/news/2016/bl-16-03-05.jpgDie Düsseldorf Rams gewinnen das rheinische Derby mit 6:5 ( 1:0, 3:2, 2:3 ). Rund 120 Zuschauer sahen ein Spiel hart umkämpftes Spiel mit bereits zehn Strafminuten im ersten Drittel. Das 1:0 für Düsseldorf erzielte André Klimmek in der 12. Spielminute. Es war das einzige Tor in diesem Abschnitt. Das zweite Drittel begann mit zwei Überzahltoren der Rheinos, Esser traf nach 19 Sekunden und Kemmerling, nach schönen Überzahlspiel in der 28. Minute. Die Rams drehten das Spiel innerhalb von 134 Sekunden zur Pausenführung; 4:2. Zu Beginn des letzten Drittels wechselte Köln den Torwart ( Kreutz für Ohren ). Das brachte den Rheinos allerdings keine Sicherheit und Düsseldorf zog bis zur 43. Minute ( Rabe, Markmann ) auf 6:2 davon. In Überzahl kam Köln nochmals auf 6:4 heran und witterte doch noch seine Chance. Auch eine doppelte Unterzahl konnte Köln nun nicht an der Aufholjagd hindern. Ohne Torwart, dadurch "nur" mit einfacher Unterzahl, traf Esser mit einem Schlagschuss von der Mittellinie zum 6:5. Zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen.

Die Crash Eagles Kaarst gewannen ihr erstes Saisonspiel gegen Aufsteiger Kassel mit 8:5. Beide Mannschaften spielten mutig nach vorn, scheiterten aber oft an den starken Goalies, oder es wurde ein Pass zuviel gespielt. Spektakulärer Schlusspunkt war das Tor des Kaarsters Jonas Heupel, der einen Abpraller volley aus der Luft schoss und im Kasseler Tor unterbrachte.

Die Samurai Iserlohn besiegten die Uedesheim Chiefs mit 6:3. In der schnellen und hin und wieder etwas zu hart geführten Partie führte der Gast aus Neuss-Uedesheim zur Hälfte des Spiels bereits mit 1:3, ehe Iserlohn das Spiel, mit 5 Toren in Folge, drehen konnte.

Suche