstar-Team (Foto: Erik Sommer).
Im Finale traf Menden auf die Starz und hier sah es durch die 2:1-Führung der Mambas lange Zeit nach einem Erfolg aus. Im zweiten Spielabschnitt drehten die Starz durch zwei Tore das Spiel und holten, nach 2017, erneut den Damen-Europapokal.



Fair Play Cup:
IHC Rothrist (Schweiz)

All Star Team:

Torhüter:
Eva Schmachtenberg (SG Langenfeld Devils)

Feldspieler:
Kira Riepe (Duisburg Ducks)
Andrea Lanzl (Gentofte Starz)
Meike Zöpnek (Mendener Mambas)
Marie Goldschmidt (SG Langenfeld Devils)


Topscorer
1. Andrea Lanzl (Gentofte Starz): 13 Punkte (9 Tore, 4 Vorlagen)
2. Maria Olausson (Gentofte Starz): 12 Punkte (7 Tore, 5 Vorlagen)
3. Heide Stalder (IHC Rothrist): 9 Punkte (5 Tore, 4 Vorlagen)

Endplatzierung:
8. IHC Rothrist (Schweiz)
7. SG Langenfeld Devils (Deutschland)
6. SHC Bienne Seelanders (Schweiz)
5. SHC Rossemaison (Schweiz)
4. Bockumer Bulldogs (Deutschland)
3. Duisburg Ducks (Deutschland)
2. Mendener Mambas (Deutschland)

1. Gentofte Starz (Dänemark)


Die ISHD gratuliert den Gentofte Starz zum Gewinn des Women Euroepan Cup 2019, sowie den Mendener Mambas, den Duisburg Ducks, den Bockumer Bulldogs und der SG Langenfeld Devils zu den erreichten Platzierungen. Ein besonderes Dankeschön geht an den Verein Gentofte Starz und deren gesamten Organisationsteam, welche diesen Europapokal erfolgreich ausgetragen haben!

Alle Ergebnisse und Informationen können über die u.a. Links, sowie über die Homepage der IISHF abgerufen werden.

/news/icons/xls.gifStatistiken zum Women European Cup 2019 der IISHF

/news/icons/pdf.gifSpielberichte aller Spiele des Women European Cup 2019 der IISHF

/news/icons/pdf.gifErgebnisse und finaler Spielplan des Women European Cup 2019 der IISHF

Abmeldung 1.Jugendmannschaft Bochum Lakers

Der Verein Bochum Lakers hat leider mit sofortiger Wirkung seine 1.Jugendmannschaft vom Spielbetrieb der 2. Jugendliga West A zurückgezogen. Alle Spiele der 1.Jugendmannschaft von Bochum werden ersatzlos aus dem Spielplan der 2. Jugendliga West A gestrichen. Die entsprechende Anpassung des Spielplans wird in Kürze vorgenommen.

Abmeldung 1.Schülermannschaft Bochum Lakers

Der Verein Bochum Lakers hat leider mit sofortiger Wirkung seine 1.Schülermannschaft vom Spielbetrieb der 2. Schülerliga Endrunde 4 zurückgezogen. Alle Spiele der 1.Schülermannschaft von Bochum werden ersatzlos aus dem Spielplan der 2. Schülerliga Endrunde 2 gestrichen. Die entsprechende Anpassung des Spielplans wird in Kürze vorgenommen.

Abmeldung 1.Juniorenmannschaft HC Köln-West Rheinos

Der Verein HC Köln-West Rheinos hat leider mit sofortiger Wirkung seine 1.Juniorenmannschaft vom Spielbetrieb der 1. Juniorenliga West (1.JLW) zurückgezogen. Alle Spiele der 1.Juniorenmannschaft von Köln werden ersatzlos aus dem Spielplan der 1. Juniorenliga West gestrichen. Bestimmungsgemäß steht die 1.Juniorenmannschaft der HC Köln-West Rheinos als Absteiger aus der 1.JLW fest. Die entsprechende Anpassung des Spielplans wird in Kürze vorgenommen.

U-19 Kaderlehrgang am 22. September 2019 in Krefeld

Am Sonntag, dem 22. September 2019 findet in der Sporthalle Horkesgath in Krefeld, Horkesgath (Spielstätte des Crefelder SC) der nächste Kaderlehrgang der U-19 Nationalmannschaft statt.

Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an der Halle. Ende ist gegen 16.00 Uhr.

Eingeladen werden folgende Spieler:
Crefelder SC: Kammen, René / Scheuß, Alexander / Robach, Vincent / Onckels, Hannah / Kleindienst, Niklas
CE Kaarst: Funk, Timo / Wolff, Tim-Niklas / Petau, Patrick
Düsseldorf Rams: Klein, Tom / Saßmannshausen, Til
Samurai Iserlohn: Otte, Jan-Luca
Highlander Lüdenscheid: Degenhardt, Nico / Schmitten, Brijan
Red Devils Berlin: Flemming, Dean / Grundhöfer, Janis / Jentsch, Lucas
Rostocker Nasenbären: Tackmann, Eric
Miners Oberhausen: Nachtwey, Raphael Noah
Bissendorfer Panther: Reckert, Jean-Lennert / Schöler, Erik Jorge / Schmieta, Caroline
Commanders Velbert: Köhler, Lennart
Hilden Flames: Nußbaum, Nico
Assenheim Patriots: Lachmann, Jannis

Wir bitten die Einladung zeitnah an die Spieler weiterzugeben. Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden.

Sollte jemand verhindert sein, so bitten wir um sofortige Nachricht an den Manager Werner Hoffmann (e-Mail: E-Mail, Tel. 0172-2161995).

Wichtige Hinweise für Spiele bei den Düsseldorf RAMS

Nachdem es im ersten Halbjahr 2019 immer wieder Probleme mit
verschmutzten Kabinen und Duschen gab und auch die Rückgabe der
Kabinenschlüssel teilweise Probleme bereitet hat (bis hin zu
verschwundenen Schlüsseln), werden Kabinenschlüssel ab sofort nur
gegen das Hinterlegen eines Kabinenpfandes in Höhe von 50€
ausgehändigt. Nach Spielende muss ein Verantwortlicher der
Gastmannschaft den Kabinenschlüssel und die Kabine sauber (Müll in den
Mülleimern etc.) an einen Verantwortlichen der Düsseldorf RAMS
übergeben und das Pfand wird zurück gegeben.

Ferner weisen die RAMS darauf hin, dass in der Halle, dem Kabinengang
und den Kabinen, gemäß der Hausordnung der Stadt Düsseldorf absolutes
Glasverbot herrscht. Daher dürfen Gläser und Glasflaschen jeglicher
Art nicht mitgeführt werden. Wir bitten alle Teams sich daran zu
halten und allen Beteiligten damit unnötigen Ärger zu ersparen.
(Mitteilung Düsseldorf Rams)

Nichterreichbarkeit Staffelleiter Jugendligen

Der Staffelleiter der 1. & 2. Jugendliga West Udo Diem ( E-Mail) ist vom 16.09.2019 bis einschließlich 25.09.2019 nicht erreichbar. Die Vertretung in dem genannten Zeitraum übernimmt Gabriele Kickermann ( E-Mail). An ihr sind die Spielberichte vom Wochenende 14.09./15.09.2019 zu schicken. Die betreffenden Vereine wurden hierzu schon gesondert informiert.

Ausrichter für IISHF Title Events 2020 gesucht

Die IISHF (International Inline Skater Hockey Federation) sucht für die Saison 2020 noch Vereine, welche ein Title Event (Europapokal bzw. Europameisterschaft) ausrichten möchten. Nachfolgend eine Übersicht der Titelwettkämpfe 2020:

- Men European Championship 2020 (Ausrichtung im Zeitraum September - November)
- Junior (U19) European Championships 2020 (Ausrichtung im Zeitraum September-November)
- Men European Cup 2020 (Ausrichtung im Zeitraum April-August)
- Men Challenge Cup 2020 (Ausrichtung im Zeitraum April-August)
- Women European Cup 2020 (Ausrichtung im Zeitraum April-August)
- Veterans European Cup 2020 (Ausrichtung im Zeitraum April-August)
- U19 European Cup 2020 (Ausrichtung im Zeitraum April-Juni)
Der IISHF liegt eine Bewerbung des Vereins SHC Rossemaison (Schweiz) zur Ausrichtung dieses Events vor.
- U16 European Cup 2020 (Ausrichtung im Zeitraum April-Juni)
- U13 European Cup 2020 (Ausrichtung im Zeitraum April-Juni)
Die IISHF hat die Ausrichtung dieses Events mit Datum 03.09.2019 an den Verein Crefelder SC (Deutschland) vergeben.


Mit Ausnahme des U13-Europapokal (vergeben, s. o.) und des U19-Europapokal (eine Bewerbung liegt vor, es können bis zum 24.09.2019 noch weitere Bewerbung eingereicht werden) liegen für alle anderen o.a. Veranstaltungen aktuell noch keine Bewerbungen vor.
Vereine, welche Interesse haben, eines der o.a. Events in 2020 auszurichten, setzen sich bitte mit dem Turnierbeauftragten der ISHD Carsten Arndt ( E-Mail) in Verbindung.
Sollte sich kein Verein für eine Ausrichtung bei der IISHF beworben haben, wird das entsprechende Event in 2020 nicht stattfinden können.

Abmeldung 1.Schülermannschaft TV Paderborn

Der Verein TV Paderborn hat leider mit sofortiger Wirkung seine 1.Schülermannschaft vom Spielbetrieb der 2. Schülerliga Endrunde 2 zurückgezogen. Alle Spiele der 1.Schülermannschaft von Paderborn werden ersatzlos aus dem Spielplan der 2. Schülerliga Endrunde 2 gestrichen. Die entsprechende Anpassung des Spielplans wird in Kürze vorgenommen.

Abmeldung 1.Juniorenmannschaft Bochum Lakers

Der Verein Bochum Lakers hat leider mit sofortiger Wirkung seine 1.Juniorenmannschaft vom Spielbetrieb der 2. Juniorenliga West A zurückgezogen. Alle Spiele der 1.Juniorenmannschaft von Bochum werden ersatzlos aus dem Spielplan der 2. Juniorenliga West A gestrichen. Die entsprechende Anpassung des Spielplans wird in Kürze vorgenommen. Bezüglich des weiteren Saisonverlaufs der 2.Juniorenliga (hier: die Platzierungsspiele nach dem Ende der Vorrunde) erhalten die betreffenden Vereine noch eine entsprechende Information.

RheinErft Flames suchen Spielstätte

Die RheinErft-Flames suchen vorübergehend eine Spielstätte für den ISHD-Liga- und allgemeinen Spielbetrieb, da die Spielstätte am eigenen Ort wegen Renovierungsarbeiten längerfristig gesperrt wird. Gedacht ist hier an Spielstätten im Großraum Köln - RheinErft.
Einzelheiten gerne im persönlichen Gespräch. Kontakt über die Geschäftsstelle E-Mail oder 02232-9498370.
Wer kann helfen?

Neues Stadion in Schwabach wird am 31. August eröffnet

Das neue Skaterhockeystadion des SC 04 Schwabach (Mittelfranken) steht kurz vor seiner Eröffnung. Die Arbeiten hatten nach umfangreichen Vorbereitungen zwar erst vor rund zweieinhalb Monaten begonnen, stehen aber schon kurz vor dem Abschluss. Seit 2017 hatten die Schwabacher das Projekt geplant.

Am Samstag, 31. August, findet ab 9 Uhr auf der neuen Anlage ein großes Turnier mit zehn Teams aus Süddeutschland statt. Auch Schwabach United, das in der bayerischen Landesliga Nord spielt (seit zwei Jahren ist der Club im Spielbetrieb des BRIV, gegründet wurde die Abteilung 2015), stellt dafür zwei Teams. Dazu gibt es ein umfassendes Rahmenprogramm mit Schnuppertraining-Einheiten (ab 13.30 Uhr). Ab 18.30 Uhr gibt es einen etwa einstündigen offiziellen Teil sowie eine Skatedisco und Live-Musik. Am Sonntag wird das Turnier ab 9 Uhr fortgesetzt. Das Finale ist für 14 Uhr geplant.

Das Stadion, das über eine Fläche von 20 mal 40 Metern verfügt, ist komplett überdacht, aber seitlich nicht geschlossen. Es verfügt über eine Rundum-Bande (inklusive Echtglas als Aufbauten, die Rundungen sind aus Polycarbonatglas), die zuletzt im Nürnberger Eisstadion installiert war von den Verantwortlichen des SHC04 um Skaterhockey-Abteilungsleiter Jürgen Sonntag erworben wurde. Gespielt wird auf einem Inlinehockey-Boden aus Kunststoff (Sport Court). „Das ist ein spezieller Belag aus den USA, den wir auch gebraucht aus der Arena in Nürnberg übernommen haben.“ Außerdem gibt es einen Videowürfel, der wie viele andere Bauelemente durch Partnerschaften und Werbung finanziert wurde. Der Verein und die Abteilung begleiteten Bau- und Sponsoringfortschritte in den letzten Wochen ausführlich in den Sozialen Netzwerken. Die Anlage selbst verfügt über eine eigene Homepage (www.skatestadion-schwabach.de)

Zuschüsse kamen von der Stadt Schwabach und dem Bayerischen Landes-Sportbund. Ein Kredit für das Dach gewährte eine gegründete Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (Agenda-21-Gruppe), die das Dach vorfinanziert hat und darauf eine Photovoltaikanlage installiert. Das Grundstück gehörte bereits dem Hauptverein, sanitäre Anlagen sind am Sportgelände ebenfalls bereits vorhanden. „Natürlich mussten wir aber auch selbst investieren“, sagt Sonntag. „Wir haben bei der Stadt und dem BLSV Baukosten von 318.000 Euro für den Maximalfall veranschlagt, aber wir haben ganz viel Eigenleistung gemacht, daher wird er für uns selbst deutlich günstiger“, ist der Abteilungsleiter stolz auf die Arbeit des Vereins uns seiner Mitglieder.

In den Planungsmonaten habe er sich alle Hallen in Bayern (Deggendorf, Atting, Donaustauf, Augsburg) und auch viele in Baden-Württemberg angesehen (Merdingen, Spaichingen, Bad Friedrichshall oder auch Sasbach). „Wir haben überall mit den Verantwortlichen gesprochen und uns angehört, was man vielleicht besser machen kann“, sagt Sonntag. „All das haben wir versucht umzusetzen und haben das Projekt jetzt in gut zweieinhalb Monaten hochgezogen. Darauf sind wir sehr stolz.“

Die Anlage ist nach der jüngst fertig gestellten Halle in Atting (seit September 2018), der Pflanz-Arena in Deggendorf (Juni 2015), der Inlinehockey-Anlage in Donaustauf (Juni 2014) und der TVA-Arena in Augsburg die fünfte reine Skaterhockeyhalle in Bayern und die erste, die im nordbayerischen Raum entstanden ist.
[Quelle: Bayerischer Rollsport- und Inline-Verband]

IISHF Women European Cup 2019 in Gentofte

Die Bockumer Bulldogs (in weißen Trikots) sind der Titelverteidiger beim Damen-Europapokal 2019. Gegen die favorisierten Starz aus Dänemark gewann man knapp mit 2:1. Für den deutschen Vize-Meister 2017 war es der erste internationale Titelgewinn der Vereinsgeschichte (Foto: C. Arndt).
Am kommenden Wochenende findet der Damen - Europapokal statt. Es ist das letzte internationale Title Event auf Vereinsebene in der Saison 2019. Ausrichter ist der Gentofte Rollerskating Club aus Dänemark. Die folgenden Teams nehmen hieran teil: Starz (Dänemark), IHC Rothrist, SHC Bienne Seelanders, SHC Rossemaison (alle aus der Schweiz). Von deutscher Seite ergänzen Titelverteidiger Bockumer Bulldogs, Meister Duisburg Ducks, Vize-Meister SG Langenfeld Devils und die Mendener Mambas das Teilnehmerfeld.

Die genannten Teams messen sich in insgesamt 24 Spielen, um den neuen Titelträger zu ermitteln. Letztes Jahr gewannen die Bockumer Bulldogs durch einen 2:1-Erfolg gegen die Starz.
Das Event beginnt am Samstag, den 24. August um 08:00 Uhr mit dem Auftaktspiel IHC Rothrist gegen die Duisburg Ducks. Am Sonntag, ebenfalls ab 08:00 Uhr wird das Event mit den Viertelfinal- und Platzierungsspielen fortgesetzt. Das Finalspiel beginnt um 19:05 Uhr, gegen 20:00 Uhr wird der diesjährige Gewinner feststehen.

Informationen zum Damen - Europapokal findet man auf der Homepage des Ausrichters Gentofte, die Ergebnisse sind wie gewohnt über den Liveticker der IISHF, sowie über Twitter (@iishf_live) abrufbar.

/news/icons/pdf.gifOffizieller Spielplan des Damen - Europapokal 2019 der IISHF

TuS Empelde Maddogs suchen mobile Bande

Die Skaterhockeyabteilung des Vereins aus dem Raum Hannover ist dabei, sich eine neue mobile Bande zu beschaffen. Dabei möchte sie alle Möglichkeiten ausschöpfen und sucht daher auch auf diesem Wege nach Vereinen, die eine mobile Bande abzugeben haben oder über einen interessanten Kontakt verfügen.

Wir bedanken uns schon jetzt für Eure Unterstützung und freuen uns über Eure Nachrichten an: E-Mail.
[Quelle: Pressemitteilung Empelde Maddogs]

Erster Entwurf Rahmenspielplan für die Saison 2020

Mit Datum 15.08.2019 veröffentlicht die AG Spielbetrieb einen Entwurf des Rahmenspielplan für die Saison 2020. Dieser Entwurf stellt den geplanten Saisonverlauf 2020 in allen Ligen dar. Die grün markierten Wochenenden in der Spalte "Art" stellen, sofern nicht schon explizit vorgegeben, die möglichen Spieltage für Meisterschafts- und Pokalspiele dar.
Aufgrund noch ausstehender Informationen (internationale Veranstaltungen und Lehrgangstermine der Herren- und U19-Nationalmannschaft) kann eine genaue Zuordnung bzw. Verlauf erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Den Vereinen soll der Entwurf bei der zukünftigen Planung, insbesondere der Hallenzeitenreservierung, eine Hilfestellung geben.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich hierbei um einen ersten Entwurf handelt und Änderungen im Saisonverlauf bei zukünftigen Versionen möglich sind.
Der Entwurf kann mit dem u.a. Link von der ISHD-Homepage heruntergeladen werden.

/news/icons/xls.gifEntwurf Rahmenspielplan Saison 2020 vom 15.08.2019